Skip to content

Projekt: Serendipity mobil benutzen - Vorerst fertig

Die Betatests am XML-RPC Plugin für Serendipity sind durch. Noch einmal ein großes Dankeschön an Robert und Franz, die mit viel Engagement systematisch Clients getestet haben! Ebenso an Jan, der zwischendurch den WP iOS Client debugged hatte und den entscheidenden Hinweis gab, warum dieser zuerst überhaupt nicht mit meinen Änderungen an der Schnittstelle klar kam. Ohne euch wäre das Plugin nun nicht so weit, wie es ist: Fertig! :-)

Wenn man die neue Schnittstelle in sein Blog einbindet, sollte man nun mit einem beliebigen (z.B. mobilen) WordPress Client auf sein Serendipity Blog zugreifen können, es werden alle Methoden in den Clients unterstützt, die wir in diesen gefunden haben. Hier könnt ihr einen Blick in unsere Testtabelle werfen und euch einen Überblick verschaffen, welche Clients getestet wurden und wie gut sie funktionierten.

Meine Idee war es, mein Blog auch auf Reisen problemlos befüllen zu können, ich denke, ich habe nun alle Voraussetzungen, die es dafür braucht:

  • Mit dem Handy kann ich unterwegs Artikel schreiben, wobei ich sie auch als lokalen Entwurf zwischen speichern und dann erst veröffentlichen kann, wenn ich wieder Zugang zum Internet habe. Das erledigt der recht komfortable WP Client auf Android.
  • Zusammen mit dem GeoTag Plugin kann ich mit dem Client auch meinen aktuellen Aufenthaltsort mitteilen, wenn ich das möchte. Dies ist gerade für Reiseberichte natürlich eine sehr interessante Information, die das XMLRPC Plugin an das GeoTag weiter reicht.
    Wenn ich die Artikel in eine separate Kategorie stecke, kann ich sogar in der Seitenleiste die Reiseroute darstellen (ebenfalls mit dem erneuerten GeoTag Plugin).
  • Bilder kann ich direkt vom Client in Artikel einpflegen, aber ich kann sie auch von der Kamera z.B. nach Flicker übermitteln und sie dann mit dem neuen oEmbed Plugin sehr einfach am mobilen Client in den Artikel einbinden.
  • Der WP Client kann auch über neu im Blog eingetroffene Kommentare zeitnah informieren und ich kann so unterwegs über diesen Kanal mit den zu hause gebliebenen kommunizieren. Zusätzlich kann ich im Zusammenspiel zwischen dem XMLRPC und dem Bayes Plugin auch Kommentare moderieren und sogar als SPAM markieren und vom Bayes lernen lassen.

Aber auch im normalen Blogbetrieb sind diese Änderungen sehr hilfreich. Man bleibt über die Kommentar Benachrichtigung am mobilen Gerät immer auf dem laufenden, was sich gerade so im Blog tut, und kann unterwegs zeitnah auf Kommentare und SPAM reagieren. Das tue ich bereits seit einiger Zeit fleißig.

Zum anderen kann man sich nun auf diese Weise eine Art Ersatz für solche Dienste wie Posterous bauen: Da der Client mit lokalen Drafts umgehen kann, besteht keine Notwendigkeit mehr, das Blog über EMails zu befüllen. Im Zusammenspiel mit dem Microblogging Plugin hat man bereits so etwas wie eine "Autopost Funktion" wie bei Posterous. Ich überlege, ob es Sinn macht, dort mehr Services zu unterstützen, wobei ich aber das Gefühl habe, dass es nicht so interessant ist, Blog Posts z.B. nach Tumblr zu kopieren. Facebook wäre hier höchstens interessant, aber da gibt es Tools, die das bereits von Facebook aus tun.

Die Änderungen am XML-RPC Plugin habe ich soeben als Version 1.47 nach Spartacus geschickt, sie sollten ab morgen verfügbar sein. An dieser Stelle schließe ich mein "Projekt: Serendipity mobil benutzen" vorerst ab. Ich wünsche euch viel Spaß beim mobilen Bloggen mit Serendipity! Ich habe bereits weitere Ideen, welche Feierabend Projekte ich im Serendipity Umfeld noch umsetzen möchte. Eine Idee scheint hier z.B. bereits im Blog durch mit der Twitter Eingabezeile in meinem Kommenatar Bereich.. ;-)

 

Trackbacks

rowi

rowi on : rowi via Twitter

Continue reading "rowi via Twitter"
RT @gbrockhaus: gebloggt: Projekt: Serendipity mobil benutzen - Vorerst fertig http://t.co/cR1RLIiK #mobile #s9y
RobLen

RobLen on : RobLen via Twitter

Continue reading "RobLen via Twitter"
.@gbrockhaus Lese: Projekt: Serendipity mobil benutzen - Vorerst fertig http://t.co/3H2kyPfL - So cool #freude
Dirks Logbuch

Dirks Logbuch on : XMLRPC in Serendipity ...

Continue reading "XMLRPC in Serendipity ..."
Beim besten Blog der Welt tut sich gerade einiges. Da Serendipity nicht so verbreitet ist, kann es leider nicht auf ein so gut gewachsenes Ökosystem wie beispielsweise Wordpress zurückgreifen. Grischa hat jetzt aus der Not eine Tugend gemacht und die bere
Hommel-Net Weblog

Hommel-Net Weblog on : Mobiles Bloggen im Test

Continue reading "Mobiles Bloggen im Test "
Dies ist nur ein kurzer Test mit dem XMLRPC Plugin. Dieser Artikel wurde mit Wordpress für BlackBerry erstellt.
Grischa

Grischa on : Projekt: Serendipity mobil benutzen - Nachschlag

Continue reading "Projekt: Serendipity mobil benutzen - Nachschlag"
Kurzmeldung: Nach dem Release der um WordPress Methoden erweiterten XML-RPC Schnittstelle hat Mario Hommel die Zeit gefunden, auch mal mit dem WP Client für Blackberry / RIM zu testen. Es lief im Prinzip gar nichts.Die Tests mit dem Client haben sich
Hommel-Net Weblog

Hommel-Net Weblog on : Mobil bloggen mit dem Blackberry

Continue reading "Mobil bloggen mit dem Blackberry"
Der ein oder andere hat vielleicht den Testbeitrag (eins weiter unten) zum mobilen Bloggen bemerkt. Über die XML-RPC Schnittstelle kann man auch über externe Clients auf den Blog zugreifen und zu Beispiel Artikel erstellen und bearbeiten oder die Kommenta
Grischa

Grischa on : Pingback Behandlung in Serendipity

Continue reading "Pingback Behandlung in Serendipity"
Pingbacks wurden schon immer eher stiefmütterlich in S9Y behandelt. Sie kamen etwas später in Serendipity Code hinein als die Trackbacks, haben keinen eigenen Counter bei den Artikeln usw. Letzteres ist meiner Meinung nach völlig okay, da s
aggrozollhaus

aggrozollhaus on : mobiles Blogging 3.1

Continue reading "mobiles Blogging 3.1"
Jetzt funktioniert das ganze auch mit Geotags.Damit ist bloggen endlich so einfach wie Facebook-posten. Ausserdem kann ich den Dauerspam endlich per App löschen.
Grischa

Grischa on : Wenn dies, dann das!

Continue reading "Wenn dies, dann das!"
Ich habe mir nun endlich auch mal den Service "if this than that" angesehen. Mit diesem Service kann man auf sehr einfache Weise unterschiedliche Online Services miteinander verknüpfen. Ifttt erinnert mich leicht an die Yahoo Pipes, üb
netbuzzr.com

netbuzzr.com on : Serendipity - mobiles Bloggen auf Android | netbuzzr - der Techblog mit BUZZ

Continue reading "Serendipity - mobiles Bloggen auf Android | netbuzzr - der Techblog mit BUZZ"
Tablets sind in meinen Augen ideal, um damit unterwegs im Netz zu Surfen und auch zu Bloggen. Deshalb hatte ich ja vor einiger Zeit das Samsung Galaxy Tab im Einsatz, was dafür durchaus geeignet war.[..]
Nichts gedacht?

Nichts gedacht? on : KAMFT 2012

Continue reading "KAMFT 2012"
War dieses Jahr zum ersten Mal bei dem KArlsruher Messer Forum Treffen. Gestern hatte ich leider mein Handy vergessen und konnte kein Bild von den Messerfreunden machen, die versuchten, sich bei den Ständen unter zu stellen, um nicht nass zu werden - was
Grischa

Grischa on : Real Time Web für Server

Continue reading "Real Time Web für Server"
Das ProblemSeit dem ich für mein Blog die Wordpress App benutze, um über neue Kommentare informiert zu werden, nervt mich ein Problem: Die App muss regelmäßig abfragen, ob etwas neues im Blog vorhanden ist. Will man zeitnah informiert

Comments

Display comments as Linear | Threaded

Robert Lender

Robert Lender on :

Auch von meiner Seite ein ganz herzliches Danke an dich Grischa für die viele Entwicklungarbeit - und ein Dank an meine Mit-Betatester.

Es hat wirklich sehr viel Spass gemacht und es war eine kreative Atmosphäre mit Mails, Tweets, Logfiles schicken, ausprobieren, ...

Reiz mich aber nicht ;-) Mir fällt sicher noch was ein, was ich von Posterous nach S9y herüber bringen möchte :-)

Werde selbst in Kürze darüber bloggen und mich bemühen noch ein paar Tester (insbesondere aus dem Windows Bereich) zu finden, damit die Client-Liste noch vollständiger wird.

Robert Lender

Robert Lender on :

Was anderes. Habe meinen Twitternamen eingetippt, aber es ist nichts passiert. Kommentar wurde nicht in meiner Timeline gepostet noch eine Entwurfsseite geöffnet.

Grischa

Grischa on :

Das produziert die Eingabe (noch) nicht, ist aber in der Tat eines der geplanten Features. Derzeit wird erst mal Deine Timeline in Deinen Kommentar als Link eingebunden. Schau Dir mal Deine Kommentar über mir an, da siehst Du ein Twitter Icon, was es sonst so nicht gibt.

Das ist Werbung für Dich als Kommentator und gibt den anderen ein besseres Bild über die Leute, die hier kommentieren.

Robert Lender

Robert Lender on :

Alles klar. Habe das "linked to your comment" falsch verstanden. Naja, ist schon nach 5 Uhr nachmittags :-)

Aber natürlich ist das auch schon eine nette Werbung...

Dirk Deimeke

Dirk Deimeke on :

Grossartige Arbeit! Danke Grischa.

Wird sich mit einer Weiterentwicklung auch das Problem der Trackbacks zwischen Wordpress und Serendipity lösen lassen?

Grischa

Grischa on :

Mir ist da ehrlich gesagt kein Problem (mehr) bekannt. Da war am Anfang meiner Blogzeit mal was, was wir damals korrigiert bzw umgangen haben.

Ist da immer noch ein Problem, das sich auch reproduzieren lässt? Falls ja, kann ich da gerne mal nach schauen, ich bin natürlich auch interessiert daran, dass das funktioniert.

Dirk Deimeke

Dirk Deimeke on :

Also, ich weiss, dass Trackbacks von Wordpress als Pingbacks angezeigt werden pro Speichervorgang auf der Wordpress-Seite kommt ein Pingback-Eintrag.

1. Das sollten Trackbacks sein.

2. Ich möchte gerne bei Eingehen einer solchen Nachricht benachrichtigt werden (das passiert bei Pingbacks nicht)

3. Nur ein einziger Pingback pro Blogartikel sollte angezeigt werden.

Grischa

Grischa on :

Ach.. Mir ist auch schon aufgefallen, dass von WP sehr häufig Pingbacks rein kommen.. :-O

Ich schaue mal, ob ich das aus meinem WP Testblog reproduzieren kann, dann baue ich dafür mal einen Fix. :-)

.. und es kommt keine Benachrichtigung für Pingbacks? Hmm.. Das müsste man eigentlich auch ändern können ..

Grischa

Grischa on :

Okay, das scheint tatsächlich reproduzierbar zu sein, wie man an dem doppelten (scheinbaren) Trackback hier erkennt, das wahrscheinlich eigentlich ein Pingback ist (ich habe hier im Blog eingestellt, dass auch bei Pingbacks Teile des Contents dargestellt werden).

(inzwischen habe ich die beiden Test Pingbacks wieder gelöscht)

Ich schaue mal, was man da machen kann. (Aber erst mal muss ich wieder ein wenig Geld verdienen :-D)

Dirk Deimeke

Dirk Deimeke on :

Wenn Du da etwas findest, wäre ich sehr froh!

Geld verdienen ist "zwischendurch" natürlich erlaubt. :-)

Grischa

Grischa on :

So. Meines Erachtens schickt WP kein Trackback automatisch (kommt jedenfalls nie eines bei mir an, wenn ich einen WP Artikel mit Link auf dieses Blog speichere).

Aber das Duplizieren von Pingbacks bei mir durch erneutes Speichern eines solchen Artikels konnte ich gut reproduzieren und habe das Problem gefunden und gefixt. Es wurde schlicht nicht getestet, ob der Pingback schon vorhanden ist. Ebenso produziert ein Pingback nun eine EMail wie ein Trackback, wenn so konfiguriert.

Ich habe beide Änderungen für 1.7 auf GitHub eingecheckt, beim Backport nach 1.6 stelle ich mich noch ein wenig zu doof an, versuche den Backport da aber auch noch einzupflegen.

Dirk Deimeke

Dirk Deimeke on :

Oh, das wäre klasse.

Vielen Dank Grischa.

Grischa

Grischa on :

So.. Habe nun auch den Backport nach 1.6 hinbekommen. Die nächste nightly oder die 1.6.1 so es eine gibt, sollte diese beiden Patches dann haben.

Mario

Mario on :

N'Abend zusammen.

Herzlichen Dank für deine Arbeit, Grischa. Leider hatte ich während der Beta-Phase keine Zeit, mitzumischen ;-) .

Aber jetzt komme ich zum Testen mit dem (Tadaaaa) Wordpress-Client für Blackberry.

Hab also flugs mal das Plugin installiert. Leider kommt direkt beim Auslesen der Kategorien ein Fehler im Client. Im Log sieht man noch, dass das Blog die Kategorien sendet, dann ist Schluss.

Grischa

Grischa on :

Ah, das ist interessant! Eine ganz neue Plattform. :-)

Geht dann gar nichts mehr? Oder kannst Du anderes machen?

Ein Logfile wäre da mal interessant.

Mario

Mario on :

Durch den Fehler bei der Übertragung der Kategorien schlägt der Connect komplett fehl, es stehen dann keine Funktionen zur Verfügung. Ich mail mal das Logfile.

Mario

Mario on :

Das ist so cool!

Artikel posten und bearbeiten geht.

Kommentare bearbeiten und beantworten bringt beim Senden zwar einen Fehler, es kommt aber trotzdem im Blog an. Grischa ist echt der Grösste.

Grischa

Grischa Read on twitter: on :

Danke, danke! :-D

Vielleicht bekommen wir das mit dem "Problem" beim Kommentar speichern auch noch hin. Aber Hauptsache, der WP Blackberry Client funktioniert nun auch in allen wichtigen Funktionen. Er zickte ja anfangs ganz schön rum..

Und ich habe im Betatest mit Dir noch einmal ein paar Fehler in der Schnittstelle gefunden und fixen können. Sehr fein. Danke auch Dir für's Testen, Mario! :-)

Grischa wrote about: CommentSpice: Salz für den Kommentarbereich

Mario

Mario Read on twitter: on :

Viele Logs und neue Betas später.....

Kommentare funktionieren ohne Fehlermeldung im WP-Client für Blackberry. Danke für die Geduld mit dem zickigen Client. :-D

Mario wrote about: Katzenjammer

Grischa

Grischa Read on twitter: on :

Sehr gerne, war launig! :-)

Ich hoffe, die iOS Betatester können auch noch mal eben auf die angepasste Schnittstelle schauen, dann mache ich einen neuen Release fertig.

Ich vermute, dass mit der Änderung jetzt wirklich alle Clients laufen sollten, der BB Client war schon echt zickig. :-D

Grischa wrote about: CommentSpice: Salz für den Kommentarbereich

stego

stego on :

Leider hatte ich auch keine Zeit früher aktiver mitzumischen, aber auch von mir noch vielen Dank für die neue Schnittstelle!

Ich habe lange "BlogWriter" auf dem iPhone benutzt (eine schlechte teure App, aber sie hat leidlich mit der alten Schnittstelle funktioniert). Seit iOS5 funktioniert der BlogWriter nicht mehr wenn man ein Foto einbinden will.

Mit "BlogPress" kann man zwar einen Artikel als Draft speichern, aber nicht direkt veröffentlichen.

Mit der "WordPress" App geht nun scheinbar alles :-)

Bis auf die Umlaute, aber ich fürchte das ist ein Problem mit meinem Webserver.

Vielen Dank nochmal!

Grischa

Grischa Read on twitter: on :

Na das sind doch gute Nachrichten! Freue mich, wenn meine Änderungen an der XML-RPC Schnittstelle anderen Spaß machen und funktionieren! :-)

Habe gestern Abend erst wieder ein Update der Schnittstelle nach Spartacus geschickt, mit dem man mit der WP iOS App nun auch bestehende Kommentare editieren kann (diese Funktion hat die Android Version leider nicht). Das Update ist seit heute Morgen verfügbar.

Zu den Umlauten: Da vermute ich in der Tat eine Inkompatibilität zwischen dem von Dir im Blog und dem von der XMLRPC Schnittstelle verwendeten Zeichensatz. Hmm.. Eigentlich müsste man da sogar auch noch etwas machen können. Ich überlege mal, was da geht.

In Deinem Blog benutzt Du vermutlich nicht UTF8, oder? Welchen Zeichensatz hast Du denn da?

Grischa wrote about: Projekt: Serendipity mobil benutzen - Nachschlag

stego

stego on :

Das Zeichensatzproblem habe ich bisher erfolgreich ignoriert. Interessanterweise tritt es nur bei XMLRPC basierten Artikeln auf, da aber auch schon mit der alten App.

Kann morgen mal nach den Zeichensätzen schauen (hier wird es langsam spät).

Eine Frage habe ich noch zum Thema "hier":

kann Serendipity irgendwie mit den WordPress Geotags umgehen? Die alten Apps haben, wenn man ein Geotag haben wollte, einfach einen Link in den Eintrag eingefügt. WordPress unterstützt das ganze wohl theoretisch eleganter, nur Serendipity nicht?

Zu Illustration hier ein Link mit altem Geotag und zerstörtem Umlaut: http://aggrozollhaus.de/blog/index.php?/archives/1709-Istanbul.html

Grischa

Grischa on :

Das mit den GeoTags war mir in der Tat auch sehr wichtig, weil mir ein Reiseblog vorschwebte, das ich dann unterwegs (also mobil) befüllen kann.

Serendipity hat von Hause aus keine GeoTags. Aber wie üblich gibt es dafür ein Plugin. Und das heißt (Trommelwirbel) Geotag! :-D

Das habe ich vor der XMLRPC Schnittstelle mit Mattsches zusammen kräftig überarbeitet. Es ist dazu da, dass man beim Editieren eines Posts den Artikel mit Geotags versehen kann. Man kann auch die Positionen einer Kategorie in einem Seitenleisten Plugin auf einer Karte darstellen und so Reiseverläufe anzeigen (wenn die Reisebberichte in einer Kategorie erstellt werden). Alles sehr schick, wie ich finde. :-)

Und ich habe in der Tat beim XMLRPC Plugin eingebaut, dass es die Koordinaten, die der WP Client übergibt, an das GeoTag Plugin weiter reicht. Das klappt prima. Bekommst dann je nach Einstellung des Geotag Plugins im Artikel Footer eine Minikarte mit Link auf OpenStreetMap oder Google Maps. Das siehst Du hier in meinem Blog unter einigen meiner Artikel (dieser hat leider im Moment gerade keine Geo Information).

P.S.: Ich habe bei dem Artikel mal Geokoordinaten angegeben, dann kannst Du mal schauen, wie das aussehen kann. Ich habe auch bei Dir mal in dem Istanbul Artikel nachgeschaut. Das kann mit dem GeoTag Plugin *viel* besser aussehen! :-)

stego

stego on :

Ups, ich war wohl nach der Testtabelle schon so happy das ich nicht mehr weiter gelesen habe. Das GeoTag Plugin habe ich 2007 mal ausprobiert, aber damals war es nicht wirklich praktisch. So richtig spass macht das Geotagging ja erst mit Smartphone (und GPS) Unterstützung. Werde es heute Abend mal wieder installieren und probieren.

Die Bilder- und Spam-Plugins muss ich dann auch gleich noch probieren ;-)

stego

stego on :

also,

- geotagging funktioniert mit der iPhone WordPress App! :-)

- mein Blog-Zeichensatz ist leider "native", damit ist das Kind wohl schon im Brunnen... ;-) ich trau mich jedenfalls nicht das jetzt mal eben in UTF-8 zu ändern.

- und der Bayes-Spamfilter ist noch beta und damit nicht im spartacus, oder?

stego

stego on :

Das hab ich befürchtet... :-)

Ich sehe Bayes nur nicht unter den verfügbaren Plugins.

Habe wohl mal wieder nicht genau genug gelesen.

Mein Serendipity sagt:

"Fetched 433893 bytes from already existing file on your server. Saving file as /var/www/vhosts/aggrozollhaus.de/httpdocs/blog/templates_c/package_event_en.xml..."

Das ist so schön grün, da dachte ich Serendipity hat natürlich die aktuelle List vom Server geladen, aber weit gefehlt.

Wenn ich mir das "serendipity_event_babelfish.php" auf dem NetMirror-Server ansehe dann ist da Bayes drin.

Mein Serendipity benutzt also einfach eine veraltete lokale Version statt die aktuelle vom Server zu laden.

Kennst Du das "issue"?

Werde wohl später (wenn ich FTP Access habe) einfach mal das XML löschen und schauen ob ich dann an die neuen Plugins komme.

Grischa

Grischa on :

Hast Du Spartacus selbst mal erneuert? Das wird mit Serendipity mitgeliefert ist aber abhängig von Deiner eingesetzten S9Y Version potentiell uralt.

Und woher ziehst Du Deine Plugins? Was ist da bei Spartacus eingestellt?

Aber das alles ist dann langsam eher was für das S9Y Forum, oder? :-)

stego

stego on :

stimmt, danke für Deine Hilfe und die Plugins!

Mario

Mario Read on twitter: on :

Kurze Zwischenstandsmeldungen:

Kommentare bearbeiten mit dem BlackBerry-Client funktioniert jetzt auch. Der Client gibt zwar die Meldung "One Comment not changed" aus, aber der Kommentar ist im Blog trotzdem geändert.

Mario wrote about: Mobil bloggen mit dem Blackberry

Grischa

Grischa on :

"One comment not changed"? Ich glaube, da wäre dann noch mal ein Logfile interessant.

Matthias

Matthias on :

Hey,

vielen Dank für das Plugin! Bisher erstellte ich via Popfetcher mobile Artikel. Hiermit ist es bedeutend komfortabler!

Den ersten Artikel damit habe ich erfolgreich erstellt, fantastisch!

Viele Grüße

Matthias

Grischa

Grischa Read on twitter: on :

Hat funktioniert? Klasse! :-)

Freut mich, dass diese Erweiterung so gut in der "Serendipity Gemeinde" ankommt, dann haben sich die Mühen ja gelohnt.

Wobei.. Mühe.. hat vor allem auch Spaß gemacht und ich wollte diese Funktionalität ja auch selber gerne haben. Somit: Gerne! :-D

Grischa wrote about: Screencasting mit Linux Bordmitteln

Matthias

Matthias on :

Ja, bisher hat alles bestens funktioniert! :-)

Michael

Michael on :

Vielen Dank, ich werde das Plugin ausprobieren, da ich viel unterwegs bin und einen privaten Blog betreibe. Sehr schön finde ich daher auch das Zusammenspiel mit dem GeoTag-Plugin.

VG

Michael

Add Comment

E-Mail addresses will not be displayed and will only be used for E-Mail notifications.
This blog allows you to add audio comments using audioboo.fm. Create a new boo and enter the link to the page into the boo field.
record
If you enter your twitter name, your timeline will get linked to your comment.
Promote one of your recent articles
This blog allows you to announce one of your recent blog articles with your comment. Please enter your the corresponding URL as homepage and a selection box will pop up letting you choose an article. (Javascript needed)
(Requirements: 1 comments written)
Standard emoticons like :-) and ;-) are converted to images.
tweetbackcheck