Skip to content

Gravatare, Favatare und Pavatare

Als Blogneuling habe ich einen für Blogger sicher alten Hut für mich neu entdeckt: Die kleinen Bildchen neben den Kommentaren, die den Schreiber repräsentieren und seinen Kommentar so schön persönlich erscheinen lassen. Man nennt diese Avatare und die meisten kennen sie sicher schon aus Foren.

Als Blogleser treibt man sich jedoch immer in sehr vielen unterschiedlichen Blogs herum und kommentiert diese. In jedem einzelnen Blog seinen Avatar zu hinterlassen, wäre deshalb viel zu mühsam. So muss das Verwenden von Avatern in Blogs anders als in Foren gelöst sein: Ein Blog muss selbstständig erkennen können, welches Bild zum Schreiber gehört, und muss es dann automatisch beziehen.

Es gibt vor allem zwei verschiedene Ansätze, wie man das realisieren kann mit jeweils unterschiedliche Vor- und Nachteilen:

  1. Ein zentraler Server
    Ein Schreiber hat sich bei einem Service angemeldet und hier einen Avatar für sich hinterlassen. Das Blog bezieht diesen dann, indem es beim Service mittels der hinterlegten EMail oder der Hompage des Schreibers einen Avatar anfragt.
    Vorteile: Kommentatoren können sehr einfach einen Avatar einrichten und benötigen dafür keinerlei Kenntnisse oder gar eine eigene Homepage.
    Nachteile: Die üblichen Nachteile, die ein zentrales System so mit sich bringt. Fällt der zentrale Server einmal aus, gibt es in keinem Blog Avatare, alles ist also von diesem einen Server abhängig.
    Ein weiterer wichtiger Nachteil, den man bedenken sollte: Auf dem zentralen Server könnte leicht ein Nutzerverhalten protokolliert werden. Dies wird vor allem auf medienrauschen anhand des Gravatar Services (s.u.) sehr heftig diskutiert.
  2. Speichern eines Avatars auf der Hompage des Schreibers
    Jeder Schreiber hinterlegt auf seiner eigenen Hompage einen Avatar. Hier fragt das Blog dann keinen zentralen Service an, sondern holt sich direkt mittels der Hompage Angabe des Schreibers den passenden Avatar.
    Vorteile: Keine Probleme durch Ausfall eines zentralen Servers, keine Chance auf Protokollierung von Nutzerverhalten.
    Nachteil: Kommentatoren müssen eine eigene Webpage haben. Bei jedem Aufruf eines Blogs, in dem der Schreiber einen Kommentar hinterlassen hat, wird Traffic auf den Server des Schreibers produziert.

Hier nun eine Liste von Avatar Realisierungen, die ich gefunden habe. Falls euch noch weitere bekannt sind, könnt ihr mir gerne einen Kommentar hinterlassen. Solltet ihr eines der genannten Avatare bereits eingerichtet haben, so wird hier auch ein Bildchen von euch auftauchen sobald ihr kommentiert :-)

  1. Gravatare
    Dies ist ein zentraler Service auf www.gravatar.com, bei dem man sich mit seiner EMail anmelden muss und für diese ein Bild registrieren kann. Das Blog, in dem man kommentiert, fragt mit der (verschlüsseten) EMail beim Gravatar Server an, ob ein Bild hinterlegt wurde.
    Die Verschlüsselung der EMail wird deshalb eingesetzt, damit die EMails von Benutzern, die gar nicht bei Gravatar angemeldet sind, nicht immer an den Gravatar Service geschickt werden. Diese sind dann für Gravatar -jedenfalls ohne zusätzliche Vergleichsdaten- nicht zu erkennen. Sprich: Wenn sie die EMail noch nicht haben, können sie diese auch nicht aus der verschlüsselten Version herausziehen.
  2. Favatare
    Dies ist ein Konzept mit dem viele Hompage Besitzer automatisch einen Avatar haben, ohne dass sie dafür irgendetwas tun müssen: Das Blog holt sich hier einfach das favicon der Homepage, die der Benutzer als seine URL angegeben hat.
    Dafür ist das favicon aber eben ein Icon und somit normaler Weise auch recht klein und nicht immer als Avatar geeignet.
  3. Pavatare
    Pavatare sind Avatare, die der Schreber genau für diesen Zweck auf seiner Homepage hinterlegt hat. Im Gegensatz zu den Favataren kann man hier also ein eigenes Avatar Bild mit einer beliebigen Auflösung hinterlegen. Das Pavatar Konzept -ursprünglich von Jeena Paradies erdacht- sieht 3 Mechanismen vor, mit denen der Pavatar erkannt werden kann. Am einfachsten erstellt man sein eigenes Pavatar, indem man im Root Verzeichnis seiner Homepage eine Datei pavatar.png hinterlegt. Auch der Pavatar wird übrigens auf medienrauschen diskutiert, hier allerdings eher positiv. Leider wird der Pavatar nicht sehr häufig unterstützt. Für die meiste Blogsoftware muss das Feature erst per Plugin nachgerüstet werden, wenn es denn so ein Plugin überhaupt gibt. Für die von mir verwendete Software, Serendipity, habe ich das Problem behoben, das [[Avatar Plugin]] beherrscht nun alle hier genannten Methoden.
  4. MyBlogLog
    Dies ist wieder ein (dem Gravatar Service sehr ähnlicher) zentraler Service. MyBlogLog ist eigentlich ein Blog Community Service, aber man kann aus diesem ebenfalls Avatare ermitteln. Da MyBloLog sich auf Tracking von Userverhalten spezialisiert hat (dies ist der Hautgrund, warum sich Mitglieder hier anmelden), liegt wieder der selbe Verdacht nahe, wie beim Gravatar Service: Es wäre MyBlogLog ein leichtes, Datenprofile anzulegen.
    Meine Tests haben übrigens ergeben, dass dieser Service deutlich zuverlässiger als der Gravatar Service funktioniert. Eine Anmeldung hier zauberte sofort einen Avatar in mein Blog, bei Gravatar kommt mein Bild bis heute noch nicht an.

Prinzipiell könnte man noch viele weitere Community Services nach Bildern abgrasen. So überlege ich gerade, ob ich nicht z.B. auch Twitter als Avatar Service missbrauchen könnte, Twitter scheint ja gerne benutzt zu werden.

Anlass dieses Artikels war für mich das Einbinden des "Gravatar Plugins" in mein Serendipity Blog, woraufhin ich ein wenig über Blog-Avatare gegoogelt habe und obiges als Zusammenfassung meiner Recherchen niederschreiben wollte. Der Anlass, warum dieser Artikel etwas ausführlicher wurde, ist der erste Blog-Karneval, an dem ich teilnehmen möchte. Zu diesem hat Jan Tißler in seinem Blog upload-magazin.de unter dem Thema "Blogtipps für Einsteiger" aufgerufen. Ich bin definitiv ein Einsteiger und ich fand das Thema der Avatare ziemlich spannend und interessant. :-)

Trackbacks

ballonsei.de

ballonsei.de am : Geeky

"Geeky" vollständig lesen
Wenn hier mal jemand seinen Kommentar hinterlässt, müßte auch sein "Avatar" angeziegt werden. Ich werde gleich im Anschluß mal kommentieren und schauen, was passiert ;)    
Grischa

Grischa am : Der allDev Blog

"Der allDev Blog" vollständig lesen
Den Blog allDev habe ich über seinen Beitrag im aktuellen Blog-Karneval entdeckt. Der Beitrag selbst ist für mich wohl deutlich zu WordPress bezogen, aber die anderen Beiträge scheinen echt interessant zu sein. In seinem Karneval Beitrag beschreibt er gan
dhaunsch

dhaunsch am : Bloggtipps für Einsteiger - persönliches Best of

"Bloggtipps für Einsteiger - persönliches Best of" vollständig lesen
Vor kurzem habe ich an der Aktion Blogtipps für Einsteiger teilgenommen. Insgesamt sind stattliche 56 Beiträge zusammengekommen, die man unter dem obigen Link begutachten kann. Einige davon möchte ich hier herausstellen, weil sie mir - so oder so - ...
Nur ein Blog

Nur ein Blog am : Serendipity: Avatar Plugin für Gravatare, Favatare, Pavatare,...

