Skip to content

Serendipity Easy Podcasting Plugin

Ich hatte vor einiger Zeit das [[Das Podcast Plugin|Podcast Plugin von Serendipity getestet]]. Da ich es für meine Zwecke deutlich umschreiben musste, wollte ich nicht den Code des ursprünglichen Autors verändern und habe deshalb eine eigene Version des Plugins erstellt: Das Easy Podcasting Plugin. Mittlerweile bin ich mit dem Ergebnis ziemlich zufrieden.

Es ist extrem einfach zu benutzen: Man lädt einfach einen Film oder eine Sounddatei, die man podcasten will, in die Mediendatenbank hoch, dann erstellt man einen neuen Artikel und fügt diese Mediendatei aus der Mediendatenbank in den Artikel ein. Fertig! Wenn ihr euch den Artikel im Blog anschaut, so erscheint nun ein Player, in dem die Mediendatei angezeigt wird. In den RSS Feed ist diese Datei als "Enclosure" hinzu gefügt worden, um RSS Podcasting zu ermöglichen.

31%20gio%20mendes%20feat.%20the%20black%20eyed%20pea.mp3 Dabei kann derzeit alles dargestellt werden, was sich im Quicktime-, Windows Media- oder Flash Player abspielen lässt. Audio Dateien werden aktuell mit einer kleinen Version des Quicktime Players abgespielt (siehe Anfang des Absatzes), da der Player des alten Plugins nicht im Internet Explorer funktionierte und in RSS Feeds Probleme bereitete. Medien Endungen können frei den Playern zugeordnet werden. Auch die alte Methode, Podcasts über die erweiterten Artikel Attribute zu erzeugen, wird weiterhin unterstützt, allerdings nicht mehr hart verdrahtet über das Attribut, das bisher "podcast" heißen musste, sondern über beliebig benannte Attribute. Dabei können nun auch mehrere angegeben werden, die alle als eingebettetes Medium ("Enclosure") in den RSS Feed kommen. Aber Vorsicht: Die meisten RSS Reader erkennen nur das erste Medium, weil RSS eigentlich nur ein Enclosure gestattet.

Ich hatte die Features des alten Podcast Plugins (die [podcast: ..] Syntax vor allem) entfernt, da sie mir ziemlich sinnlos erschien: Mit ihr kann man nicht mehr definieren, als jetzt sowieso schon automatisch erkannt wird. Eine Diskussion mit Garvin erbrachte, dass vor allem die nun fehlende Abwärtskompatibilität bzw. die Neuauflage eines Plugins für die im Prinzip gleiche Aufgabe verhindert, das Easy Podcast Plugin direkt über Spartacus zu vertreiben. Man müsste die beiden Plugins wieder in eines zusammen führen, wozu ich nicht den rechten Nerv hatte. Garvin hat sich jedoch nun hingesetzt und mein Plugin abwärtskompatibel zu dem alten Plugin gemacht, was scheinbar gar nicht so schwer war, wie ich ursprünglich befürchtete. Noch ein paar Aufräumarbeiten waren nötig, dann waren die beiden Plugins wieder zusammen geführt. Super! Damit spricht nun nichts mehr dagegen, das Plugin unter dem alten Namen über Spartacus zu vertreiben. Es wird dann wohl bald dort in der Version 1.1 auftauchen. Bisherige Benutzer können unbesorgt updaten, da die alte Syntax noch unterstützt wird, alte Artikel also weiterhin so aussehen wie zuvor. Es kommen nur zusätzlich die erweiterten Fähigkeiten von mir hinzu: Im Unterschied zum alten Podcast Plugin unterstützt das neue nun auch Video Podcasts und kann sie wie oben beschrieben äußerst einfach im Artikel darstellen.

Um zu erkennen, welche Art von Medien der Schreiber podcasten will, wird die PHP Library getid3 benutzt. Diese ist frei verfügbar und kostenlos, allerdings unterliegt sie leider einer anderen Lizenz (GNU2) als Serendipity und ist auch von nicht unerheblicher Größe. Vor allem wegen der Lizenz Problematik müsst ihr euch nach dem Update oder der Installation des Easy Podcasting Plugins V.1.0 die getid3 Library selbst besorgen und in das bundled-lib Verzeichnis von Serendipity kopieren. Es sollte die 1.x Version der Library sein. In dem Distributionsarchiv findet ihr in einem Unterverzeichnis das Verzeichnis getid3. Dieses solltet ihr dann kopieren. Das Easy Podcasting Plugin findet die Library dann dort (und inzwischen übrigens auch das getid3 Plugin, das ich neulich zufällig entdeckte).

Was noch fehlt und wohl erst ab Version 1.2 kommen wird:

  • Derzeit gibt man noch feste Ausmaße an, in denen der Player dargestellt werden soll. Mit getid3 kann man aber auch die Auflösung eines Films erkennen, somit könnte man optional die Player Größe automatisch anpassen.
  • Die Möglichkeit, Anhänge, die über die erweiterten Attribute eines Artikels erstellt wurden, auch automatisch in den Beitrag einzupflegen.

Nachtrag 11.8: Für die Version 1.4 habe ich diese beiden Features eingebaut und soeben veröffentlicht.

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Easy Podcasting Plugin 1.9

"Easy Podcasting Plugin 1.9" vollständig lesen
Nach einigen richtig guten Tipps von Matthias im Kommentarbereich des Artikels "Serendipity Easy Podcasting Plugin", habe ich das Plugin noch ein wenig erweitert. Zum einen werden nun Player Codes erzeugt, die XHTML valide sind. W
Serendipity

Serendipity am : Easy Podcasting Plugin

"Easy Podcasting Plugin" vollständig lesen
Easy Podcasting Plugin - предназначен для онлайн воспроизведения медиа-файлов. Allows to podcast audio and video files very easy using the media database. It will display a FLV, Quicktime, Windows Media or MP3 player where links to this media types ar
Serendipity

Serendipity am : Easy Podcasting Plugin

"Easy Podcasting Plugin" vollständig lesen
Easy Podcasting Plugin - предназначен для онлайн воспроизведения медиа-файлов. Поддерживает подкаст аудио и видео файлов, закаченных в библиотеку медиа-файлов вашего блога. Отображает FLV, Quicktime, Windows Media или MP3 player, там где ссылки этого
Nur ein Blog

Nur ein Blog am : Podcasts - eine Nachlese

"Podcasts - eine Nachlese" vollständig lesen
Die digitalks zum Thema podcasting sind schon ein paar Tag her, aber ganz losgelassen hat mich das Thema nicht. Nicht, dass ich mich schon über einen eigenen Podcast "drüber getraut" hätte, aber entsprechende Blogartikel lese ich derzeit viel aufmerksamer
trueten.de - Willkommen in unserem Blog!

trueten.de - Willkommen in unserem Blog! am : S9Y: Plugin für podcasting eingerichtet. Alles für den Bildungsstreik!

"S9Y: Plugin für podcasting eingerichtet. Alles für den Bildungsstreik!" vollständig lesen
BlogdiktatorIn Berlin Kreuzberg sollte am Freitag, den 15. Mai, ein Pressegespräch in Zusammenhang mit dem Bildungsstreik 2009 mit spanischen Studierenden stattfinden. Noch vor Beginn wurde der Treffpunkt in einem Café am Kottbusser Tor von rund 100 Bulle
Grischa

Grischa am : Projekt: Serendipity als Microblog

"Projekt: Serendipity als Microblog" vollständig lesen
Die Ausgabe 14 des s9yInfoCamp Podcasts ist fertig und ich durfte wieder teilnehmen. Wie schon letztes Mal hat es mir auch diesmal wieder großen Spaß gemacht. Danke für die Einladung an Robert und Matthias!Speziell an dieser Ausgabe war,

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Robert Lender

Robert Lender am :

Und wieder mal: Wow. Bin zwar kein Podcaster aber hin und wieder braucht man Blog auch Audio und Videodateien.

