Skip to content

Frische NVIDIA Treiber für Ubuntu

Mit den normalen Ubuntu 10.10 Repositories hatte ich es hin bekommen, mir die NVIDIA Treiber 260.19.06 zu installieren. Diese funktionieren auch so weit, nur habe ich gerade Probleme mit meinem Rechner: Dieser fährt von sich aus immer mal wieder herunter. Eine Idee war, dass es evtl. an den Grafik Treibern liegen könnte, also bemühte ich mich um ein Update der Treiber.

Ein Tipp ist, sich die NVIDIA Treiber direkt herunter zu laden und dann manuell zu installieren. Diese soll man vom Root Shell aus installieren können:

sudo /etc/init.d/gdm stop
sudo sh NVIDIA-Linux-x86-260.19.21.run

Das funktionierte bei mir allerdings überhaupt nicht. Nach der Installation startet mein XServer nicht mehr, nach dem Booten endete ich im normalen Textmode Login.

dmesg meldete mir:

NVRM: API mismatch: the client has the version 260.19.21, but
NVRM: this kernel module has the version 260.19.06.  Please
NVRM: make sure that this kernel module and all NVIDIA driver
NVRM: components have the same version.

Installation also deutlich fehl geschlagen. Ein deutlich einfacherer Weg führte bei mir dann aber zum Ziel.

Ich habe meinen Rechner im Recovery Mode und mit dem failsave XServer gestartet. Dadurch bekommt man auch mit einer vergurkten Treiber Installation wieder eine Oberfläche. Unter "System -> Zusätzliche Treiber" habe ich alle Einträge für NVIDIA deaktiviert und danach den Rechner neu gebootet. Diesmal startete er mit einer unbeschleunigten Oberfläche, aber in korrekter Auflösung und sogar mit TwinView.

Als nächstes habe ich mir ein neues Repository eingebunden, das neuere NVIDA Treiber liefert:

sudo add-apt-repository ppa:ubuntu-x-swat/x-updates
sudo apt-get update

Danach habe ich wieder die "Zusätzlichen Treiber" geöffnet und dort NVIDIA current (empfohlen) aktiviert. Es beginnt ein Download, danach soll das System neu gestartet werden. Nach Neustart startet bei mir nun problemlos wieder der XServer mit beschleunigter Grafik. Ein Blick in "System -> NVIDIA XServer Settings" zeigt nun eine Version 260.19.29, also sogar noch neuer, als die oben genannte Download Version

Ich musste nun hier noch den 2. Monitor wieder aktivieren, danach hatte ich also erneuerte NVIDA Treiber. Das ist schon mal schick, ich hoffe, dass damit auch das sporadische Reboot Problem bei mir behoben ist. Wenn nicht, muss ich wohl noch mal nach einer anderen Ursache forschen. ;-)

Update: Das war's nicht. Mein Laptop wird zu heiß und initiiert einen Notaus. Hmm.. Irgendwas ist seit Ubuntu 10.10 wohl an der Lüfter Einstellung faul. :-(

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Ubuntu rebootet wegen Überhitzung

"Ubuntu rebootet wegen Überhitzung" vollständig lesen
Ich erwähnte es gerade erst: Seit meinem Update auf Ubuntu 10.10 habe ich das Problem, dass mein Rechner sich ab und an einfach herunter fährt. Meine erste Idee, die Grafiktreiber zu erneuern, brachte keinen Erfolg.Nach einem Reboot konnte ich n
Grischa

Grischa am : Ubuntu: Alte Kernels aus Grub entfernen

"Ubuntu: Alte Kernels aus Grub entfernen" vollständig lesen
Dadurch, dass Ubuntu immer mal wieder den Kernel erneuert, sammeln sich in Grub mit der Zeit immer mehr Einträge für die unterschiedlichen Kernels. Wenn das Kernel Update funktioniert hat, benutzt man aber in der Regel immer nur den neuesten Ker

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck