Skip to content

Logitech Maus MX Revolution

Nun hat meine ca. 7 Jahre alte Logitech Maus definitv das Zeitliche gesegnet. Es war diese schlichte blaue optische Maus der ersten Generation. Habe das Teil echt geliebt, aber nun hat sie bei mir Macken, die mich doch extrem nerven. Eine neue musste her, so rannte ich rüber in den nächsten Mediamarkt und kam mit einer neuen Logitech Maus raus: Die Logitech MX Revolution! Der Name verspricht, dass die mindestens tiefer gelegt ist ;-), die Optik passt schon mal. Ich gebe zu, auch die Optik war ein Kriterium, aber vor allem lag sie durch ihre ausgeprägte Form bei mir super in der Hand.

Im Unterschied zu meiner alten Logitech ist sie extrem mehr geschwungen, um eine gute Auflage für den Daumen zu haben. Sie ist auch etwas höher, was eigentlich gut sein sollte, aber meine Hand ist noch so extrem an die alte Logitech gewöhnt, dass ich schon ein wenig damit verkrampfe, ich hoffe das gibt sich dann bald.

Was an der Maus die Revolution sein soll, ist vor allem das Scollrad. Das hat zwei Modi. Zum einen kann es so rasternd scrollen, wie ich es auch von meinen bisherigen Mäusen gewohnt bin, zum anderen kann sie frei laufend scrollen, also ohne zu rastern. Damit das richtig rund funktioniert, sind die Scrollräder wohl aus Edelstahl gefertigt, damit sie das passende Gewicht dafür haben. Der Vorteil: Bei langen Dokumenten (Internetpages, Office Seiten) kann man dann damit sehr schnell Seiten überfliegen, weil das Rad dann nicht bremst. Das macht Sinn und klappt recht gut. Umschalten tut man dies, indem man auf das Rad drückt, man hat dann das Gefühl, dass innen ein Zahnrad weggeklappt wird.

Doch halt: Da kam mein erstes echtes Problem. Auf das Mausrad drücken war bisher immer die mittlere Taste der Maus! Die benötige ich dringendst zum surfen, zum öffnen von Links in neuen Tabs! Surfen wurde auf einmal tierisch nervig, weil ich immer über das Kontextmenü den Link in einem neuen Tab öffnen musste. Also erst einmal gegooget. Und siehe da: Es gibt eine Lösung. Man kann das manuelle Umschalten ausschalten und dafür einen automatischen Modus nehmen. Der funktioniert dann so, dass wenn man das Rad schneller dreht, dann automatisch das Zahnrad weggenommen wird und das Rad dann mit Schwung und ungebremst weiter rollt. Und: Der Druck auf das Rad ist so nun frei für die mittlere Maustaste. Perfekt! Ich finde den Modus sogar noch intuitiver, als das manuelle Umschalten.

Mit der Maus wird auch ein Konfigurationsprogramm mitgeliefert, ohne das viele der Funktionen der Maus erst gar nicht funktionieren (dies ist also nicht wirklich eine Maus für Linux!). Dieses Konfigurationsprogramm erlaubt auch, die Maus je nach Anwendung, in der sie benutzt wird, separat zu konfigurieren. Das klappte bei mir problemlos. So habe ich die MX nun im Internet Explorer und Firefox mit mittlerer Maustaste eingerichtet, und in allen anderen Applikationen erst einmal mit manueller Scrollumschaltung, um das mal testen zu können.

Ungewohnt ist auch, dass dies meine erste Funkmaus ist. Ich wollte eigentlich nie so eine haben, weil ich damit Probleme vermutete. Inzwischen bekommt man kaum noch eine vernünftige Maus mit Kabel. Und es klappt gut! Ein kleiner USB Dongle sorgt für die Verbindung mit dem Rechner. Ich habe überhaupt keine Probleme damit bisher, keine Ruckler oder ähnliches. Sie hat auch eine Ladestation, in der sie aufgeladen werden kann, wenn man sie gerade nicht benötigt. Das sieht dann auch noch relativ stylisch aus ;-), denn am Rand laufen dann grüne LEDs lang, die den Ladevorgang und den Akku Stand anzeigen. Da die Maus selber schwarz ist, ist das ein mir sehr zusagender H.R. Giger Look. :-)

Ansonsten hat sie noch ein paar andere Gimmiks, wie zoomen, vor- und zurück blättern per Tasten usw. Nett ist auch eine Minitaste unter dem oberen Mausrad mit einem kleinen Such-Icon drauf. Wenn man irgendwo einen Text markiert und dann diese Taste betätigt, dann wird eine Suche mit dem markierten Text gestartet. Leider kann man nicht frei konfigurieren, welche Suche man haben möchte, so kann man sich nur zwischen Yahoo und Google entscheiden. Ich hätte eine Wikipedia Suche klasse gefunden, vor allem auch, weil man auch diese Suche pro Anwendung einzeln konfigurieren kann. Z.B. im Acrobat Reader dann Wikipedia, wenn man Texte liest und mal eben etwas nachschlagen will oder so. Wäre klasse. Mal schauen, vielleicht gibt es ja mal ein Update oder ich habe noch eine Konfigurationsmöglichkeit übersehen.

Tja. Fazit: Für mich ist es keine Revolution, obwohl die Maus schon richtig brauchbare Features hat. Mal schauen, ob die bei mir im "Alltag" sinnvoll erscheinen. Allerdings dachte ich bei meiner ersten Scrollmaus auch, dass das Scrollrad nur ein recht nettes Feature ist. Mittlerweile kann ich gar nicht mehr ohne arbeiten und rubble bei Mäusen ohne so ein Rad immer ewig zwischen den Tasten herum.. ;-) Auch der Preis der Maus ist alles andere als unerheblich, dafür sieht sie echt lecker aus und macht einen verdammt wertigen Eindruck, rutscht super über mein Everglide Pad und liegt klasse in der Hand.

Nachtrag 1: Ich mag sie immer mehr! Das Feature, alle Funktionen für bestimmte Programme anders zu belegen, ist schon echt klasse. So hat die Maus auch 2 Knöpfe mit vor/zurück Semantik. Im Browser ist klar, was das bedeutet. Nun habe ich sie im Total Commander  so belegt, dass zurück bedeutet: Aus dem aktuellen Verzeichnis wieder raus. Dadurch wird die Benutzung des Commanders noch einfacher, weil man zum Navigieren nicht mehr immer das ".." doppelklicken oder auf die Tastatur wechseln muss. Das ist schon genial. Bei anderen Programmen fällt mir sicher auch noch etwas nettes ein, wie man vor/zurück belegen kann. :-)

Nachtrag 2: Dahaniel hat eine Seite aufgetan, die beschreibt, wie man noch mehr mit den Tasten machen kann, und hat sie unten in den Kommentaren genannt. Auch die Suchtaste als mittlere Maustaste zu belegen soll so funktionieren. Danke für den Tipp! Muss ich nachher gleich mal ausprobieren. :-)

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Acer Extensa 2902LMi: WLAN Schalter geht nicht mehr

"Acer Extensa 2902LMi: WLAN Schalter geht nicht mehr" vollständig lesen
Ein kleiner Tipp: Neulich stellte ich fest, dass der kleine Hardware Schalter für das WLAN an meinem betagten Acer Extensa 2902LMi nicht mehr funktioniert. Ich konnte also kein WLAN mehr an meinem Laptop benutzen. Ebenso gingen die Tasten für di
Grischa

Grischa am : MX Revolution Maus: Konfigurieren in Ubuntu

"MX Revolution Maus: Konfigurieren in Ubuntu" vollständig lesen
Als ich in meinem Bericht über meine neue MX Revolution meinte, dass diese wohl nur unter Windows voll einsetzbar wäre, bekam ich schon einen Kommentar, dass dies nicht so sei: Sie solle auch unter Linux gut zu konfigurieren sein. So machte ich
www.faq4mobiles.de

www.faq4mobiles.de am : Was ist was - der Wissens-Thread

" Was ist was - der Wissens-Thread" vollständig lesen
Stichwortwolke anzeigen Lesezeichen Lesezeichen Twitter facebook Mister Wong YiGG.de Google del.icio.us Digg StumbleUpon Berechtigungen Neue Themen erstellen: Nein Themen beantworten: Nein Anh

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Dahaniel

Dahaniel am :

Hab die Maus seit gestern auch und bin total begeistert! Nur in die Konfiguration muss ich noch etwas Zeit investieren :-)

Ich hätte den Suchbutton (zumindest im Firefox) gerne mit der mittleren Maustaste bestückt, das lässt die Software aber leider nicht zu.

Ausserdem würde ich gerne zwischen den Tabs wechseln wenn ich das Scrollrad auf die Seite kippe, mal sehen ob ich das hinbekomme :-)

Grischa

Grischa am :

Ich würde mir auch wünschen, dass man die Tasten der Maus freier belegen könnte. Das gilt dann vor allem für die Suchentaste. Die wollte ich anfangs auch als Mitteltaste benutzen.

Wenn Du für FireFox Tab Mix Plus (https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/1122) installiert hast (lohnt sich!), dann sollte Dein Tabscroll Wunsch funktionieren. Denn das Scrollrad kann man mit Tastaturbefehlen bestücken und das Tabblättern geht dann z.B. mit STRG+TAB. Allerdings nur in einer Richtung, wenn ich das gerade richtig sehe..

Dahaniel

Dahaniel am :

TabMixPlus nutze ich schon :-)

Hab hier einen super Eintrag gefunden der erklärt wie man ganz einfach die xml Datei von SetPoint editieren kann um sich alle Buttons so zu belegen wie man mag.

Hab die mittlere Maustaste jetzt endlich auf dem SuchButton :-)

Grischa

Grischa am :

Wo hast Du den Eintrag denn gefunden?

Dahaniel

Dahaniel am :

Oh, sorry, krass voll den Link vergessen... Aber er war schon in der Zwischenablage, ehrlich :-)

Man muss die user.xml von Hand bearbeiten.

http://www.cc-community.net/mittlere-maustaste-bei-logitech-mx-revolution-t57485.html

Grischa

Grischa am :

Super! Vielen Dank für das nachliefern!

Werde ich wohl einen kleinen Nachtrag dazu im Artikel verfassen. :-)

maZe

maZe am :

Naja ich hab die Maus nun mittlerweile seit ihrem Release. Bin ehrlich gesagt fast zufrieden. Hab jetzt die Maus zum 3. mal (2 mal Garantie-Austausch). Es ging dabei JEDES MAL um das hier soooo angepriesene Mousewheel. Wenn man so wie ich 10-13 stunden täglich mit der Maus arbeitet leiert doch nach kürzester Zeit das Gummiband am Wheel aus und das Rad fängt an zu haken. Selbst wenn man es im Free Roll modus hat fühlt es sich so an als würde es irgendwo reiben. Falls hier jemand eventuell eine Lösung für dieses Problem hat wäre ich über eine email an mdlugi@gmx.net sehr dankbar.

Ansonsten klares Pros:

super ergonomische Form

super sensible Abtastung

funktioniert auf so gut wie allen Öberflächen

contra: Gummi am Mausrad geht sehr schnell kaputt

Grischa

Grischa am :

Ich habe sie nun auch seit 3 Monaten in sehr regelmäßigem Betrieb. Ich sitze mit der Maus sowohl beruflich wie auch privat ständig vor dem Monitor. Bei mir ist keine Abnutzung zu erkennen.

Allerdings muckt der Treiber bei mir trotz Update noch: Manchmal lädt er nicht das Profil, dass für die Anwendung, die ich vor mir habe, eingestellt ist. Nerviger ist, dass sich ab und an der Treiber insofern aufhängt, dass ständig der Keycode "Cursor links" an das Betriebssystem übermittelt wird. Das kann ich dann nur reparieren, wenn ich mich ab- und wieder anmelde.

Diese Sachen sind sehr nervig, aber glücklicher Weise nicht regelmäßig sondern eher sporadisch. Ansonsten ist die Maus einfach nur genial und so hoffe ich auf ein (weiteres) Treiberupdate, das die letzten Probleme behebt.

maZe

maZe am :

Ohje mein Beitrag is ja von 2007.

Naja nochmals ein aktueller Statusbericht. Nach dem 3. Tausch hab ich gemerkt, dass die Logitech Veränderungen an der Maus vorgenommen hat. das Modell, welches ich derzeit in Betrieb habe, scheint zuverlässiger zu sein als die ersten. Das Mausrad dreht sich nun schon seit über einem Jahr und das vollkommen ohne Probleme (lob an Logitech, dass hier auch direkt noch am Gerät selber und nicht nur an den Treibern gewerkelt wird)

Bei einem täglichen Einsatz von 8-9 Stunden ist es tatsächlich nicht zu verübeln, dass sich die Beschichtung nach einiger Zeit ablöst. Aber um ein langsames und nerviges ablösen zu umgehen habe ich direkt bei den ersten Anzeichen darauf die komplette Beschichtung runter "gerubbelt" (ging erstaunlicherweise recht einfach). Nun ist meine MX Revolution auf beiden seiten "clean".

