Skip to content

CPU schaltet Takt nicht mehr hoch (Lösung)

Nach meinem CPU Überhitzungsproblem ist mir nun noch ein anderes extrem lästiges CPU Problem aufgefallen, das erst nach dem Ubuntu Upgrade bei mir aufgetreten ist: Das Speedstepping funktionierte nicht, nach einer bestimmten Zeit blieb die CPU auf 800MHz herunter getaktet und wollte auch unter Last nicht mehr hoch schalten. Ich hätte nicht gedacht, was für ein enormer Unterschied 800MHz zu 2.5GHz sind, der Rechner war in dem Zustand gefühlt kaum noch zu benutzen.

Ich probierte mehrere Dinge aus, die ich im Internet als Problemlösung fand: Vor allem Erneuerung meines Thinkpad T61 BIOS sowie unterschiedliche Einstellungen dort und einen Downgrade des Kernels auf 2.6.32. Nichts half! Den entscheidenden Denkanstoß fand ich dann hier. Ich schraubte also meinen Rechner auseinander und saugte vor allem den Hauptlüfter ab.

Nach Zusammenbau und Neustart war das Ergebnis erschreckend: Vorher ging die CPU unter gewisser Last schnell auf 98°, jetzt hatte ich schon Mühe, unter Volllast überhaupt über 90° zu kommen. Der große Unterschied war aber, dass der erhitzte Prozessor sehr schnell wieder abkühlte, wenn die Last ausblieb. Im Normalbetrieb ist die CPU nun auch deutlich kühler, als vorher.

Gestern klappte das Speedstepping wieder den ganzen Tag durch ohne jegliche Probleme. Ich vermute, dass tatsächlich das Thinkpad das Hochregeln des CPU Taktes unterbunden hat, nachdem ein (von mir verbotener) Notaus die Überhitzung nicht mehr verhindern konnte. Es war also mitnichten ein Ubuntu Problem, Ubuntu lieferte mir sogar den korrekten Hinweis: Der Laptop wurde tatsächlich (wegen verstopften Lüftern) einfach zu heiß!

Heute fahre ich wieder den neuesten Kernel und habe die Thermalüberwachung des Kernels wieder angeschaltet. Seit über einer Stunde transkodiere ich eine Fernsehaufnahme im Hintergrund. Das hatte vorher immer einen Notaus produziert, mal schauen, ob mir die Kiste jetzt immer noch um die Ohren fliegt. Heiß ist der Rechner dabei wieder, aber das Speedstepping klappt nun problemlos und er wird auch immer noch nicht ganz so heiß wie früher.

Ubuntu rebootet wegen Überhitzung

Ich erwähnte es gerade erst: Seit meinem Update auf Ubuntu 10.10 habe ich das Problem, dass mein Rechner sich ab und an einfach herunter fährt. Meine erste Idee, die Grafiktreiber zu erneuern, brachte keinen Erfolg.

Nach einem Reboot konnte ich noch eben einen Hinweis auf einen "THERMAL_EMERGENCY" erblicken. Der Rechner war also offenbar zu heiß geworden und hatte sich deshalb herunter gefahren. Dieses Problem hatte ich mit der vorherigen Hardy Installation nicht, somit macht meine aktuelle Distribution offenbar etwas falsch. Ein wenig Suche ergab, dass Ubuntu offenbar die Temperatur Sensoren nicht immer korrekt ausliest, Überhitzung vermutet und deshalb den Rechner herunter fährt.

Eine mögliche (und einfache) Lösung ist, dem Kernel die Temperatur Überwachung zu verbieten. Aber Achtung! Dies sollte man natürlich nur tun, wenn man sicher ist, dass die Hardware das selbst erledigen kann, sonst läuft man Gefahr, dass der Rechner ungeregelt den Hitzetod stirbt.

"Ubuntu rebootet wegen Überhitzung" vollständig lesen

Ubuntu auf dem ThinkPad T61 installiert!

Es war mühsam und hat dann doch einige Stunden gedauert, aber es ist vollbracht: Ich bin Windows los und auf meinem neuen Laptop ist Ubutu installiert. Ubuntu selbst zu installieren hat dabei gar nicht mal so lange gedauert. Von der Live CD aus betrachtet sah es zuerst schlimmer aus, so ging von dieser z.B. das WLAN nicht korrekt. Nachdem ich aber alles installiert hatte, ging alles eigentlich nahezu out-of-the-box. Ich musste danach nur noch meine ganze Entwicklungsumgebung von Windows auf Linux portieren und ein bisschen Finetunig betreiben, dann war ich durch.

Vor allem beim Installieren der Linux Versionen meiner Entwicklungsumgebung hatte ich die meisten Probleme, aber nichts, was sich nicht nach ein wenig googlen und dann Hand anlegen beheben ließ. Vielleicht schreibe ich noch einmal den ein oder anderen Artikel über die Fallstricke. Aber nun funktioniert alles:

"Ubuntu auf dem ThinkPad T61 installiert!" vollständig lesen
tweetbackcheck