Skip to content

Ein Grundgesetz für Herrn Schäuble!

Da klicke ich (fast) wahllos durch die Blogospäre und entdecke via dhaunsch diese Aktion von Karan und Sven: Grundgesetz bestellen solange es noch gilt!

Jeder Bürger kann sich beim Deutschen Bundestag ein gedrucktes Grundgesetz kostenlos und portofrei zuschicken lassen, es dürfen sogar 3 sein. Was man mit seinen Exemplaren tut ist natürlich jedem selbst überlassen, manche wollen es sogar verbuddeln für schlimme Zeiten, die evtl kommen. Aber ein Exemplar würde sich doch sicherlich gut als Nachhilfestunde für Herrn Schäuble eignen. Schickt ihm doch einfach mal eines zu! Kostet euch nur ein paar Cent Porto für das Päckchen an ihn und vielleicht bringt's ja was? ;-)

Das ist doch mal eine geile Idee, der es lohnt, auch mal hinterher zu rennen.. Was ich mit diesem Artikel dann getan habe. Meine Exemplare sind bestellt! :-D Ich frage mich nur, was Herr Schäuble wohl mit all den schönen Exemplaren macht, es scheinen sich schon recht viele an der Aktion beteiligt zu haben. In die Mülltonne werfen? ;-)

Falls jemand Herrn Schäuble Post zukommen lassen möchte, dann kann er das hier tun:

Herr Wolfgang Schäuble
Bundesministerium des Innern
Alt-Moabit 101
10559 Berlin

Eine Zusammenfassung des zeitlichen Ablaufs der Aktion gibt es bei Roman Möller, einen Versuch einer kompletten Liste der Teilnehmer gibt es bei Somlus Welt.

ScribeFire Addon für FireFox

Das AllDev Blog beschreibt in einem Artikel, dass das ScribeFire Blog (WordPress) gehackt wurde. Dabei entdecke ich, dass ScribeFire offenbar ein AddOn für den Browser FireFox ist, mit dem man Artikel in seinem Blog veröffentlichen kann. Das besondere daran ist, dass sich ScribeFire im unteren Bereich von FireFox einklinkt, wodurch man dann z.B. komfortabel einen Artikel über eine Webseite schreiben kann, während man im oberen Bereich weiter in dieser Seite recherchiert.

ScribeFire integriert sich in den unteren Bereich von FireFox
"ScribeFire Addon für FireFox" vollständig lesen

Wikifying mit dem SnapShot Plugin

Ich habe gerade entdeckt, dass der SnapShot Dienst einige neue Versionen seines Previews ermöglicht. Die interessanteste davon fand ich, dass man mittels SnapShot nun Wörter markieren kann, für die dann ein kleines Fenster aufpoppt mit der Wikipedia Erklärung des Wortes. Ich habe also gleich mal mein [[Mein erstes s9y Plugin: serendipity_event_snapshotlinks|Serendipity SnapShot Plugin]] aufgebohrt, so dass man das damit auch realisieren kann. Man kann nun z.B. gleich mal einen Hinweis geben, was Serendipity bedeutet, woher der Name Grischa kommt (nein, ich bin kein Schweizer, der Preview ist zu klein, als dass man die alternative Beschreibung sieht ;-)) und was eigentlich ein Blog ist.

Benutzung ist ziemlich simpel. Einfach das SnapShot Plugin auf die Version 1.01 erneuern (über Spartacus demnächst oder hier direkt) und dann eine geeignete Markierung auswählen. Ich benutze z.B. gerade die Unterstreichung, um Wörter mit Wikipedia Previews zu versehen.

P.S.: Wie man hier sieht, sollte man das mit dem Wikifying allerdings nicht übertreiben, man zerstört dann ganz schnell den Lesefluss (..und nervt Uwe) ;-)

P.P.S: Robert Lender machte mich darauf aufmerksam, dass in den Feeds bei Benutzen dieser Wikifying Technik immer die Spracheinstellung (bei mir: "de") neben dem Wort erscheint. Danke Robert, habe ich gefixt, ab Version 1.02 ist dies behoben.

tweetbackcheck