Was vllt noch zu sagen bleibt ist, die Ladeschale. Mir ist bei meiner MX Revo zu Hause aufgefallen, das es bei ständiger Benutzung der Maus dazu kommen kann, dass die Kontakte zum Laden der Maus nicht mehr richtig sauber sind, oder was weiss ich. Jedenfalls bekomm ich hier manchmal das Problem, dass sich die Maus (trotz schwenken, neu einlegen) nicht laden lässt. Eine Reinigung der Kontake bringt aber nur kurze Zeit einen Effekt, nach 1-2 Tagen lässt sich die Maus meist wieder nicht mehr einwandfrei laden. Aber okay ich will ja nicht maulen, das Gerät is nun auch schon wieder 2 Jahre alt (und wir wissen ja, was das bei Hardware und Peripherie bedeutet ;-))

*nix

*nix am :

Für Linux (unabhängig welches genau) gibt es mitlerweile vollen Support für alle Tasten, auch Tastatur-Befehle (z. B. Alt+Tab o. ä.) lassen sich Problemlos senden.

Nur zur Info und um den obigen Satz, das diese Maus nicht für Linux geeignet sei, zu widerlegen.

mfg

Grischa

Grischa am :

Cool, dass man sich das auch unter Unix hinkonfigurieren kann. Ich dachte, die Maus wäre komplett von der SetPoint Applikation abhängig.

(hätte man sich ja fast schon denken können.. *ICH WILL MEIN LINUX ZURÜCK!* :-D)

Grischa

Grischa am :

Hast Du evtl. mal einen Link zu der Linux Unterstützung? Ich habe ja nun Ubuntu und hätte da natürlich auch gerne alle Tasten der Maus verfügbar sowie das Freirollen.

Gregor

Gregor am :

das Problem mit dem Gummi am Rad hatte ich auch und nachdem der zugegebenermaßen sehr nette Service mir auch beriets zwei neue Mäuse geschickt hat, gebe ich nun endgültig auf. Da habe ich einfach keine Lust mehr drauf. Werde mich wohl nach was neuem umschauen, evtl. sogar wieder von Logitech, aber erst nach gründlicher Recherche in Erfahrungsberichten.

Besucher

Besucher am :

Das Problem mit dem Gummi habe ich bei meiner erst 2 Monate alten MX620 auch. Anscheinend dehnt es sich mit der Zeit aus und scheuert irgendwo. Ist schon lästig.

Heimo

Heimo am :

Ich hab das Problem mit dem Gummi bei meiner MX Revolution gestern so gelöst, dass ich das Gummirad durch zwei kleine Gummiringe ersetzt habe. Dafür ist es natürlich notwendig die Maus zu zerlegen, funktioniert aber wieder super.

Ruben

Ruben am :

Ich Nutze die Maus seit über einem Jahr beruflich und mir sind keinerlei ausnutzungserscheinungen aufgefallen. lediglich die Oberflächenbeschichtung an den seiten löst sich. aber bei einer so hohen nutzung ist das auch nicht zu verübeln.

Erich Bischof

Erich Bischof am :

HÄNDE WEG VON DIESER MAUS.

Bei mir ist eben innerhalb von weniger als einem Jahr das vierte (!!!!!!!) Exemplar defekt.

Eine Frechheit bei einer PC-Maus die im obersten Preissegment angesiedelt ist.

Marius

Marius am :

Also auch wenn der Beitrag älter und das letzte Kommentar ein bisschen her ist wollte ich jetzt mal was zu der Maus loswerden :-)

Ich hab sie mir vor ca. 2-3 Jahren gekauft und es ist die geilste Maus die ich je hatte. Sehr lange Akkulaufzeit, unglaublich viele Einstellmöglichkeiten und keine Probleme. Heute hatte ich sie im Rucksack getragen (anscheinend nicht so ganz fürsorglich wie ich dachte) und danach konnte ich mein Mausrad nur noch schwer drehen. Ein bisschen gegoogelt, aufgeschraubt, Rummi rausgetan und nen Gummidichtungsring von nem viertelzoll rohr oder sowas draufgespannt. Fühlt sich zwar etwas komisch an läuft aber sonst einwandfrei. Davor hatte ich noch nie Probleme mit dem Mausrad.

Zu beachten ist das einem beim aufschrauben 2 kleine Federn begegnen. Eine davon habe ich nicht mehr eingebaut da ich nicht wusste wohin, aber die Maus funktioniert trotzdem einwandfrei und ohne wackler^^

Beim lösen der Rutschgummis(unter denen die Schrauben sind) solltet ihr darauf achten das ihr sie komplett ablöst und nicht so wie ich halbiert :/ muss jetzt schaun wie schnön ich die wieder drauf kleben kann...

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck