Skip to content

Identica verschickt Pingbacks!

Um Tweetbacks in Twitter zu ermitteln, muss man erheblichen Aufwand betreiben: Man muss alle möglichen Versionen von Links (Stichwort KurzURLs) zu einem Artikel ermitteln und dann diese Linkx in Twitter heraus suchen. Problem dabei ist: Wenn zur Zeit der Suche eine Version des Links unbekannt ist, kann dieser Link nicht gefunden werden und ein Tweetback bleibt unentdeckt. Dies tritt vor allem bei dem in Twitter so oft verwendeten bit.ly Service auf, da hier spezielle URLs erzeugt werden, die nicht mit der API von bit.ly ermittelt werden können. Ich berichtete bereits über dieses Problem.

Die Suche nach Tweetbacks funktioniert so weit bisher aber trotzdem recht gut, denn Tweet Schreiber, die Tweetbacks verschicken wollen,  kennen dieses Problem und benutzen dann auffindbare KurzURLs. Ich wollte immer den selben Mechanismus für identi.ca implementieren, scheiterte bisher allerdings an der API von identi.ca, die mir extrem schlecht auszuwertende Sucherergebnisse lieferte.

Die Lösung für alle dieses Probleme wäre, wenn der Microblog Service einem Blog aktiv mitteilen würde, dass ein Link auf das Blog gepostet wurde. Denn der Service kann direkt jede KurzURL auflösen und weiß, wohin diese zeigt. Eine Suche in allen Tweets nach URLs würde sich somit erübrigen. Es gibt gut ausprobierte Mechanismen dafür, Blogs schicken sich ja bereits solche Informationen gegenseitig zu: Die Pingbacks bzw. Trackbacks. Perfekt wäre es also, wenn Twitter Pingbacks oder Trackbacks verschicken würde.

Continue reading "Identica verschickt Pingbacks!"

Serendipity Avatar Plugin 1.44

Wie man in meinem Blog erkennen kann, habe ich wieder mal eine Erweiterung in das Serenditpity Avatar Plugin eingebaut. Bei einem befreundeten Blog habe ich so genannte Wavatare entdeckt, die mir richtig gut gefallen. Gravatar hat inzwischen einen Fallback eingebaut. durch den nicht einfach nur das Gravatar Logo gezeigt wird, wenn kein Gravatar für den Benutzer gespeichert ist, sondern automatisch generierte Bildchen, wie sie schon seit längerem in dem Serendipity Avatar Plugin eingebaut sind. Gravatar unterstützt die Monster IDs, Identicons und nun zusätzlich Wavatare, welche genauso gemacht sind, wie die anderen beiden, nur anders aussehen:

 

Shamus Young hat die Wavatare in einem WordPress Plugin eingeführt, Gravatar hat sie dann übernommen. Was Gravatar kann, können wir auch: Auch das Serendipity Avatar Plugin unterstützt nun Wavatare.

Diese Art der Avatare haben den Vorteil, dass man sich nicht (wie bei Gravatar) bei einem externen Service anmelden muss und trotzdem überall immer das selbe Icon hat, da dieses aus den Angaben des Benutzers generiert wird. Ein bisschen unterschiedlich sind sie schon, so generiert WordPress die Icons nur aus einer EMail Adresse, unter Serendipity werden sie aus allen 3 Angaben (Name, EMail und URL) generiert, so dass man nicht auf eine EMail Angabe angewiesen ist, um eindeutige Icons zu erzeugen.

Zusätzlich habe ich noch den Gravatar Fallback eingebaut. Wer die Icons nicht in seinem Blog hosten will, kann also nun auch einen der Gravatar Fallbacks benutzen.

Die Version 1.44 ist über Spartacus zu beziehen oder wie immer gleich hier im Blog.

Avatar Plugin 1.43

Es gibt wieder kleine Änderungen am Avatar Plugin. Robert Lender hat sein Blog gerade auf Barrierefreiheit optimiert, dabei fiel auch das Avatar Plugin auf. Dieses Plugin schreibt den Namen des Autoren in das TITLE Attribut des Avatar Bildes, in das ALT Attribut wird nur ein * geschrieben. Dies ist so implementiert, um das Seiten-Layout nicht zu zerstören, wenn der Bowser das Bild aus irgendeinem Grund nicht laden kann (dann wird nämlich der Inhalt des ALT Attributes stattdessen geschrieben).

Robert wies mich darauf hin, dass die Screen Reader von blinden Lesern nun gerade das ALT Tag eines Bildes vorlesen, hier also wohl immer "Stern". Somit gibt es nun eine Option im Plugin, das den Namen des Autors auch in das ALT Attribut bringt.

Außerdem hat mich Timo Schwarz in den Kommentaren hier auf ein Problem hingewiesen: Kommentatoren URLs, die einen Unterstrich enthalten, machten Probleme.

Somit gibt es also wieder ein Update für das Avatar Plugin. Demnächst auch auf Spartacus.

tweetbackcheck