Skip to content

Ubuntu: Alte Kernels aus Grub entfernen

Dadurch, dass Ubuntu immer mal wieder den Kernel erneuert, sammeln sich in Grub mit der Zeit immer mehr Einträge für die unterschiedlichen Kernels. Wenn das Kernel Update funktioniert hat, benutzt man aber in der Regel immer nur den neuesten Kernel an.

Ich hatte mich nun schon mehrfach gefragt, wie ich die ganzen Einträge aus Grub wieder entfernt bekomme. Früher hatte ich dafür eine etwas kompliziertere manuelle Methode, aber wie immer: Wenn man weiß wie es richtig geht ist das unter Ubuntu super simpel und im Nachhinein sogar sehr naheliegend. So zu sagen als Merkzettel für mich hier die einfache Lösung, vielleicht hilft das ja auch anderen: Man kann (z.B. über Synaptic) die Kernel Pakete einfach entfernen wodurch sie auch aus Grub ausgetragen werden.

Bei mir wird unter Natty z.B. der Kernel 2.6.35 kontinuierlich erneuert. Ich öffne also Synaptics (System -> System Verwaltung -> Synaptic Paketverwaltung), gebe in der Suche "2.6.35" ein und sortiere die Liste nach dem Installationsstatus, so dass die grün markierten (also installierten) Pakete oben erscheinen. Dann sieht das z.B. so aus:

 

Man sieht hier, dass für 2.6.35-32 drei Pakete installiert sind, für die -31 (und weitere installierte Kernels) nur eines: Das image Paket. Die drei Pakete sind immer für den aktuell neuesten Kernel vorhanden, um weitere Module (wie z.B. den NVidia Treiber) compilieren zu können.

Um die alten Kernels los zu werden, klicke ich also bei ihren Image Einträgen auf das grüne Kästchen, markiere sie als zu entfernen und wende diese Änderungen an. Beim nächsten Boot sind dann nur noch die Kernels übrig in der Grub Liste, die ihr nicht entfernt hattet.

Wirklich simpel, oder?

Dazu hätte ich dann gleich mal eine Frage, vielleicht kann mir das ja einer von euch erklären: Unter Natty sollte eigentlich der Kernel 2.6.38 benutzt werden, ich habe den aber nicht in meinen Paketquellen. Ich habe ein wenig gegoogled und man muss sich echt ein Bein ausreißen, um den nachträglich zu installieren (ich habe sogar nur einen lucid 2.6.38 Kernel installieren können). Woran kann das liegen?

Update: Ursache gefunden. "Info über Ubuntu" zeigt mir zwar Natty 11.04 an, aber sowohl die Paketquellen wie auch 

less /etc/issue

zeigen an, dass ich Maverick installiert habe. Da steht dann wohl eine Neuinstalltion an. :-(

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

BenWagener

BenWagener am :

Dass man nicht die aktuellste Kernel-Version installiert hat, liegt meist daran, dass man einen bestimmten Kernel installiert hat, anstatt der entsprechenden Meta-Packages. Siehe dazu http://wiki.ubuntuusers.de/Kernel

Grischa

Grischa Auf Twitter lesen: am :

Nun ja, ich habe da nichts "gelockt". Es scheint nur so, dass entgegen der Angabe, die mir "Info zu Ubuntu" anzeigt, bei bei mir nicht Natty sonder Maverick installiert ist.

Es ist wohl mal wieder Zeit für eine Neuinstallation. :-(

Grischa schrieb auch: Screencasting mit Linux Bordmitteln

C

C am :

Was werden denn fuer Paketquellen verwendet?

-> grep ^deb /etc/apt/sources.list

Ich mache meine Updates meist so, dass ich dort "maverick" mit "natty" ersetze, dann aptitude update && aptitude dist-upgrade, klappt meist ganz gut. Spart das Neuinstallieren :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck