Skip to content

Nokia 5800 XPressMusic, Nokias Antwort auf das iPhone

Kurz nachdem ich das E71 bestellt und bezahlt hatte, schickt mir ein Bekannter diesen Link über das Nokia 5800 XPressMusic, das ganz offenbar als iPhone Konkurrent von Nokia im 4. Quartal 2008 ins Rennen geschickt wird. Wenn man die Spezifikationen des E71 und des N5800XPM vergleicht, kann man von der Hardware keinen großen Unterschied erkennen. Dafür soll N5800XPM für gerade einmal ca. 330€ verkauft werden, womit es sogar etwas günstiger wäre, als das E71.

Die Unterschiede zeigen sich deutlich in der Software: Das N5800XPM hat das neueste Symbian Betriebssystem, das nun auch Touchscreens unterstützt. Letzteres ist natürlich der auffälligste Unterschied: Der Touchscreen. Das Betriebssystem und die Anwendungen werden nun über Berührungen auf dem Monitor gesteuert, wobei offenbar einiges am iPhone abgeschaut wurde. Das ganze Gerät - vor allem seine Nähe zum iPhone - macht für mich einen sehr interessanten Eindruck, so dass ich nun ernsthaft am Überlegen bin, ob ich das E71 nicht wieder zurück schicken soll, sobald es angekommen ist.

Ich kann mich aber immer noch nicht von den Tastatur Handies verabschieden. Das N5800XPM hat immerhin auch eine OnScreen Tastatur und sogar Schrifterkennung, aber aus Erfahrungen mit früheren Devices weiß ich, dass mir diese nicht so zusagen, wie eine echte Hardware Tastatur. Mit letzterer bin ich deutlich schneller.

Aber auf jeden Fall spannend. Könnte ein iPhone auf aktueller Hardware und ohne Vertragsbindung werden.

"Nokia 5800 XPressMusic, Nokias Antwort auf das iPhone" vollständig lesen

Erst einmal doch kein finanzierter Artikel

Ich habe nun eine Antwort erhalten, um welches Portal es sich bei der Review Anfrage handelt. Ach nö, das ist zu uninteressant. Ich hatte auf ein schickes Reiseportal gehofft, hier handelt es sich aber nur um noch eine weitere Flugsuchmaschine mit ein paar auf den ersten Blick nicht sehr relevanten Zusatzgimmicks, also ziemlich unspannend.

Interessant ist, was der Anfrager noch so schreibt. So schickt er mir bereits einen Vorschlag für den ersten Absatz, der beschreibt, dass der Artikel werbefinaziert ist. In dem Absatz dann bereits einige weitere Werbung. Aber immerhin als Vorschlag und nicht als Must-Have beschrieben. Was zusätzlich noch etwas abschreckt sind die Fragen, die sie gerne in dem Review beantwortet haben wollen. Mindestens eine davon kann man nicht seriös als Nicht-Insider beantworten.

Also schreibe ich erst einmal weiter über das, was mich interessiert bzw. mir Spaß macht. :-)

blogformoney.de

Wo wir gerade beim Geldverdienen mit dem Blog sind.. blogformoney.de war ein recht beliebtes Blog, mit dessen Schreiber Max ich in der Anfangszeit meines Blogs viel gechattet habe, und wurde irgendwann dann eingestellt bzw. nicht mehr gepflegt. Inzwischen ist auf der Seite nur noch eine Link Sammlung, die bei jedem Klick Geld zu generieren scheint. Ansonsten hat die Seite keinen Content mehr.

So kann man es natürlich auch versuchen.. Würde mich ja mal interessieren, ob das damals Max Plan war oder ob er schlicht keine Lust mehr hatte und seine Domain nun an irgendwen verkauft hat..

tweetbackcheck