"Serendipity: Avatar Plugin für Gravatare, Favatare, Pavatare,..." vollständig lesen
Aufgrund der Blog-Parade "Blogtipps für Einsteiger" habe ich Grischas Beitrag Gravatare, Favatare und Pavatare entdeckt. Ich kannte bisher nur Gravatar, einen Dienst, der für Blogkommentare einen Avatar (Icon) bereitstellt, sodass man in jedem B
fairsuchen

fairsuchen am : fairsuchen via Twitter

"fairsuchen via Twitter" vollständig lesen
@gbrockhaus http://tinyurl.com/n3lqe3 danke für den Avatarlink

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa

Grischa am :

Yep, klappt! :-) Hast Du Deinen Pavatar nach dem Lesen des Artikels angelegt?

Manuel

Manuel am :

Hmmm, habe bislang noch kein Verhältnis zu Avataren gefunden. Klar, es gibt sie - einige setzen sie ein.

Aber ich habe keine Lust auf eine zentrale Lösung wie Gravatare, wegen der Serverproblematik hin und wieder.

Auf der anderen Seite müsste ich mich mal eingehend mit einer lokalen Lösung für vital-genuss und Co beschäftigen.

Insofern: Danke für die Anregung ;-)

Grischa

Grischa am :

Ja, ich finde die lokalen Lösungen auch eleganter. Ich persönlich habe zwar für mich alle oben genannten Avatar Möglichkeiten eingerichtet (Gravatar funktioniert für mich allerdings nicht, warum auch immer), aber eigentlich habe ich auch ein ungutes Gefühl dabei, dass ich mich bei den zentralen Servern anmelden muss und vor allem, dass dort immer eine gewisse Möglichkeit des Datensammelns besteht.

Freut mich, dass mein Artikel für Dich eine Anregung war! :-)

P.S.: Ich war gerade kurz in Deinem Blog. Hey! Interessantes Thema hast Du da! Muss ich nachher mal ein wenig genauer durchlesen. Gefällt mir!

Frank

Frank am :

Irgendwie fehlt noch die Mischung aus allem, bei der man sich nicht wild anmelden muss und die überall geht ?!

Mal schauen, ob hier jetzt zu sehen ist.

Grischa

Grischa am :

Da Du ganz offenbar eine eigene Seite im Web hast, wäre für Dich wahrscheinlich der Pavatar die beste Lösung. Für den musst Du Dich ja nicht "wild anmelden" sondern einfach eine Bild namens pavatar.png in Deinem root Verzeichnis hinterlegen und fertig ist die Kiste.

Aber wie Du gesehen hast, hast Du sogar schon ein Avatar, ohne Dich je drum gekümmert zu haben, das ist wieder der Vorteil der Favatare. :-)

Und dass P/Favatare nicht überall gehen wird sich sicher irgendwann mal ändern, je mehr Nutzer Spaß an den Avataren haben. Hängt halt vom Blog Besitzer ab, ob er einstellt, dass das geht.

Robert Lender

Robert Lender am :

Vorab: Schön einen S9y Blogger bei der Aktion anzutreffen :-)

Danke für deinen Artikel, P/Favatare kannte ich in der Form noch nicht und werde das entsprechende Serendipity Plugin jetzt mal ausprobieren.

Grischa

Grischa am :

Hallo Robert!

Freut mich immer sehr, wenn der Artikel zur Information beigetragen hat! Offenbar hast Du noch gar keinen der genannten Avatare, oder? :-)

Und geht mir genauso: Ich schaue in vielen Blogs, in denen ich vorbeischneie auch gerne mal in den HTML Code um zu sehen, ob jemand zufällig auch s9y einsetzt. :-)

In diesem Sinne: Hallo Kollege! :-)

Zum Plugin: Da wird es wohl demnächst noch ein Update zu geben, denn mir wurde berichtet, dass es in Blogs mit vielen Kommentaren auf einer Seite offenbar die Performance etwas in den Keller ziehen kann. Da gibt es Optimierungsbedarf, ich weiß auch schon wie, hatte nur noch keine Zeit.

Robert Lender

Robert Lender am :

Ich habe jetzt gleich mal eine Pavatar.png in mein Blogroot gesetzt, mal sehen, ob es damit hier funktioniert.

Morgend werde ich gleich mal das Avatar Plugin ausprobieren. Bisher wollte ich eben keinen weiteren Dienst ranlassen, aber die P/Favatar Idee finde ich recht interessant und ausprobierenswert.

Wünsche dir viel Erfolg bei der Geschwindigkeitssteigerung des Plugins. Danke, dass du zu S9y etwas beiträgst!

Ich gebe zu, auch ich schaue gerne in den Quellcode um S9yler zu identifizieren ;-)

Grischa

Grischa am :

Wegen Optimierung: Ich habe den Verdacht, dass diese Seite bereits so eine langsam ladende Seite geworden ist. Sie wird mir später also auch eine gute Testseite sein. ;-)

Und schade: Dein Pavatar ist nicht durchgedrungen. Ist allerdings auch nicht verwunderlich, denn das wird ja im Prinzip auf die gleiche Weise geholt, wie das Favatar, das bei Dir ja auch schon nicht funktioniert. Ich schaue mal, ob ich auch solche Seiten wie Deine unterstützen kann.

Robert Lender

Robert Lender am :

Kleine Nachfrage. Ich habe ein facicon.ico im Root meines S9y Verzeichnisses. Es wird jedoch neben meinem Kommentar nicht angezeigt. Mache ich da irgendetwas falsch?

Grischa

Grischa am :

Das liegt wahrscheinlich daran, dass Du Dein Favicon offenbar unter http://www.robertlender.info abgespeichert hast und nicht unter der von Dir hier genannten Adresse?

Es gibt bei Dir da eine Weiterleitung, vielleicht macht das dem Plugin auch einfach Probleme.. Werde ich auch mal im Zuge des Updates schauen, ob ich da noch etwas "nachfeilen" kann. ;-)

Robert Lender

Robert Lender am :

Das Favicon liegt unter robertlender.info/blog. Die Weiterleitung findet von robertlender.info auf robertlender.info/blog statt. Ich habe auch schon den Eindruck (bin aber da leicht überfragt), dass diese Weiterleitung immer wieder Probleme macht. Vielleicht lasse ich sie auf und mache auf robertlender.info eine statische Seite oder ich finde eine andere Technik als die bisherige.

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Ich tippe also, dass es daran liegt. Vielleicht gibst Du mal testweise Deine Adresse mit WWW ein, damit nicht weitergeleitet wird? Ich denke, dann sieht man auch etwas.

Robert Lender

Robert Lender am :

Danke für deine Bemühungen. Ich habe jetzt meine Seite mit www. angegeben. Mal sehen ob das etwas nutzt. Sonst überlege ich mir wirklich etwas mit der Umleitung zu tun...

Grischa

Grischa am :

Definitiv: Es liegt an der Weiterleitung. :-) Vielleicht bin ich da in meinem Code zu strikt, werde ich dann mal überprüfen. Schöne Nacht noch!

Robert Lender

Robert Lender am :

Ha, mit www. funktioniert es. Danke für den Hinweis, obwohl ich das jetzt nicht ganz verstehe, warum das so ist (ich sollte mich doch mehr mit PHP und Co beschäftigen ;-).

Nur eine Frage: Das Plugin dürfte sich nun mein FavIcon holen. Ich habe auch ein pavatar.png im selben Verzeichnis angelegt. Wäre es da nicht sinnvoll, wenn das Plugin (laienhaft ausgedrückt) nachsieht ob es auch eine pavatar.png gibt und dann diese nimmt - die Auflösung wird wohl besser sein bzw. möchte man für Kommentare ev. ein anderes Icon verwenden.

Grischa

Grischa am :

Das ist bereits so. Unter dem Kommentar Eintrag kannst Du die Reihenfolge sehen, in der in meinem Blog versucht wird, ein Avatar zu bekommen. Das Pavatar wird also zuerst versucht.

Das Problem bei Dir ist: Du hast Dein Pavatar nun unter http://www.robertlender.info/blog/pavatar.png abgelegt. Es wird aber im Root gesucht. Du kannst es auch dort liegen lassen, müsstest aber Deine Index Datei anpassen, dass sie beschreibt, wo es liegt (so wie das beim favicon auch der Fall ist).

Willst Du es dort liegen lassen, so muss die Seite, die unter http://www.robertlender.info kommt, einen Link einfügen:

(link rel="pavatar" href="http://www.robertlender.info/blog/pavatar.png" /)

Das Einfachste ist aber wohl, Du verschiebst den Pavatar in das Root Verzeichnis.

Robert Lender

Robert Lender am :

Danke für die Tipps, werde ich ausprobieren.

Auch dir eine gute Nacht!

Dirk

Dirk am :

Hmm... ich hab das jetzt auch mal getan. Und sieht man was?

Grischa

Grischa am :

Ja, sieht man. :-) Was hast Du denn da? Einen Pavatar? Sieht mir sehr danach aus.

Dirk

Dirk am :

Jau, war erstmal das einfachste. Und tut es schon.

Robert Lender

Robert Lender am :

Ist schon eine feine Sache die Pavatare und eigentlich die einfachste Lösung - ohne viel mit Anmeldung bei speziellen Servern etc.

Keep it simple :-)

Grischa

Grischa am :

Jep, sehe ich genauso, weshalb bei mir Pavatare immer zuerst probiert werden.

Robert Lender

Robert Lender am :

:-) Habe ich in meinem Blog auch als erste Priorität eingestellt.

Dirk

Dirk am :

Oh, das muss ich ja auch noch tun. Gibts da ein Plugin oder so?

Robert Lender

Robert Lender am :

Du verwendest zwar nicht die Beste Blogsoftware der Welt ;-) Aber schau mal auf http://pavatar.com/ - dort findet man auch einen Hinweis auf ein Wordpress Plugin.

Dirk

Dirk am :

Schade, die Seite ist komplett in Französisch. Und auch sonst komm ich nicht mit dem Plugin klar. Da muss ich wohl noch warten. Mein CMS stelle ich deswegen jetzt nicht um (ich habe s9y früher schon mal probiert)

Grischa

Grischa am :

Welche Seite ist auf Französisch? Die pavatar.com? Bei mir kommt sie in englisch! Nanu? Hast Du die richtige Seite aufgerufen? Oder hast Du in Deinem Browser evtl. aus Versehen als Standard Sprache Französisch eingestellt?

Du kommst mit dem Plugin nicht klar? Da Du s9y nicht benutzt, meinst Du wohl den Code des Plugins, oder?

Dirk

Dirk am :

Nein, die Seite des Plugins von der Pavatar-Seite. Und auch Google findet nicht viel.

Grischa

Grischa am :

Ach so, die Seite des WP Plugins.. Hmm.. Das ist natürlich schade..

Dabei fällt mir ein, ich sollte meine Avatar Plugin Beschreibung im Blog vielleicht auch mal ins englische übersetzen..

Grischa

Grischa am :

He! Wir wollen hier doch keinen Fanboy Krieg anfangen (von wegen "beste Blogsoftware der Welt" und so). ;-)

Bei Wordpress kenne ich mich nicht so aus, welche Plugins das bietet. Aber es gibt meines Wissens auf jeden Fall eines, um Gravatare anzuzeigen und auch eines für Pavatare. Robert hat Dir dazu dann schon den korrekten Link gegeben. Ob diese beiden Plugins zusammen arbeiten oder sogar bereits zu einem zusammen gefügt sind (wie bei Serendipity) weiß ich allerdings nicht. Da musst Du wohl ein wenig probieren. Bei Serendipity ist das wieder ziemlich simpel zu integrieren, deshalb wohl auch Roberts Standard Spruch. :-)

Robert Lender

Robert Lender am :

Sorry, ich wollte nicht sticheln - daher ja auch das Smiley. Die gemeinsame Integration von 4 Avatartypen in einem Plugin - mit Reihungsmöglichkeit, etc - ist aber wirklich eine feine Sache. Ich nehme aber an, dass Wordpress hier sicherlich bald nachziehen wird - sofern das/die Plugin/s dies nicht sowieso schon leisten.

Und mein Standardspruch bezüglich Blogsoftware lautet eigentlich ;-) "Seien wir froh, dass wir noch die Wahl haben" :-)

Dirk

Dirk am :

Keine Sorge, ich hab es nicht falsch verstanden. Danke für die Tipps!

Konrad Bauckmeier

Konrad Bauckmeier am :

Danke für die Erläuterung, ich habe mir auch gleich mal ein Bildchen hochgeladen.

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck