Skip to content

TinyMCE in Serendipity

Nachdem mich HTMLArea langsam anfing zu nerven, habe ich mal das Plugin für den TinyMCE Editor installiert. Das Plugin kümmert sich nicht gleich um die Installation sondern nur um die Integration des dann manuell zu installierenden Editors. Dafür beschreibt es relativ präzise, wie man weiter vorgehen muss. Man muss den TinyMCE Editor herunter laden und entpacken, dann den TinyMCE Compressor herunter laden und die js und php Datei aus dem Archiv in das tinymce Unterverzeichnis jscript/tiny_mce ablegen. Das ganze Verzeichnis tinymce, das durch Entpacken des ursprünglichen Archivs entstanden ist, legt man dann in das Verzeichnis des Plugins (serendipity_event_tinymce) ab. Die Einstellungen des Plugins kann man, wenn man so vorgegangen ist, auf ihren Standard Werten belassen. Damit hat man HTML Area dann durch TinyMCE ausgetauscht.  Wichtig ist nur noch, dass die deutschen Sprachdateien installiert werden müssen, wenn man seinen Blog mit einem deutschen Browser benutzt.

"TinyMCE in Serendipity" vollständig lesen

Mein Grundgesetzt ist da

Meine 3 Grundgesetze sind gestern eingetroffen. Eines davon hat sich gleich die Süße abgegriffen, eines behalte ich und [[Ein Grundgesetz für Herrn Schäuble!|eines geht an Herrn Schäuble]]. Mal unabhängig von der Schäuble Aktion finde ich es schon ziemlich lobenswert, dass der Bundestag das Grundgesetzt an jeden Interessierten kostenlos verschickt. Ich freue mich richtig darüber, nun eines zu haben und werde wohl immer mal wieder ein wenig darin schmökern.

Hier die Aktion, hier eine unvollständige Liste der Teilnehmer.

HTMLArea nervt!

Was ist denn das bloß? Der WYSIWYG Editor HTML Area, der mit Serendipity mitgeliefert wird, "optimiert" den Code eines Artikels immer in XHTML. Bei mir hat das wirklich nervige Auswüchse angenommen. So scheinen öffnende und schließende Tags den Editor total zu verwirren. Etwas wie

<embed align="center"></embed>
<p align="center"></p>

wandelt er um in

<embed align="center" /></embed />
<p align="center" /><p />

was natürlich totaler Unfug ist, im Fall des embed Tags sogar nach XML Gesichtspunkten einfach nur falsch. Ist das nur bei mir so?

tweetbackcheck