Danke fürs überarbeiten.

Grischa

Grischa am :

Ich brauche das hier eigentlich auch nicht wirklich, wüsste (noch) nicht wozu.

Aber nun war es dann tatsächlich so weit: Ich brauchte dieses Plugin und die erweiterte Funktion für ein kommerzielles Projekt! Wobei wir wieder bei unserer Diskussion neulich per EMail wären: Erwähnte ich schon, dass ich die Idee von Open Source einfach nur genial finde? ;-)

Robert Lender

Robert Lender am :

Du hast, aber man kann es nicht oft genug erwähnen.

Matthias

Matthias am :

Coole Sache, da ich ab und zu auch mal Videos und Musik einbinde. Ich hatte mir eigene Rewrite-Regeln fürs alte Plugin erstellt, aber das war einfach zu umständlich. Bin dann auf eine JS-basierte eigene Lösung mit XSPF-Playlisten umgestiegen. Ist aber auch umständlich. Jetzt werde ich dein neues Plugin mal testen. Einziges Manko, das ich gerade sehe: EMBED! Ob man wohl valides XHTML erzeugen könnte?

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Mach einen Vorschlag, wie die Player aussehen sollen. Ich kann problemlos auch eine Option "Valides XHTML" anbieten und dann eben die Player in anderer Weise einbinden.

Oder Du sagst mir, wie die Player mittels validem XHTML dargestellt werden können und trotzdem in allen (wichtigen) Browsern abspielbar sind. Das wäre wahrscheinlich noch besser.

Matthias

Matthias am :

Ok, ich habe irgendwann diese Lösung gefunden und bin mit ihr eigentlich gut gefahren: http://www.dgx.cz/trine/item/how-to-correctly-insert-a-flash-into-xhtml

Fände ich toll, wenn du das so oder ähnlich lösen könntest :-O)

Grischa

Grischa am :

Hi Matthias.

Die von Dir vorgeschlagene XHTML Kompatibilität habe ich schon mal eingebaut. Ich habe es mit IE und FF getestet: Scheint zu funktionieren. Der XHTML Validator hat nun auch nichts mehr zu meckern. Änderung ist aber noch nicht im CVS, ich will noch mit dem MP3 Flashplayer herum probieren.

Matthias

Matthias am :

Cool, vielleicht kann ich dann wieder auf das Plugin umsteigen :-)

Grischa

Grischa am :

Falls Du's ausprobieren willst, würde mich natürlich Deine Meinung interessieren, ob das nun so ist, wie Du Dir das vorgestellt hattest. :-)

Grischa

Grischa am :

Klasse, verstehe ich und werde ich so einbauen. Interessant dabei ist, dass eigentlich immer noch nicht valider XHTML Code vorhanden ist (die IE Version), dieser allerdings in einem Kommentar steht, den der IE offenbar dann nicht als Kommentar ansieht.

Schräge aber nicht schlechte Lösung. Ich werde den Playercode im Plugin entsprechend umbauen. Ich weiß noch nicht genau, wann ich es schaffe, aber wahrscheinlich werde ich morgen zwischendrin mal die Möglichkeit haben [daumen_drück] :-)

Vielen Dank für den Link!

Nebenbei: Was mir noch etwas aufstößt ist, dass ich auch den Windows Media Player einbinde(n muss). Der ist halt nur unter Windows verfügbar. Was mir gerade allerdings auffällt: Wenn man nicht mit dem IE surft (also all jene Benutzer, die nicht unter Windows surfen), dann gibt die von Dir gelinkte Alternative nun nicht mal mehr den WMP vor sondern gibt nur den Mime Type an. Somit kann der Browser dann das Plugin laden, was bei ihm diesen Typ darstellen kann. Das ist natürlich spitze, damit sind dann auch gleich meine größten Bauchschmerzen am Plugin gelöst. Ich hatte schon überlegt, ob ich irgendwelche Flashplayer einbinde, das scheint mir nun nicht mehr notwendig. Sehr fein! :-)

Matthias

Matthias am :

Na, das hört sich doch gut an! Übrigens finde ich es toll, dass du dich einiger älterer S9y-Plugins annimmst und auch sonst viel Code contributest, denn in letzter Zeit hat sich da IMHO zu wenig getan. Bei mir ist es das übliche Problem, Zeitmangel, da bleiben solche - auch kleinere - Projekte schnell mal liegen. Also: keep up the good work!

Grischa

Grischa am :

Hey vielen Dank für Dein Lob! Freut mich immer sehr, wenn meine Änderungen andere auch weiter bringen und sie das dann sogar mit so einem netten Kommentar honorieren. :-)

Allerdings tut sich bei S9Y einiges, nur sieht man es nicht so deutlich, wie bei meinen Plugin Verbesserungen. Garvin z.B. liefert immer noch extrem viel sehr guten Code, an den ich in Sachen Menge sicherlich nicht heran komme.

Ich widme mich halt den Sachen, die (mir) Spaß machen, die ich für mein eigenes Blog benötige und die deshalb auch anderen Blogbetreibern wohl eher auffallen.

Außerdem mache ich für Änderungen, die ich vollzogen habe, hier in meinem Blog immer reichlich Werbung, damit das auch auffällt und anderen evtl. Ideen gibt.

remaxim

remaxim am :

Hi,

erstmals danke für das Plugin. Allerdings kriege ich es leider nicht wirklich zum laufen, weswegen ich fragen wollte, ob ich meine Audiodateien auch über einen Flashplayer ausgeben kann, ähnlich wie bei Wordpress...

Zu meinem Problem: unter Linux lädt das Plugin zwar einen Player (totem), dieser schafft es aber nicht die Musik zu laden und lädt ewig weiter. Unter Windows verlangt er einen Quicktime Player, der zwar dann auch tatsächlich meine Musik abspielt, aber erstmals manuell installiert werden muss und nicht in das blog-theme passt.

Ich würde es sehr gerne meinen Bloglesern so einfach wie möglich machen meine Musik zu hören und wollte deswegen fragen, ob ich mit dem Plugin irgendwie einen Flashplayer einbinden kann.

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Das ist theoretisch natürlich machbar. Hatte ich mir anfangs auch schon überlegt, das zu bauen. Allerdings weiß ich gerade nicht, woher ich die Flaschplayer nehmen soll, da den Playern bei Podpress keine Lizenzen beigefügt sind und ich somit nicht weiß, ob ich die mir einfach nehmen kann.

Hast Du eine Idee, wo man frei verfügbare Player herbekommt?

Zum Installieren von Quicktime: Das ist aber ein allgemeines Medienproblem im Internet. Die Flaschplayer funktionieren ja auch nicht "einfach so", sondern deren Unterstützung muss im Browser ja auch erst installiert werden. Also eigentlich genau das selbe, wie mit Quicktime. Ich habe in Erinnerung, dass im Linux Browser sogar QT zu installieren einfacher ist, als Flash..

Matthias

Matthias am :

Zum Beispiel http://musicplayer.sourceforge.net/

Der kann auch Playlisten im XSPF-Format, hab ihn bei mir im anderen Blog eingebunden (siehe z.B. http://www.numblog.de/archives/271-The-Gnotorious-Gnarls-Biggie.html). Ist dann aber wieder etwas umständlicher. Es gibt aber sicher noch andere Player, die dann auch schicker aussehen ;-)

remaxim

remaxim am :

Hi,

mit dem Medienproblem hast du natürlich recht... allerdings ist mein Blog sowieso für Leute gedacht, die gerne auch in youtube und co surfen und das Flashplugin daher zwangsweise installiert haben.

Der von Matthias vorgeschlagene Player scheint ziemlich ideal zu sein, zumindest erfüllt die Slim Variante sämtliche Ansprüche, die ich an einen Flashplayer habe. Mir fallen gerade keine Flashplayer ein, die man frei benutzen darf... ich kann mal danach suchen, wenn dir der XSPF Web Music Player nicht gefällt.

ps: Quicktime gibt es nativ "leider" nicht unter Linux... dafür können wir ihre Codecs lesen und den grottigen Player ersparen :-)

Grischa

Grischa am :

Danke, Matthias! Ich werde mir den mal ansehen.

@remaxim: Unter Linux gibt es ja den MPlayer, der sich auch in den Browser einklinkt. Der sollte eigentlich auf allen Linux Desktop Systemen da sein und kann auch QT abspielen, wenn ich mich richtig erinnere.. Kann allerdings auch sein, dass ich dem den QT Codec damals nachträglich installiert hatte. War mit Debian jedenfalls einfach, da gibt es ein Windows Codec Paket.

remaxim

remaxim am :

Hi,

sieht so aus als hättest du den flashplayer schon im plugin implentiert :-).

Wann darf man mit einer Veröffentlichung rechnen?

Gruß

Maxim

Grischa

Grischa am :

Hi Remaxim.

Jep, der ist schon drin. Finde ich auch sehr schick. :-) Und veröffentlicht ist die neue Version des Plugins schon länger (schau Dir mal den ersten Trackback hier an). Leider scheint die neue Version noch immer nicht in Spartacus aufgetaucht zu sein, aber in dem Artikel, der auf diesen verweist (Trackback) habe ich auch einen alternativen Download Link angegeben.

Ich habe noch ein paar andere Verbesserungen eingebaut (XHTML valider Player Code z.B.), genaueres auch in dem anderen Artikel.

DerAndereJan

DerAndereJan am :

Hey Grischa,

das Plugin ist großartig. Vielen Dank dafür.

Jetzt können wir unsere gesamte Verwandtschaft regelmäßig mit kleinen Clips von unserem Sohn versorgen, der am 15.1. geboren wurde :-)

Und alles wie immer so einfach und ganz ohne Programmierkenntnisse einzubauen.

Klasse !

Roman

Roman am :

Ich würde gerne einen laternativen Download-Link zu einem mp3-File anzeigen, das klappt aber nicht, da das Plugin die URL wandelt. Weiss jemand, wie ich einen Link zum File anzeigne kann?

Danke!

Grischa

Grischa am :

Hallo Roman.

Das Plugin unterstützt nur Dateien, die im Blog selbst vorhanden sind. Man könnte natürlich überlegen, ob man hier nicht auch externe Links auf Dateien einbauen könnte. Das wäre allerdings eigentlich eher eine Link Liste, für die es ja auch ein Plugin gibt.

Wenn ich mal etwas Zeit habe und kein anderer da etwas macht, schaue ich mal, ob ich dafür noch eine Option einbauen kann.

P.S.: Ach nein.. Ich war beim falschen Plugin. :-D Links auf externe MP3 Dateien? Das geht dann nur über die Textnotation des Plugins. Wie die funktioniert, müsste eigentlich in der Konfigurationsoberfläche angezeigt werden.

manuel

manuel am :

Grossartiges Plugin, danke.

cheers

manuel

Felix

Felix am :

Hallo,

erstmal danke für das Plugin!

Allerdings fiel mir ne (für mich) blöde Kleinigkeit auf: Wenn man die alte Notation verwendet, steht im RSS-Feed (anders als auf der Webseite) nur der Dateiname, ohne den Rest des URL. Früher wurde aus "[podcast:bla.mp3]" "http://mein.serv.er/mein/pfad/bla.mp3", mittlerweile nur "bla.mp3". (Wie gesagt im RSS-Feed, nicht auf der Seite selbst.)

Gruß,

Felix

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck