Skip to content

Microsofts "Bing" und Firefox Features

Microsoft versucht in's Suchmaschinen Geschäft einzusteigen und startet die Suchmaschine Bing. Es wird natürlich viel in der Blogwelt und auch sonst darüber berichtet. Ich schreibe deshalb nichts ausführliches darüber. Aber ein erster Blick darauf zeigt: Die Bilder und die Video Suche sind schon ziemlich schick geworden. Das Ergebnis der Bilder Suche sieht so aus, als ob man in einer normalen Foto Galerie wäre, die Video Suche bietet sogar nicht nur ein Bild als Vorschau auf Suchresultate, sondern tatsächlich eine kleine Version des Videos, wenn man mit der Maus über die Vorschau fährt. Nicht schlecht!

Gerade für die Bildersuche werde ich Bing wohl öfters mal einsetzen, gefällt mir gut und ein paar Tests damit lieferten recht gute Resultate.

Etwas interessantes etwas ab vom Thema habe ich nebenbei kennen gelernt. Kanntet ihr folgendes schon? Wenn man im Firefox in der Eingabezeile einer Suchmaschine die rechte Maustaste drückt, findet man im Popup Menü die Option "Ein Schlüsselwort für diese Suche hinzufügen". Im Bild rechts sieht man das für die Suche in meinem Blog.

Wählt man diese aus, öffnet sich ein Dialog, in dem man einen Namen und ein Kürzel eingeben kann. Für meine Blogsuche würde ich dann z.B. als Namen "blog.brockha.us" und als Kürzel "bb" eingeben. Hat man dies erledigt, so kann man ab nun in der Adressenleiste von Firefox direkt mein Blog durchsuchen. Gibt man dort "bb bing" ein, dann öffent Firefox mein Blog mit der entsprechend ausgeführten Suche. Nettes Feature! Lässt sich so natürlich auf alle möglichen anderen evtl. relevanteren ;-) Suchmaschinen ausbauen. Z.B. das Kürzel "s" für scoogle.

Geo Tags - Reale Positionen von Webseiten

Webseiten enthalten Informationen. Manche von ihnen haben einen lokalen Bezug, z.B. Seiten von Restaurants, Hotels und Kinos, aber auch Blogs können darunter fallen. Ich finde es jedenfalls interessant zu erfahren, wo der Blogger normaler Weise sitzt, wenn er seine Artikel schreibt.

Es gibt eine standardisierte Methode, wie man seinen Lesern die Position einer Webseite mitteilen kann: In den HTML Code der Seite werden so genannte Geo Tags eingefügt. Diese teilen über GPS Daten mit, wo die Seite lokalisiert ist. In meinem Blog sieht das z.B. so aus:

<meta name="geo.region" content="DE-BE" />
<meta name="geo.placename" content="Berlin" />
<meta name="geo.position" content="52.471878;13.444309" />
<meta name="ICBM" content="52.471878,13.444309" />

Continue reading "Geo Tags - Reale Positionen von Webseiten"

TinyMCE und Addblock Plus

Natürlich verwende ich in meinem Firefox das AddOn Addblock Plus. Nun habe ich ein ziemlich schräges Verhalten entdeckt, wenn ich meine Artikel mit TinyMCE bearbeite. Addblock hinterlegt bestimmte Elemente auf Webseiten mit einem Link, diese zu blockieren. Dafür manipuliert es den HTML Code, den FireFox zu sehen bekommt. Offenbar beeinflusst das auch TinyMCE:

Ich habe in den letzten Artikeln immer mal wieder ein OBJECT eingebunden, also z.B. Video Player von YouTube und Flickr. Bei genau diesen hinterlegt Addblock nun den genannten Link und TinyMCE übernimmt diesen. Nachdem ich einen Artikel mit so einem Objekt mehrmals gespeichert hatte, hatte dieses Objekt im Artikel Code pro Speicherung einen AddBlock Link, der im Code natürlich keinen Sinn macht!

Man kann dieses Verhalten aber auf einfache Weise unterbinden: Oben rechts im Firefox gibt es das ABP Symbol. Wenn man in seinem Blog Editor ist, sollte man dieses Menü herunter klappen und den Eintrag "Deaktivieren: auf [Deine Blog Domain]" Eintrag betätigen. Damit ist ABP auf der Blogseite für immer deaktivert und stört nicht mehr beim Artikel schreiben.

tweetbackcheck