Skip to content

Ubuntu 8.04 Hardy Heron installiert

Endlich habe ich meine Ubuntu Version auf Hardy Heron umstellen können. Ich hatte noch mal ein automatisches Update meiner Version versucht, wobei ich vorher alle Drittanbieter Quellen aus den Software Quellen ausgetragen und die NVidia Treiber deinstalliert hatte. Das Ergebnis war leider das selbe wie vorher: Zuerst schien alles glatt zu laufen, dann bekam der Updater auf einmal Probleme mit der Installation von Python Paketen. Leider sind von diesen offenbar einige wichtige Pakete abhängig, somit schlug das Update wieder fehl.

Ich hatte vorher extra noch ein Backup meiner gesamten Installation gefahren, leider bekam ich nicht mit, dass dieses mangels Plattenplatz fehlschlug. Verdammt: Alle Mails und Dokumente ab Mitte April sind nun futsch!

Da das Update nicht funktionierte, habe ich Hardy Heron nun also frisch installiert. Dabei habe ich gleich mal die Windows Vista Partition gekillt, die hier noch ungenutzt auf dem Laptop schimmelte. Die benutze ich nun als separate Home Partition, dann wird das nächste  "Update" hoffentlich etwas leichter.

Nachdem Ubuntu frisch aufgesetzt war, war eigentlich keine große Änderung zu erkennen. Alles läuft eben rund wie immer und "Out of the box", keine großen Neuerungen zu erkennen. Auffälligste Neuerung und für mich das größte Problem ist der Wechsel von FireFox 2 auf die Version 3. Der neue FireFox ist schon schick, allerdings gibt es für ihn deutlich weniger AddOns und vor allem sind einige meiner wichtigsten Plugins noch nicht portiert. Ich versuche es erst einmal mit dem FF3 und hoffe, dass "meine" Plugins möglichst bald portiert werden.

Danach stand dann das Aufsetzen aller von mir benötigten Software aus. Dabei konnte ich nun wieder Eclipse aus den Ubuntu Paketen installieren, dies klappt also wieder. Die Dateien in meinem Homeverzeichnis sind nun leider etwas veraltet, aber glücklicher Weise hält sich der Schaden einigermassen in Grenzen, da ich die wichtigsten Daten (vor allem Rechnungen und Buchführung) aus anderen Quellen wieder nachvollziehen konnte.

Nun bin ich froh, dass ich den Update hinter mir habe. Es gibt noch einiges zu schreiben zu speziellen Themen beim Update, vor allem zu FF3, dazu schreibe ich wohl später noch einmal etwas.

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Bookmarks synchronisieren mit Firefox 3

"Bookmarks synchronisieren mit Firefox 3" vollständig lesen
Wie beschrieben benutze ich nun die Version 3 des Firefox. Diese macht mir einige Probleme, da für diese längst noch nicht so viele Plugins verfügbar sind, wie für die vorher genutzte Version 2. Eines der wichtigsten Plugins von mir wa

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

YellowLed

YellowLed am :

Das Extension-Problem hat mich auch sehr lange genervt - Gott sei Dank ist nun auch del.icio.us Bookmarks auf FF3 portiert, damit habe ich sie wieder alle beieinander.

Grundsätzlich bekommt man natürlich bei einem Update die Neuerungen oft etwas weniger direkt mit als bei einer Neuinstallation - als compiz z.B. standardmäßig aktiviert wurde, habe ich das nur mitbekommen, weil ich es irgendwo gelesen hatte, da es eben nur bei neu installierten Ubuntus aktiviert wurde, nicht bei Updates.

Nach wie vor merkwürdig, dass Du solche Updateprobleme hast - brichst Du beim ersten Problem ab bzw. musst Du dann abbrechen? Hast Du mal ein "manuelles" Update via apt-get oder aptitude versucht?

Grischa

Grischa am :

Zu FF3: Bei mir waren auch vor allem die Bookmarks das größte Problem. Ich habe gerade einen Artikel fertig gemacht, der sich damit beschäftigt.

Zu dem Ubuntu Update: Nein ich habe nur über die Software Aktualisierung von Ubuntu das Update gefahren. Dabei habe ich nichts abgebrochen, sondern das Update meldete, dass es fehlgeschlagen ist. Wenn man danach versucht, das System neu zu starten, sieht man, dass Ubuntu damit recht hatte. Alles ist kaputt.

Ich habe echt keine Ahnung, warum das bei mir so problematisch ist, was z.B. mit den python Paketen bei mir los ist. Ich habe halt alle Ubuntu Repositories eingebunden und noch ein paar Repositories von Drittanbietern. Scheinbar kommt das Ubuntu Dist Update damit nicht klar, das normale Update einzelner Pakete war bisher nie ein Problem.

Nun ja, nun habe ich ja endlich das neue Hardy Heron auf dem Rechner, mal schauen, ob ich mit dem nächsten Dist Upgrade mehr Erfolg habe. Wann kommt das eigentlich?

YellowLed

YellowLed am :

Lass mich mal schwer nachdenken ... der Rechner meiner besseren Hälfte schnurrte im Online-Update völlig stressfrei durch, hat aber meiner Erinnerung nach auch keinerlei Paketquellen von Drittanbietern und lief über die Aktualisierung von Ubuntu (was letztlich auch nur ein apt-Frontend ist).

Meiner hat jede Menge Fremdquellen (*g*)und wird im Mischbetrieb mit Synaptic und aptitude aktualisiert, das Upgrade auf Hardy habe ich meiner Erinnerung nach über Synaptic gemacht, allerdings "manuell" - da der Rechner nur eine langsame Netzverbindung hat, habe ich die Pakete über Synaptics Scriptfunktion an einem anderen Netz gezogen und dann "manuell" eingespielt.

Das lief auch nicht streßfrei, ist aber halt auch eine andere Vorgehensweise ...

Ach ja: Ubuntu 8.10 kommt natürlich - wie die Versionsnummer schon anzeigt - im Oktober :-)

Grischa

Grischa am :

Wie hast Du denn das Upgrade auf Hardy über Synaptic gemacht? Einfach die entsprechenden Paketquellen geändert und dann updates installiert? Oder muss man da noch etwas anderes beachten?

Vielleicht versuche ich das dann nächstes Mal auch über den Weg, wenn das normale Update wieder scheitern sollte..

YellowLed

YellowLed am :

Hmja, bei meiner Holden lief das alles automagisch über Systemverwaltung/Aktualisierungsverwaltung - auf meinem eigenen Rechner bin ich mitunter etwas "gewagter", da geht der Ex-Debianer mit mir durch ;-)

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich zunächst die Aktualisierung genau wie oben beschrieben "angestoßen" (dann werden wenige Dateien nachgeladen, um das Upgrade überhaupt durchführen zu können, und die Paketquellen auf die neue Version umgestellt), dann die sources.list manuell bearbeitet (da steckten ein paar Einträge drin, die ich loswerden wollte) und anschließend in Synaptic die Paketlisten aktualisiert.

Dann kann man ganz "normal" in Synaptic alle zu aktualisierenden Pakete auswählen, und darauf folgt dann bei mir der Umweg über ein Script, welches auf dem USB-Stick landet.

Generell würde ich bei entsprechender Netzanbindung allerdings *immer* zuerst den Weg über Systemverwaltung/Aktualisierung wählen und auch empfehlen und nur bei Schwierigkeiten Umwege wie meinen. Normalerweise sollte da eigentlich auch glatt laufen ...

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Da hätte ich dann ein ungutes Gefühl bei, dass z.B. nicht alle Pakete korrekt geupdatet wurden, ich eine "Mischdistribution" installiert habe (7.10 und 8.04 z.B.) usw.

Da ist mir der "saubere Weg" eine kompletten Neuinstallation irgendwie sicherer. Habe mich auf diese Weise mal auf einem Debian System in eine Paket Hölle manövriert, wahrscheinlich auch, weil Paket Sourcen nicht so ganz kompatibel zu einander waren, würde ich vermuten.

Na, ich schaue mal, wie es beim nächsten Update läuft. Von einem Bekannten, der schon länger Ubuntu hat, weiß ich jedoch, dass er mittlerweile immer neu installiert, weil das Update bei ihm eigentlich nie funktioniert hat. Dieser hat eine ähnliche Hardware wie ich und wahrsceinlich auch ähnliche Paketquellen (es ist ein Arbeitskollege).

YellowLed

YellowLed am :

Sagen wir mal so: Es hat natürlich Gründe, dass bestimmte Paketquellen "inoffiziell" sind, also nicht von Ubuntu selbst unterstützt werden. Oftmals werden diese Paketquellen etwas schleppender auf neue Releases umgestellt als die offiziellen Quellen, und das kann natürlich dazu führen, dass diese bei einem Upgrade des Hauptzweiges noch nicht auf dem neuesten Stand sind.

vladimir_su

vladimir_su am :

Hilfe! Hilfe! Hilfe!

bei mir ist auch das gleiche Problem aufgetreten: Systemmupdate vom 8.04 auf 8.10 wurde fehlgeschlagen.

Jetzt startet das System nicht, was für Befälle muss man ausführen??

Sie haben das geschafft, vielleicht können Sie mir auch helfen ich wäre sehr dankbar.

Grischa

Grischa am :

Ich würde das vorher erstellte Backup wieder einspielen.

Plissee

Plissee am :

Ich habe auch in den letzten tage erst auf Ubuntu 8.04 gewechselt und habe einige Neuerung bemerkt. Vor allem bei der Geschwindigkeit hat sich so einiges getan und die nachträglich Treiber Installation wurde auch noch einmal vereinfacht. Jetzt wird auch endlich meine ATI mobility x1300 voll unterstützt

Tina Mountainbike

Tina Mountainbike am :

Also ich habe leider immer noch Hardware Probleme auch das Update auf Version 8.04 hat nichts gebracht. Die Grafikkarte Ati x1300 mobility will einfach nicht;-(

Dommy

Dommy am :

Probiers ma bitte mit dem Programm envy. Das installiert automatisch den passenden GraKa Treiber und alles funzt wieder :-)

Zu holen über die Synaptik paketunterstützung oder schau doch ma bei ubuntuusers.de vorbei. Geh dort auf Wiki und geb als Suchbegriff einfach mal "Envy" ein.

Schönen Tag noch und ich hoff ich konnte helfen;)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck