Skip to content

KeePassX: Passwort Safe für Linux

Ja, ich gebe zu: Ich habe Alzheimer! :-D Ich bin z.B. notorisch auf der Suche nach meinen Passwörtern und Accounts. Unter Windows hatte ich bisher das geniale Tool KeePass im Einsatz, das ich über Cashys Blog gefunden hatte. KeePass ist wirklich klasse: Es ist eine verschlüsselte Datenbank, in der man nach Kategorien geordnet seine Passwörter und Accounts hinterlegen kann. Somit muss man sich nur noch das eine Passwort zum Öffnen dieser Datenbank merken.

Als extrem hilfreiches Feature hat KeePass noch das AutoType: Man kann einen ShortCut festlegen (bei mir z.B. Ctrl+Alt+A), mit dem man Logins im Browser voll automatisch durch KeePass ausführen lassen kann! Das ist echt genial, man muss also nicht immer erst in die DB hineinschauen, wie denn der betreffende Account noch gleich war.

Nun habe ich mal nachgesehen, was es für Linux in der Art gibt und stellte zu meiner Freude fest, dass KeePass bereits portiert wurde. Man findet es in der Paket Verwaltung als Debian Paket (keepassx). Dort ist es allerdings nur in der Version 0.2.2 vorhanden, die Vorgänger Version der aktuellen 0.3er Version. Da erst ab der 0.3er Version das AutoType portiert wurde, lohnt es sich also, das Paket manuell zu installieren, was sehr einfach ist. Es ist in 32Bit und 64Bit Ausführung als Ubuntu Paket vorhanden.

Das entsprechende Paket also einfach saugen, dann Doppelklicken. Es kommt ein Warnhinweis, den man lesen sollte. Ich habe mich dann für eine Installation entschieden. Und was soll ich sagen: Auch unter Linux weiß KeePass zu begeistern. Klappt alles problemlos und genauso, wie in Windows bereits gelernt.

Trackbacks

laemmy

laemmy am : laemmy via Twitter

"laemmy via Twitter" vollständig lesen
@gbrockhaus danke für den tipp. ich installier es grade. #KeePassX http://7ax.de/0z
Grischa

Grischa am : Update auf Ubuntu 10.10

"Update auf Ubuntu 10.10" vollständig lesen
Ich habe nun schon fast seit ihrem Erscheinen die Ubuntu Version 8.04 LTS installiert. Diese lief völlig problemlos über die ganze Zeit, jedoch merkte man der Distribution immer mehr an, dass sie nun schon 2,5 Jahre alt ist. Manche Anwendungen s
Grischa

Grischa am : Update auf Ubuntu 11.10 (Oneiric Ocelot)

"Update auf Ubuntu 11.10 (Oneiric Ocelot)" vollständig lesen
Ich habe nun schon mehrere fehlgeschlagene Versuche hinter mir, meine Ubuntu Version über die normalen Wege (Distributions Upgrade) auf die nächste Version zu erneuern. Dieses Wochenende nahm ich mir vor, es ein letztes Mal zu versuchen und wenn

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Michael

Michael am :

Gut zu wissen - nur für den Fall, dass ich mal umsteigen sollte, denn KeePass ist mir unter Windows (portable, auf einem Stick) seit Jahren ein zuverlässiger Begleiter.

Grischa

Grischa am :

Jep. Ich hatte zwar auch unter Windows das Programm erst vor kurzem entdeckt, fand es aber trotzdem gleich schon sehr genial.

Heute habe ich aber ein Problemchen in dem Programm entdeckt: Die Änderungen werden nicht automatisch gespeichert, wenn man kein Autolocking o.ä. macht. Man muss dann immer selber speichern.

Ich glaube, das war bei der Windows Version anders. Wäre mir auch lieber, wenn jegliche Änderung sofort gesichert wird. So habe ich nun nahezu alle Einträge verloren, die ich gestern mühsam übertragen hatte. Schade eigentlich..

Michael

Michael am :

Oh, das ist aber ärgerlich. Keine Ahnung, wie das unter Windows ist, ich habe mir (nicht nur in diesem Programm) angewöhnt, nach Änderungen kurz ein STRG-S zu drücken oder das Diskettensymbol anzuklicken... Aber ansonsten ist das Teil doch wirklich genial - SRG-ALT-A und du benötigst nur ein Passwort für Hunderte von Logins ;-)

Grischa

Grischa am :

Na, wenn Du die Gewohnheit sowieso hast, dann ist das Problemchen ja keines für Dich.

Aber ich habe letzte Nacht noch schnell einen Eintrag in dem dazu gehörenden Ubuntu Forum Thread abgelegt. Mal schauen, ob ich eine Reaktion darauf bekomme. :-)

TanzGeist

TanzGeist am :

DOCH:

KeePassX MELDET bei mir sehr, WENN SPEICHERN ANSTEHT und fragt nach. Bei beenden über das "X" rechts oben im Fenster.

KeePassX 0.2.2 unter Gutsy 7.10 amd64

Grischa

Grischa am :

Ah.. Na wie geschrieben, ich habe ja die 0.3 isntalliert, da die 0.2.2 noch nicht das Autolgin unterstützen soll. Vielleicht klappt das also inzwischen einfach nicht mehr?

TanzGeist

TanzGeist am :

Tut sich was: seit dem 14.3. ist die 0.3.1 da

http://www.keepassx.org/downloads

Sobald es ein entsprechend kompiliertes Paket Ubuntu x86 64 .deb gibt, werde ich es testen.

changelog:

KeePassX 0.3.1 released

14. März 2008 · Abgelegt unter: News

This is primarily a bug fix release. Please keep on reporting bugs!

KeePassX 0.3.1 changelog:

* made key/password dialog more user friendly

* added option for automatic database locking on inactivity

* native file dialogs are used again under MacOS X and Windows

* program accepts Qt command line switches like “-style” again

* parameter “-cfg” now accepts relative paths (bug #1825446)

* fixed invalid entries in .desktop file (bug #1906875)

* fixed potential compilation problem in AES implementation (bug #1905810)

* fixed crash when re-arranging groups (bug #1754998)

* fixed size problems of some dialogs

* files are not longer truncated when saving fails (bug #1648616)

* improved seeding of the random number generator

Grischa

Grischa am :

Klasse, vielen Dank für die Info! Werde ich morgen wohl gleich mal installieren, auch wenn es noch kein Ubuntu DEB gibt. Installation ist auch so ziemlich simpel und wahrscheinlich kann ich einen Release Update mittlerweile wohl sowieso vergessen..

Bernd

Bernd am :

Wie bekomme ich Keepassx dazu, dass es in deutscher Sprache ist?

Die German.lng von der keepass.org-Webseite habe ich runtergelanden und in der Datei ~/benutzername/.keepass/config den Pfad unter LangFile= unter [OPTIONS] dorthin auch eingetragen. Scheint aber ignoriert zu werden.

bernd

bernd am :

Der Grund, weshalb ich mich vor kurzem zur Installtion entschieden habe war, dass es auch auf WinMobile läuft.

Somit kann ich, durch das simple Kopieren einer Datei, meine Passwörter und sonstigen Daten immer dabei haben.

Jetzt lese ich hier, dass es auch unter Linux läuft und werds hier direkt mal installieren :-)

edit:

arg gibts nur den Source für unbuntu

Naja, dann nehme ich doch erstmal was anderes, will hier nix kaputt spielen

Grischa

Grischa am :

Seit Ubuntu 10.10 (spätestens) gibt es zu meiner Freude neuere Versionen im Ubuntu Repository. (siehe Artikel Trackback oben)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck