Skip to content

Pingback Behandlung in Serendipity

Pingbacks wurden schon immer eher stiefmütterlich in S9Y behandelt. Sie kamen etwas später in Serendipity Code hinein als die Trackbacks, haben keinen eigenen Counter bei den Artikeln usw. Letzteres ist meiner Meinung nach völlig okay, da sie sich von Trackbacks nur technisch aber nicht aus Sicht eines Bloggers / Besuchers unterscheiden.

Dirk Deimeke wies mich in einem Kommentar aber auf ein Problem hin: Wenn Trackbacks in das Serendipity Blog eintreffen wird überprüft, ob diese schon einmal empfangen wurden und wenn sie neu sind, wird der Blogbetreiber über das neue Trackback per EMail unterrichtet. Beides war für Pingbacks jedoch nicht der Fall, was leicht nervig ist, denn z.B. Wordpress merkt sich (im Gegensatz zu Serendipity) nicht, welche Pingbacks es schon verschickt hat, und verschickt diese stur immer wieder, wenn der Artikel erneut gespeichert wird.

Ich habe nun also auf GitHub beide Probleme behoben: Pingbacks werden überprüft, ob sie schon vorhanden sind, und wenn es ein korrektes neues ist, wird genauso eine Mail an den Artikel Autor verschickt, wie wir es von Trackbacks bereits gewohnt sind. Ich bin mir nicht sicher, auf welchem Wege diese Änderungen verteilt werden, aber zumindest die Nightly Downloads sollten diese Änderungen dann bald haben.

Wer möchte, kann selber patchen, hier sind die entsprechenden Änderungen:

Falls ihr übrigens wollt, dass Pingbacks auch mit einem Ausschnitt aus der referenzierenden Seite dargestellt werden (so wie das bei Trackbacks der Fall ist), dann empfehle ich euch diesen älteren Artikel von mir, der beschreibt, wie man das sehr einfach hinbekommt.

Update: Inzwischen habe ich den selben Check auch auf doppelte Trackbacks eingebaut.

Identica verschickt Pingbacks!

Um Tweetbacks in Twitter zu ermitteln, muss man erheblichen Aufwand betreiben: Man muss alle möglichen Versionen von Links (Stichwort KurzURLs) zu einem Artikel ermitteln und dann diese Linkx in Twitter heraus suchen. Problem dabei ist: Wenn zur Zeit der Suche eine Version des Links unbekannt ist, kann dieser Link nicht gefunden werden und ein Tweetback bleibt unentdeckt. Dies tritt vor allem bei dem in Twitter so oft verwendeten bit.ly Service auf, da hier spezielle URLs erzeugt werden, die nicht mit der API von bit.ly ermittelt werden können. Ich berichtete bereits über dieses Problem.

Die Suche nach Tweetbacks funktioniert so weit bisher aber trotzdem recht gut, denn Tweet Schreiber, die Tweetbacks verschicken wollen,  kennen dieses Problem und benutzen dann auffindbare KurzURLs. Ich wollte immer den selben Mechanismus für identi.ca implementieren, scheiterte bisher allerdings an der API von identi.ca, die mir extrem schlecht auszuwertende Sucherergebnisse lieferte.

Die Lösung für alle dieses Probleme wäre, wenn der Microblog Service einem Blog aktiv mitteilen würde, dass ein Link auf das Blog gepostet wurde. Denn der Service kann direkt jede KurzURL auflösen und weiß, wohin diese zeigt. Eine Suche in allen Tweets nach URLs würde sich somit erübrigen. Es gibt gut ausprobierte Mechanismen dafür, Blogs schicken sich ja bereits solche Informationen gegenseitig zu: Die Pingbacks bzw. Trackbacks. Perfekt wäre es also, wenn Twitter Pingbacks oder Trackbacks verschicken würde.

Continue reading "Identica verschickt Pingbacks!"

Pingback/Trackback Empfang in Serendipity verbessert (Update)

Ich habe noch einmal den Empfang von Pingback und Trackback in Serendipity verbessert. Was mich nervte war, dass HTML Entities wie ü usw im gespeicherten Text zu den Pingback/Trackbacks nicht korrekt übersetzt wurden und so keine Umlaute sondern eben die Entities erschienen.

Man kann dies mit neuen Konfigurationen in der serendipity_config_local.php steuern:

// Switch on the page fetching while reveiving pingbacks
// Without it, pingback entries won't have a title nor content.
$serendipity['pingbackFetchPage'] = true;
// Max amount of characters fetched from the page doing a pingback:
$serendipity['pingbackFetchPageMaxLength'] = 200;

Die erste Konfiguration stellt ein, dass überhaupt bei Pingbacks Text von der aufrufenden Seite abgeholt wird. Diese Konfiguration gab es schon vorher. Mit pingbackFetchPageMaxLength kann man einstellen, wie viele Zeichen aus der aufrufenden Seite gespeichert werden sollen (Default ist 200).

UPDATE: Tippfehler aus Konfigurationsvariablen entfernt!

Continue reading "Pingback/Trackback Empfang in Serendipity verbessert (Update)"
tweetbackcheck