Skip to content

Die ersten 2 Wochen mit dem Nexus 4

Inzwischen habe ich mein Nexus 4 etwas mehr als 2 Wochen. In dieser Zeit konnte ich einige Erfahrungen sammeln, die ich hier mal wieder geben will. Vor dem Kauf hatte ich einige Bedenken:

Die fest verbauten Komponenten

Ähnlich wie beim Nexus 7 verursachten der nicht austauschbare Akku und der nicht erweiterbare Speicher einige Bedenken bei mir. Das Nexus 4 hat gerade einmal 16GB Speicher, was zwar deutlich mehr ist, als mir bisher zur Verfügung stand, aber für ein modernes Handy doch recht knapp bemessen ist. Normaler Weise haben diese 32GB, das HTC One X+ hat sogar üppige 64GB Speicher plus weitere kostenlose 25GB Cloudspeicher auf Dropbox. Inzwischen habe ich allerdings alle Anwendungen drauf, die ich so benötige, alle meine CDs, die ich aktuell unterwegs hören will und DailyME haut mir auch noch einige Videos in den Speicher. Trotzdem ist der Speicher aktuell nur ca. zu einem Drittel ausgenutzt. Für mich scheinen die 16GB also offenbar problemlos zu reichen.

Zum Akku gab es anfangs einige Horrorberichte: Das Nexus 4 sollte nicht über einen Arbeitstag halten usw. Das wäre für mich ein KO Kriterium gewesen. Mit den Updates von Android scheint dies allerdings der Vergangenheit anzugehören. Ich kann bestätigen: Auch bei mir hält der Akku problemlos über den Arbeitstag, und das obwohl ich es relativ intensiv benutze und noch keinerlei Spareinstellungen getätigt habe (außer Bluetooth, das ich im Prinzip nicht benutze und deshalb immer bei mir ausgeschaltet ist).

Continue reading "Die ersten 2 Wochen mit dem Nexus 4"
tweetbackcheck