Skip to content

MX Revolution Maus: Konfigurieren in Ubuntu

Als ich in meinem Bericht über meine neue MX Revolution meinte, dass diese wohl nur unter Windows voll einsetzbar wäre, bekam ich schon einen Kommentar, dass dies nicht so sei: Sie solle auch unter Linux gut zu konfigurieren sein. So machte ich mich auf die Suche.

Die Antwort ist das Tool btnx, das Mäuse im allgemeinen konfigurieren kann, aber vor allem auch die MX Revolution. Für diese ist ein extra Tabreiter in der Konfiguration, über den man das besondere Laufrad der Maus einstellen kann. Ansonsten kann man alle Tasten der Maus erkennen lassen und danach jeder dieser Taste bestimmte Aktionen zuordnen. Dabei kann man beliebige Linux Keycodes zuweisen oder eine Anwendung starten lassen. Das klappt ziemlich zuverlässig, eigentlich sogar besser als mit SetPoint von Logitech für Windows, das bei mir immer mal wieder Einstellungen vergaß.

Die Installation und Konfiguration ist - wie bei Ubuntu inzwischen nicht anders gewohnt - ziemlich einfach erledigt:

Installation 

Das Paket btnx ist leider nicht in der Paketverwaltung zu finden. Also muss es manuell herunter geladen und installiert werden. (Update: Spätestens seit Ubuntu 10.10 kann man auch aus den Paketquellen installieren. Siehe dazu Update am Ende des Artikels)

  • Auf der Homepage der Software gibt es jeweils ein Paket für btnx wie für btnx-config. Diese Pakete werden herunter geladen.
  • Danach geht man am besten in den Root account, wahrscheinlich funktioniert die Installation aber auch problemlos mit dem in Ubuntu üblichen Vorstellen des sudo Kommandos. Leider hat das btnx Paket einen kleinen Bug, es erstellt ein Verzeichnis, dass benötigt wird, nicht selbstständig, das muss man vorher selbst erledigen:

mkdir /etc/btnx

  • Danach kann man die eigentlichen Pakete problemlos installieren:

dpkg -i btnx_0.4.6-1_i386.deb btnx-config_0.4.6-1_i386.deb

 Nach der Installation findet btnx im Menü Anwendungen - Systemwerkzeuge.

Erkennen der Maus

Wenn man nun btnx startet, so öffnet sich der Konfigurationsbildschirm. In diesem sollte man zuerst seine Maus erkennen lassen. Dafür betätigt man den Knopf "Erkenne Maus & Tasten", im neuen Dialog startet man die Mauserkennung und nach ein paar Schwüngen mit der Maus ist die Hersteler- und Produkt-ID erkannt.

Erst wenn diese Erkennung durchgeführt und die passende Produkt-ID erkannt wurde, wird im Hauptscreen der Reiter "revoco" frei geschaltet, über den man das Wheel der MX Revolution speziell konfigurieren kann. Man kann hier die Freiroll Mechanik des Wheels genauso einstellen, wie man es von Windows her kennt:

  • Immer frei rollen
  • Freirollen mit Klick auf Wheel umschalten
  • und den automatischen Modus, der das  Wheel frei schaltet, wenn man schnell genug dreht.

Nebenbei klappt das in Linux deutlich besser als unter Windows. In Windows reagierten manche Anwendungen extrem merkwürdig, wenn ich das Wheel durchlaufen ließ, in Linux habe ich noch keine Anwendung gefunden, die nicht sauber scrollt.

Maustasten erkennen

Danach sollte man alle Tasten der Maus erkennen lassen. Dazu betätigt man wieder im Hauptbildschirm der Konfiguration den Knopf "Erkenne Maus & Tasten".

Zum erkennen muss man die entsprechende Taste mehrmals drücken, danach wird bei erfolgter Erkennung das Feld "Tastenname" frei geschaltet, in der man dann einen Namen für die Taste vergeben kann. Bei mir wurden alle Tasten der MX Revolution erkannt. Alles völlig problemlos, allerdings muss man eines dabei beachten: Nachdem  man eine Taste erkannt, benannt und danach den "Hinzufügen" Knopf betätigt hat, muss man oben immer wieder "Drücken um Tastenerkennung zu starten" betätigen, es wird nicht automatisch weiter erkannt.

Maustasten Funktionalität zuweisen

Den so erkannten Tasten kann man nun Funktionen zuweisen. Wie bereits beschrieben, kann das ein Tastaturcode, ein Maustastencode oder die Ausführung eines Programms sein. Eine Taste kann auch zum Umschalten zwischen den unterschiedlichen Profilen benutzt werden.  Denn: Leider kann man in dem Tool die Tasten nicht abhängig davon konfigurieren, in welchem Programm man sich gerade befindet. Das habe ich unter Windows mit SetPoint reichlich benutzt. Dafür gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Profile anzulegen, die jeweils eigene Tastenzuweisungen haben. So kann man wenigstens abhängig von seiner aktuellen Tätigkeit die Tasten unterschiedlich konfigurieren.

Allerdings hat Linux offenbar die Eigenart, dass Tasten in unterschiedlichen Anwendungen ziemlich genau gleich verstanden werden. So hatte ich unter Windows den Vor und Zurück Knopf im Browser anders zugewiesen als z.B. im Total Commander, wo ich diese Tasten als Sprung in und aus Verzeichnissen konfiguriert hatte. Der Gnome Commander erkennt ein Vor und Zurück allerdings genauso wie FireFox mit ALT + und ALT -. Das klappt sogar in Eclipse wie ich gerade feststelle! Somit reicht für mich derzeit tatsächlich ein Profil.

Meine Maustastenbelegungen

Zum Schluss liste ich hier mal meine aktuelle Belegung der Maustasten als Inspiration auf. Alle sind els Ereignisart "Tastenkombination" konfiguriert. Natürlich kann man sich noch ganz anderes einfallen lassen. Falls ihr gute Ideen habt, könnt ihr mit diese ja gerne mal in einem Kommentar hinterlassen :-)

  • Suchtaste als Mitteltaste der Maus.
    Tastencode: BTN_MIDDLE
  • Vortaste über dem Daumenrad.
    Funktioniert in FireFox, Eclipse und GnomeCommander. Man sollte hier "Erzwinge Loslassen der Taste" einschalten, sonst zeigt FireFox zusätzlich noch das Kontextmenü.
    Tastencode: KEY_RIGHT
    Kombi 1: KEY_LEFTALT
  • Rücktaste über dem Daumenrad.
    Funktioniert in FireFox, Eclipse und GnomeCommander
    Tastencode: KEY_LEFT
    Kombi 1: KEY_LEFTALT
  • Daumenrad vor als Zoom In.
    Funktioniert in FireFox und Thunderbird als Zoom, in Eclipse klappt es Blöcke auf, im GnomeCommander markiert es alle Dateien.
    Tastencode: KEY_KPPLUS
    Kombi 1: KEY_LEFCTRL
  • Daumenrad zurück als Zoom Out.
    Funktioniert in FireFox und Thunderbird als Zoom, in Eclipse klappt es Blöcke zu, im GnomeCommander demarkiert es alle Dateien.
    Tastencode: KEY_KPMINUS
    Kombi 1: KEY_LEFCTRL
  • Daumenrad Klick als Zoom Reset.
    Funktioniert in FireFox und ThunderBird.
    Tastencode: KEY_KP0
    Kombi 1: KEY_LEFCTRL
  • Wheel nach links:
    Wechselt den Linux Workspace nach links
    Tastencode: KEY_LEFT
    Kombi 1: KEY_LEFCTRL
    Kombi 2: KEY_LEFALT
  • Wheel nach rechts:
    Wechselt den Linux Workspace nach rechts
    Tastencode: KEY_RIGHT
    Kombi 1: KEY_LEFCTRL
    Kombi 2: KEY_LEFALT

Probleme: Das Vor/Zurück klappt in Eclipse von der Funktion her korrekt, da hier auch ALT+Links/Rechts benutzt wird. Löse ich diese Tastencodes hier allerdings mit der Maus aus, so fügt Eclipse Texte in den Code ein (Name der Stelle, wohin gesprungen wird), bevor es springt. Keine Ahnung, was das soll, hat da jemand eine Idee?

Weiterführende Links

Update:

Spätestens seit Ubuntu 10.10 (wahrscheinlich schon früher) kann man btnx auch aus den Ubuntu Repositories laden. Dazu müssen die Canonical Partners Software Paket Quellen angeschaltet werden.

Allerdings gibt es hier noch einen Bug: Installiert man direkt aus dem Software Center und startet dann btnx-config, wird einem der Fehler gemeldet, dass /etc/btnx/events nicht gefunden wurde. Dies liegt daran, dass nur btnx-config installiert wird, das btnx Paket selbst wird nicht installiert und ist auch nicht einzeln im Software Center zu finden. Installiert man manuell beide Pakete, funktioniert es jedoch:

sudo apt-get install btnx btnx-config

 

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Update auf Ubuntu 10.10

"Update auf Ubuntu 10.10" vollständig lesen
Ich habe nun schon fast seit ihrem Erscheinen die Ubuntu Version 8.04 LTS installiert. Diese lief völlig problemlos über die ganze Zeit, jedoch merkte man der Distribution immer mehr an, dass sie nun schon 2,5 Jahre alt ist. Manche Anwendungen s
Grischa

Grischa am : Update auf Ubuntu 12.04 (Precise Pangolin)

"Update auf Ubuntu 12.04 (Precise Pangolin)" vollständig lesen
Gesten Abend habe ich ein Backup meiner Hauptfestplatte erledigt und dann über Nacht den Update von Ubuntu 11.10 auf 12.04 durchgeführt. Wie beim letzten Mal hat alles problemlos funktioniert.Nur leider fehlt mir jetzt ein wenig Software, die ic

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Ich entdecke offenbar gerade ein Problem mit BTNX: Die Einstellungen für das Wheel gehen irgendwann verloren. So weit ich das bisher beobachtet habe geschieht dies immer, wenn der Bildschirm geschwärzt wird (wahrcheinlich über einen Suspend Mode). Wahrscheinlich wird revoco dann beim Aufwachen nicht wieder korrekt initiiert?

Dahaniel

Dahaniel am :

Oh, mein Kommentar scheint irgendwie verloren gegangen zu sein...

Also ich habe folgendes Problem:

Habe die "suchen" Taste mit BTN_MIDDLE belegt und die vor und zurück Tasten wie hier beschrieben mit alt links und alt rechts.

Trotz aktiviertem "Erzwinge Loslassen der Taste" gehen im Firefox zusätzlich die Kontextmenues bzw allgemein die "Suche" auf.

Habe auch schon mit der Wiederholungsverzögerung rumgespielt, leider ohne Erfolg...

Unter Nautilus habe ich übrigens die selben Probleme...

Gruß, Daniel

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck