Skip to content

Single Sign-On mit BrowserID

Wo ich gerade schon so schön bei den Single Sign-Ons bin: Bei Robert habe ich zufällig einen Single Sign-On Service entdeckt, der mir bisher noch völlig unbekannt war: BrowserID. Eine der von Robert getesteten Galerien unterstützte das Login mit BrowserID.

BrowserID ist ein noch relativ junger Service, der Mitte letzten Jahres entstanden ist, so ist es nicht verwunderlich, dass er mir bisher noch nicht aufgefallen ist. Da auch das ein Single Sign-On Service ist, ähnelt die BrowserID der OpenID, geht aber einen anderen Weg: Hier authentifiziert man sich nicht mit einer persönlichen URL sondern mit der eigenen EMail Adresse. Damit das funktioniert, kann BrowserID nicht so dezentral aufgebaut sein, wie es bei OpenID der Fall ist. Es gibt einen Service, bei dem man seine EMail registriert und verifiziert. Der Service wird allerdings von der Mozilla Foundation betrieben, somit ist hier wahrscheinlich leichter Vertrauen zu fassen, als z.B. zu Microsoft und ihrem Passport damals.

Dafür hat die BrowserID allerdings einen wichtigen Vorteil: Sie beruht auf EMails, von denen man sicher sein kann, dass sie zu einem Benutzer gehören, da sie von BrowserID verifiziert werden. Mit einer OpenID kann man auch EMails konfigurieren, jedoch sind diese nicht verifiziert, jeder kann eine beliebige EMail nennen, auch die eines anderen. Die EMail ist bei OpenID (im Gegensatz zu BrowserID) nicht Teil der Authentifizierung, sondern nur eine optionale Beschreibung der Person, die sich einloggen oder registrieren möchte.

Das ist ein recht entscheidender Unterschied, denn für OpenID muss man beim Consumer Service speziell einstellen, welche OpenID URL zu einem User gehört. Mit BrowserID muss man nur definieren, welche Email zu einem Account gehört, und das ist bei den meisten Services sowieso bereits konfiguriert.

Somit bietet sich BrowserID also perfekt für Services an, die eine eindeutige Zuordnung von Benutzer zu EMail haben. Bei diesen Services kann man sich mit einem einfachen Klick (und normaler Weise ohne jegliche weitere Angabe) beim Service einloggen.

Hier ist das Video, das Mozilla am Anfang ausgab, um BrowserID zu beschreiben. Der Service sieht inzwischen etwas anders aus, aber ihr bekommt die Idee, was BrowserID sein soll und wie einfach es funktioniert:

 

Trackbacks

Grischa

Grischa am : BrowserID als Login Option für Serendipty

"BrowserID als Login Option für Serendipty" vollständig lesen
Wenn ich mich mal eben selbst zitieren darf:Somit bietet sich BrowserID also perfekt für Services an, die eine eindeutige Zuordnung von Benutzer zu EMail haben. Bei diesen Services kann man sich mit einem einfachen Klick (und normaler Weise ohne j

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck