Skip to content

Android PosterousIt

Gleich nachdem ich mir mein Posterous Blog eingerichtet hatte, suchte ich nach einer geeigneten Software, um dieses mobil zu befüllen. Posterous kann man schon problemlos mit dem mobilen EMail Client befüllen: Man kann Texte, Bilder und Videos per EMail an Posterous schicken, woraus der Service dann geeignete Einträge im Posterous Blog erstellt. Das geht sogar super simpel: Einfach alles von der eingetragenen EMail an post@posterous.com schicken, der Service erledigt dann automatisch den Rest.

Was Posterous aber zusätzlich sehr interessant macht ist, dass der Service als  Verteiler zu sehr vielen anderen Services fungieren kann. Man kann automatisch z.B. nach Twitter und Facebook veröffentlichen, Videos in seinen YoutTube Account oder Bilder nach Flickr schicken. Dazu verbindet man seinen Posterous Account einfach mit allen Netzwerken, in denen man einen Account hat, und Posterous verteilt dann automatisch an alle eingerichteten Services.

Stellen wir uns nun die Situation vor, dass man mal eben ein Handybild in seinen Posterous Blog ablegen will. Dieses würde Posterous an alle Services verteilen, die es als Image fähig betrachtet. Wenn man aber z.B. in Flickr nur "künstlerisch wertvolle" Bilder hat, so will man das nicht. Auch für diese Situation bietet Posterous eine Lösung: Man kann anstatt an post@posterous.com an posterous@posterous.com schicken, dann bleibt der Artikel komplett local. Will man das Bild z.B. auch an Facebook schicken und in Twitter veröffentlichen, kann man an twitter+facebook@posterous.com verschicken.

Hier fängt es allerdings an, sehr mühselig zu werden, wenn man dies vom mobilen Client aus erledigen will. Man muss viel tippen mit der Gefahr, sich zu verschreiben. Genau hierfür hätte ich gerne einen Client gehabt, der mir die Arbeit abnimmt. Im Android Market gibt es aber zu meinem Erstaunen nichts, was dies für einen erledigt. Nun denn: Meine erste Android App ist fertig! PosterousIt! :-D

Mit diesem Programm kann man einfach auswählen, wohin die EMail automatisch verteilt werden soll. Entweder wählt man "Publish everywhere", was Posterous die ganze Arbeit machen lässt. Wählt man "Posterous only" bleibt der Posterous Eintrag lokal und wird nicht verteilt.

Alternativ kann man aber auch die einzelnen Services anwählen, an die verteilt werden soll. Im Screenshot sieht man, das Twitter, Identica, Facebook und YoutTube ausgewählt wurden. Der Post erscheint also nur in Posterous und den vier angewählten Services (wenn für diese eine Verbindung in Posterous angelegt wurde), nicht z.B. in Flickr. Zum An- und Abwählen tippt man einfach auf die entsprechenden Logos. Sie werden dann farbig oder grau.

Betätigt man nun den "Posterous It" Knopf, so wird der EMail Client mit den entsprechenden Eingaben gestartet. Wie man sieht, ist der Adressat entsprechend ausgefüllt. Betreff und EMail Text sind leer, sie werden mit dem Titel des Beitrags sowie optional dem eigentlichen Beitrag gefüllt.

In beiden Screenshots erkennt man noch ein Video als Attachment. Dies liegt daran, dass PosterousIt auch auf den "Share" Event reagiert. In der Galerie kann man ein Video oder ein Bild heraussuchen und dann den Share Knopf betätigen. PosterousIt ist dann in der Liste zu finden und übernimmt das ausgewählte Medium. Alternativ kann man natürlich auch einfach im EMail Client Attachments anfügen, wenn man PosterousIt direkt gestartet hat.

In den Preferences kann man noch weitere Services außer den hier sichtbaren 8 Services einschalten.

Dafür, dass es meine erste Android Anwendung ist, bin ich doch sehr zufrieden. Für die eigentliche Anwendung habe ich gerade mal einen halben Tag benötigt, einen Tag brauchte ich, um sie etwas schicker zu machen. Die Anwendung war vorher nur auf Funktionalität ausgelegt, anstatt den schönen Logos wurden z.B. nur einfache Checkboxes untereinander dargestellt. ;-)

Brauche nur ich so eine Anwendung, oder könnte da breiteres Interesse dran bestehen?

Update: Soeben auf dem Android Market released! :-)

Trackbacks

StefanBielau

StefanBielau am : StefanBielau via Twitter

"StefanBielau via Twitter" vollständig lesen
@mobinauten Blinkendroid rockt. Empfehle auch Android PosterousIt http://7ax.de/1t0e von @gbrockhaus!
blog.bobbes.de

blog.bobbes.de am : Android Schatzkiste | can you pronounce bobbes?

"Android Schatzkiste | can you pronounce bobbes?" vollständig lesen
DroidStats – App zur Überwachung von Traffic,SMS,Gesprächsdauer mit Widgets PAW Server – das Android Handy per Browser verwalten Google Reader – offiziell von Google PosterousIt – Client fü[..]
App-Tipp: Posterous f

App-Tipp: Posterous f am : App-Tipp: Posterous f

"App-Tipp: Posterous f" vollständig lesen
Posterous ist ein beliebtes Blocksystem und viele m
Der Standardleitweg

Der Standardleitweg am : Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 57

"Wochenendliche Android App Vorstellung Folge 57" vollständig lesen
Wieder Wochenende und dieses mal sogar noch Samstag Also herzlich Willkommen zu Folge 57 der wochenendlichen Android App Vorstellung! Dieses Wochenende hab ich diese Programme:DefaultApp Reset — Standardanwendungen zurücksetzenPosterousIt &#82

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

rowi

rowi am :

Klingt praktisch und interessant. Wäre glatt mal an Anlass sich Posterous anzusehen. Leg' die .apk doch mal irgendwo hin :-)

Wie hast Du die App denn entwickelt? Klassisch mit Eclipse oder mit dem App Inventor?

Grischa

Grischa am :

Ich habe mit Eclipse entwickelt. Den App Inventor habe ich mir noch nicht genauer angesehen, aber ich vermute, dass man dort nur "Standard" programmieren kann, wozu meine Logo Buttons nicht gehören.

In Eclipse gab es ausreichend Unterstützung für mich, das Plugin ist sehr brauchbar.

APK ablegen: Ich überlege gerade, ob ich sie nicht gleich mal in den Market schmeißen soll. Dann habe ich das auch gleich gelernt, wie das geht. :-D

Aber ich kann Dir mal eine Testversion rüber beamen. ;-)

Ormus

Ormus am :

Ja aber immer rein damit in den Market! Auch wenn ich Posterous aktuell nicht wirklich nutze klingt das nach einer sehr interessanten App, insbesondere weil sie auch auf das Share reagiert... Sehr schön.

rowi

rowi am :

Genau, schieb mal in den Market (kostet AFAIK aber einmalig 25$ Registriegebühr) oder lass sie mir mal so zukommen, ich richte mich gerade dort ein.

Könnte praktisch sein für Bilder usw. die zu Twiter und Facebook sollen, das ist sonst etwas mühsam.

Grischa

Grischa am :

Gerade meinen Market Account eröffnet und rein gestellt. Erscheint auch sofort bei mir im Market.

Cool! :-D

rowi

rowi am :

habs auch gefunden und installiert und bewertet. So ganz ohne Stern sieht das doch unfertig aus :-)

Grischa

Grischa am :

Ach! Das hatte ich ja glatt vergessen. :-D

Jetzt haben 2 von 2 Benutzern die beste Wertung gegeben.. ;-)

rowi

rowi am :

einen Verbesserungsvorschlag habe ich aber noch: nachdem man die E-Mail verschickt hat landet an wieder bei PosterousIt obwohl man dort ja eigentlich nichts mehr zu tun hat. Das Tool könnte sich einfach beenden.

Grischa

Grischa am :

Stimmt, das macht Sinn.. Habe ich mal so geändert.. ;-)

El Burro

El Burro am :

Hm - ich benutze Pixelpipe als Verteilerdrehscheibe - aber ich schaue mir das natürlich an :-)

Grischa

Grischa am :

Für Pixelpipe gibt es einen Client. Pixelpipe ist meines Wissens nur Medien, oder? Also kein "Miniblog", das alle möglichen Medien + Text unterstützt, oder?

Ich hatte mir Posterous mal für kleinere Artikel / Notizen eingerichtet, also für Zeug, das nicht in mein Blog passt. Und wenn man das schon hat, kann man es ja auch gleich als Medien/Text Verteiler benutzen.. ;-)

El Burro

El Burro am :

Nee, Pixelpipe macht alles, also auch Status updates, Microblogging oder Location checkin a la 4square. Ist quasi eine Eierlegende Wollmilchsau :-)

Matthias

Matthias am :

Wenn eine App fehlt,macht man sie sich eben selber.

Sauber, werd ich gleich mal testen :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck