Skip to content

Tägliche Übersicht der Tweets im eigenen Blog

Eine Funktion, die schon länger für das Microblogging Plugin geplant ist, ist das Auflisten eigener Tweets der letzten X Tage in einem Blogartikel aufbereitet. So lange dies noch nicht implementiert ist, kann man sich mit einem Service behelfen: LoudTwitter. Bei diesem Service meldet man sein Blog an und lässt durch diesen täglich die eigenen Tweets als Artikel posten.

LoudTwitter kann die Tweets auf drei verschiedene Weisen in das Blog posten: Per ATOM API Call, XML-RPC-API Call und per Email. Serendipity unterstützt nur die letzten beiden Methoden mit jeweils einem eigenen Plugin, XML-RPC wäre zu bevorzugen, weil dadurch kein eigenes Postfach für Blogposts angelegt werden muss.

Vorbereitungen

XML-RPC ist eine (einigermaßen) standardisierte Schnittstelle, die von vielen Blogs unterstützt wird, und die von einigen Tools benutzt wird, wie z.B. dem Windows Live Writer und Scribefire für FireFox (zwei externe Blogeditoren, über die ich bereits berichtete). XML-RPC wird von Serendipity nicht direkt sondern über das Plugin "Einträge via XML-RPC erstellen" unterstützt. Dieses muss also installiert werden. Zusätzlich macht es Sinn, einen eigenen User für LoudTwitter im Blog anzulegen, der nur die Möglichkeit hat, Artikel zu posten. Er sollte möglichst keine administrativen Rechte haben. Ist dies erledigt, so kann man auf die Seite von LoudTwitter gehen, um sich für den Service zu registrieren.

Registrierung des Blogs bei LoudTwitter

  • Auf der ersten Seite von LoudTwitter gibt man zuerst die URL seines Blogs an und klickt auf "Yes, this is my blog".
  • Auf der folgenden Seite sucht man den etwas versteckten Link "signup" und klickt ihn.
  • Auf der nächsten Seite gibt man an, über welchen Menchanismus man das Blog befüllen will. Leider ist genau XML-RPC dort (noch) nicht aufgeführt, also klickt man erst einmal den Link "post by email instead". Hier muss nur eine EMail eingegeben werden, an die die täglichen Tweets verschickt werden sollen. Dieses Setup kann nachher ausgeschaltet werden, wir werden später direkt in das Blog posten.
  • Nun muss der Twittername eingegeben werden, dessen Tweets man darstellen möchte.
  • Danach kommt die Konfiguration, wie ein Artikel mit täglichen Tweets aussehen soll. Ich denke diese Einstellungen sind selbst erklärend.
  • Als letztes erzeugt man den Login Account für LoudTwitter. Ich habe hier eine OpenID verwendet, man kann aber auch eine Email mit Passwort angeben.

Nun hat man einen Loudtwitter Account erzeugt.

Tweets per XML-RPC direkt in das Blog schicken

Nach der Registrierung klickt man auf "Home" und konfiguriert den XML-RPC Aufruf (XMLRPC posting configuration).

Als XMLRPC endpoint url gibt man http://blogdomain/serendipity_xmlrpc.php ein (wobei Blogdomain evtl auch ein Unterverzeichnis enthalten kann, das hängt von der Blog Konfiguration ab), zusätzlich gibt man den vorher erstellten Serendipity Benutzer und sein Passwort ein und speichert dies mit dem OK Knopf.

Da nun zwei Konfigurationen erstellt wurden, an die die Tweets geschickt werden können, muss die gewünschte im Home Screen ausgewählt werden (xmlrpc set) und die Konfiguration ist abgeschlossen. Nun kann mit try it out now überprüft werden, ob die Konfiguration passt. Wurde alles richtig gemacht, so sollte nun ein Test Artikel im Blog von Loudtwitter erzeugt werden.

LoudTwitter funktioniert bei mir recht gut, scheint aber insgesamt noch ein wenig wackelig zu sein. So konnten bisher Tweets mit Umlauten gar nicht per XMLRPC verschickt werden, da dies das XML des RPC Aufrufs invalide machte. Dies konnte ich mit einem kleinen Mail Verkehr mit dem Autor fixen lassen. Wenn ich den Test ausführe, bekomme ich außerdem nach einiger Zeit eine Fehlermeldung des Servers, der Post wird aber trotzdem verschickt.

Trackbacks

tbrockhaus

tbrockhaus am : tbrockhaus via Twitter

"tbrockhaus via Twitter" vollständig lesen
Ein Artikel zum Thema LoudTwitter http://7ax.de/pka
Grischa

Grischa am : Posterous in S9Y integriert

"Posterous in S9Y integriert" vollständig lesen
Ich habe in letzter Zeit hier nicht wirklich etwas geschrieben, ich war aber auf meinem Posterous Blog recht aktiv. Das liegt daran, dass ich Posterous vor allem mobil befülle, also von der Couch oder irgendeinem Event aus, auf dem ich gerade bin. Mi

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

WM Trikots 2010

WM Trikots 2010 am :

Weitere Alternativen sind Twitterfeed und vor allem das Wordpress-Plugin Twitter Tools.

Sven

Sven am :

Ist zwar schon etwas älter der post, aber wirklich ein guter Tipp. Werde das mal ausprobieren, danke!

Frank

Frank am :

Eigentlich eine super Idee, danke für die Anleitung, ich probier das mal aus!

Nils

Nils am :

Mh der Loudtwitter Download ist gerade down, finde ich das auch noch irgendwo anders? Oder gibt es inzwischen bessere Scripts die sowas machen?

Martina

Martina am :

Ich bin auch erst jetzt auf den Beitrag gestoßen, finde es aber einen klasse Tipp. Ich blogge und twittere auch und eine Archivierung der Tweetes werde ich jetzt auch vornehmen. Danke!

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck