Skip to content

TinyMCE und Addblock Plus

Natürlich verwende ich in meinem Firefox das AddOn Addblock Plus. Nun habe ich ein ziemlich schräges Verhalten entdeckt, wenn ich meine Artikel mit TinyMCE bearbeite. Addblock hinterlegt bestimmte Elemente auf Webseiten mit einem Link, diese zu blockieren. Dafür manipuliert es den HTML Code, den FireFox zu sehen bekommt. Offenbar beeinflusst das auch TinyMCE:

Ich habe in den letzten Artikeln immer mal wieder ein OBJECT eingebunden, also z.B. Video Player von YouTube und Flickr. Bei genau diesen hinterlegt Addblock nun den genannten Link und TinyMCE übernimmt diesen. Nachdem ich einen Artikel mit so einem Objekt mehrmals gespeichert hatte, hatte dieses Objekt im Artikel Code pro Speicherung einen AddBlock Link, der im Code natürlich keinen Sinn macht!

Man kann dieses Verhalten aber auf einfache Weise unterbinden: Oben rechts im Firefox gibt es das ABP Symbol. Wenn man in seinem Blog Editor ist, sollte man dieses Menü herunter klappen und den Eintrag "Deaktivieren: auf [Deine Blog Domain]" Eintrag betätigen. Damit ist ABP auf der Blogseite für immer deaktivert und stört nicht mehr beim Artikel schreiben.

TinyMCE löscht OBJECT und EMBED

Das gibt's doch gar nicht! Da habe ich nun ewig am TinyMCE Plugin herum gebastelt, weil mich an HTML Area genervt hat, dass dieses den HTML Code kaputt optimiert, und nun entdecke ich, dass TinyMCE manche object/embed Tags einfach komplett raus schmeißt! So fliegt z.B. der YouTube Code zum Verlinken der Videos komplett raus!

Glücklicher Weise kann man TinyMCE umfangreich konfigurieren und so auch sein CleanUp Verhalten beeinflussen. Man kann das CleanUp komplett ausschalten, dann wird aber nichts mehr umgewandelt und optimiert, was nicht so gut ist. Umlaute können so z.B. nicht mehr in Entities gewandelt werden und auch andere ziemlich sinnvolle HTML Code Optimierungen von TinyMCE werden dann nicht mehr ausgeführt. Ich habe ein wenig mit der Definition von den in TinyMCE erlaubten Tags herum probiert, aber konnte damit TinyMCE nicht dazu bewegen, die Objekte im Code zu lassen.

"TinyMCE löscht OBJECT und EMBED" vollständig lesen

Abschließend: TinyMCE und Serendipity

Ich habe die wahrscheinlich letzte Version des TinyMCE Plugins von mir in das CVS veröffentlicht. Es sollte in Kürze in Spartacus als Version 1.1 auftauchen. Ich habe das Problem gefixt, das IE7 mit meinem Mediendatenbank Knopf hatte, advlink wird nicht mehr benötigt und es erscheint keine JavaScript Warnung mehr. Klasse! Ich habe noch ein paar Änderungen vorgenommen: TinyMCE wird nur noch in den zwei Artikel Eingabeelementen benutzt, nicht mehr z.B. in den Eingabezeilen für die zusätzlichen Trackbacks oder den erweiterten Artikel Attributen.

Ich habe mich dazu entschlossen, den Pfad zu TinyMCE nicht mehr konfigurierbar zu machen. Das hat es mir ermöglicht, den neuen Mediendatenbankknopf in das Plugin zu integrieren. Man muss nun nur noch TinyMCE mit in das Pluginverzeichnis kopieren, dann ist man fertig. Das TinyMCE Verzeichnis ist jenes, das vorher bei der Standardkonfiguration angegeben wurde: "tinymce" unterhalb des Plugin Verzeichnisses. Falls jemand das TinyMCE Plugin vorher benutzt hat und den Pfad zu der TinyMCE Installation geändert hat, so muss er TinyMCE in das vorgegebene Verszeichnis verschieben.

In diesem Artikel stehen noch ein paar mehr Details.

Nachtrag: Mit einer Idee von Garvin konnte ich den Mediaknopf nun auch abwärtskompatibel machen, außerdem wurde TinyMCE nicht mehr in den statischen Seiten / HTML Klötzen angezeigt. Also: Version 1.2 abwarten. :-)

tweetbackcheck