Skip to content

Serendipity und die neue Twitter API

Twitter hat in letzter Zeit einiges an ihrer API geändert, nichts davon wirklich zum besseren, die API wird vor allem deutlich restriktiver gehandhabt. So muss man sich nun z.B. für einfache Suchen bereits an der API mit OAuth anmelden, weshalb das Seitenleisten Plugin, das eine Twitter Timeline darstellen kann, seit einiger Zeit nicht mehr ging. Garvin hat dafür schnell einen Hotfix released, mit dem diese Funktion zumindest eine Zeit lang ohne OAuth wieder funktionieren kann.

Er hat dafür die API V.1 benutzt, die die alte REST API ablöst, wodurch letztere seit einiger Zeit nicht mehr komplett zugreifbar ist. API V.1 benötigt noch nicht überall ein OAuth Login, aber auch diese wird Anfang des kommenden Jahres zu Gunsten der neueren API 1.1 abgeschaltet. Letztere benötigt dann wie oben angemerkt auch für einfachste Funktionen bereits ein OAuth Login. Oder kurz: Anfang des Jahres werden viele Plugins und Clients nicht mehr funktionieren, wenn sie nicht auf die API V.1.1 angehoben wurden.

Das habe ich jetzt für das Microblogging Plugin und das  OEmbed Plugin erledigt. Beide benutzen nur noch die neue API 1.1. Glücklicher Weise benötigt diese beim OEmbed Zugriff zumindest kein OAuth Login (was auch der OEmbed Idee völlig widersprechen würde), somit muss hier nur ein Update erledigt werden.

Das neue Microblogging Plugin muss allerdings explizit in der Konfiguration für die Tweetbacks und im Seitenleisten Plugin umgestellt werden. Per default benutzen beide Teile weiterhin die API V.1. Wenn man sie auf API V.1.1 umschaltet, muss zusätzlich auch ein Twitter Account ausgewählt werden, der in den Konten Einstellungen bereits mit Twitter verbunden wurde. Dieser wird dann für die generischen API 1.1 Aufrufe (wie Suchen, Tweetbacks usw) benutzt und dessen Rate Limit wird belastet

Als kleiner Tipp: Es ist egal, welcher Twitter Account hier eingestellt wird, es muss nur einer sein, auf den ihr Zugriff habt. Um das Rate Limit eurer "echten Konten" nicht damit zu belasten, bietet es sich also an, einfach einen weiteren Dummy Account bei Twitter anzulegen und hier zu verknüpfen. Er hat dann ein eigenes Rate Limit für die Suchen, die das Microblogging Plugin ausführt.

Die Betatests ergaben keine Probleme mehr, somit habe ich soeben die Updates nach Spartacus released. Vermutlich sollten sie morgen in euren Blogs zur Verfügung stehen.

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hampa

Hampa Auf Twitter lesen: am :

Hallo Grischa

In der Online-Hilfe zu deinem Twitter-Plugin schreibst du folgendes:

"Als erstes mußt du für deinen Blog eine eigene Twitter-Applikation erstellen. Klicke dazu auf den Button "Register App".

Wähle unter Application Type "Browser" aus und trage in "Callback URL" die über dem Button "Register App" angezeigte Callback URL. Wähle unter Default Access type "Read & Write" aus."

Kannst du mir sagen, wo ich das machen muss? Ich finde besagte Stelle leider nicht. Sorry.

Gruss und Dank

Hampa

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck