Skip to content

In Serendipity mit Windows Live Writer schreiben

In Golem fand ich einen etwas älteren Artikel darüber, dass der Windows Live Writer von Microsoft nun mit dem normalen Update Service kostenlos verteilt wird. Schon nachdem ich mir das ScribeFire Plugin für den Firefox angeschaut hatte, wollte ich mir den Writer eigentlich mal ansehen, nun ist es also Zeit dafür.

Der Live Writer ist eigentlich ein "Offline Writer" für das Blog, mit dem man offline Artikel vorbereiten und schreiben und später in das Blog übertragen kann. Dabei bietet Writer eine sehr angenehm zu bedienende Oberfläche, die sogar über eine deutsche Rechtschreibkorrektur verfügt.

Aber vor das Vergnügen hat Gott die Arbeit gestellt. ;-) Bevor man den Live Writer mit seinem Serendipity Blog benutzen will, muss man diesen zuerst konfigurieren.

Erste Konfiguration

Damit der Live Writer Informationen über das Blog abholen kann (wie z.B. verfügbare Kategorien) und das Veröffentlichen als solches funktioniert, muss im Blog das Plugin "Einträge via XML-RPC erstellen" installiert sein, da Serendipity diese Funktion in der Standardauslieferung nicht unterstützt.

Nach der Installation des Live Writers wird man über den Typ seines Blogs befragt. Wie üblich ist Serendipity solchen Programmen nicht bekannt, deshalb muss man einen anderen Blog Typ auswählen.

Bei ScribeFire hatte ich mein Blog erfolgreich als WordPress Blog angegeben, das funktioniert aber mit dem Live Writer nicht. Ein wenig googlen brachte mich auf einen Artikel eines Serendipity Kollegen, der das gleiche probiert hat. Als API muss man also die "Moveable Type API" auswählen, als Adresse für die Remoteveröffentlichung nimmt man http:/[blog]/serendipity_xmlrpc.php.

Danach sollte Live Writer zumindest die Kategorien des Blogs erkannt haben und zur Auswahl anbieten.

Tags benutzen

Bei ScribeFire hatte ich vermisst, dass man keine Tags für Artikel angeben konnte. Mein Blog ist hauptsächlich über diese strukturiert, somit ist dies eigentlich ein Ausschlusskriterium. In dem oben genannten Artikel wird nahegelegt, dass mit dem Live Writer Blog Tags nun zur Verfügung stehen. Und tatsächlich: Man findet ein Menü "Tags einfügen..". Leider ist diese Option alles andere als strukturierend. Hier wird einfach HTML Code in die Seite eingebaut, mit dem auf Technorati Tags verlinkt wird. Also eher unbrauchbar.

Doch dann: Im unteren Bereich gibt es eine Konfigurationsfläche, in der man die Kategorie und das Veröffentlichungsdatum konfigurieren kann. Wenn man diesen Dialog vergrößert (ganz rechts unten ist ein Doppelpfeil nach oben), bekommt man weitere Konfigurationsmöglichkeiten, unter anderem auch Stichwörter! Ein kleiner Test ergab: Diese kommen tatsächlich bei Serendipity an und werden durch das Tag Plugin korrekt identifiziert. Perfekt!

Was hier höchstens noch fehlt ist eine Auswahl von bereits benutzten Stichwörtern, so wie man das in der Serendipity Oberfläche gewöhnt ist. Aber im Gegensatz zu ScribeFire funktioniert das endlich!

Erweiterte Artikel

Ein weiteres KO Kriterium, das mir bei ScribeFire auffiel, war, dass man scheinbar keine Unterteilung in normale und erweiterte Artikel vornehmen konnte. Damals erfuhr ich, dass man dies erreichen kann, indem man in den HTML Code einen entsprechenden Vermerk hinterlässt, der dem Blog sagt, dass ab hier der erweiterte Eintrag beginnen soll. Dazu muss man in die HTML Code Ansicht wechseln und an der Stelle einen HTML Kommentar hinterlassen: "<!--more-->". Das ist natürlich reichlich unkomfortabel, denn man schreibt ja normaler Weise in der WYSIWYG Ansicht, in der man diesen Kommentar nicht eintragen kann.

Beim Windows Live Writer gibt es dafür nun einen Knopf, der an der entsprechenden Stelle im Text den Beitrag teilt und diese Teilung dann sogar auch grafisch darstellt. Ein Test in Serendipity ergab, dass dieses auch mit dem <!--more--> Eintrag umgehen kann und den Artikel wie gewünscht teilt. Super!

Grafiken einbinden

Hier punktet der Live Writer auch. Man muss allerdings eines beachten: Bevor man Grafiken benutzen kann, muss man in der Admin Oberfläche von Serendipity ein neues Verzeichnis im Stammverzeichnis anlegen. Dieses muss unbedingt WindowsLiveWriter benannt werden. Der Writer erwartet dieses und legt es nicht selbstständig an. Nachdem man es einmal angelegt hat, erzeugt der Writer für jeden einzelnen Artikel ein Unterverzeichnis in diesem, in dem dann alle Bilder zum Artikel abgelegt werden.

Dabei hat man umfangreiche Möglichkeiten, das Bild zu formatieren oder zu verändern. Es gibt schicke Rahmen, man kann ein "Wasserzeichen" hinterlegen, was einfach Text auf das Bild schreibt, und vieles mehr. Zu dem Bild wird dann eine Vorschau generiert und diese zusammen mit dem Original in das Blog übertragen. Wenn man einen Link auf das Original setzt - was der Standard ist - dann funktioniert das auch wunderbar mit dem Serendipity Lightbox Plugin zusammen.

Love Cat

Andere Medien wie z.B. Videos lassen sich auch problemlos einbinden.

Trackbacks

Serendipity hat umfangreiche Funktionalität zum setzen von Trackbacks und Pingbacks. Man kann in Live Writer Trackbacks direkt setzen und ich war mir nicht sicher, ob die interne Funktion von Serendipity aufgerufen wird, wenn man einen Artikel über XMLRPC (also über solche Offline Tools) online setzt.

Ein kurzer Test ergab aber: Es funktioniert! Man muss also keine Trackbacks händisch im Writer eingeben, man kann sich weiterhin auf die zuverlässige Funktion von Serendipity verlassen.

Erweiterbarkeit

Was mir sehr gefällt ist, dass der Live Writer offenbar Erweiterungen unterstützt, so genannte Plug-Ins. In der Seitenleiste entdecke ich den viel versprechenden Eintrag "Plug-In hinzufügen..". Dieser öffnet den Browser mit der Seite für Live Writer Plugins. Leider ist sie derzeit leer, offenbar ist die Version noch recht frisch. Ich habe gleich mal nach Developer Informationen für diese Plug-Ins geschaut, leider führt der Link dazu noch ins Leere. Schade, ich könnte mir gut verstellen, dass ich fehlende Features einfach selbst mal nachziehe.

Aber dass Erweiterungen prinzipiell möglich sind, hinterlässt bei mir einen sehr guten Eindruck!

Es gibt eine weitere API, die man im Blog implementieren kann. Mit dieser kann man aus dem Blog heraus weitere Funktionalität dem Writer mitteilen. Diese API ist dann auch ausführlich dokumentiert, eine weitere Spielwiese für ein neues Serendipity Plugin, falls mir mal langweilig sein sollte. :-)

Probleme

Das größte Problem, das ich festgestellt habe, tritt auf, wenn man den fertigen Eintrag in sein Blog schicken möchte. Hier kommt bei mir immer eine Fehlermeldung:

livewriter_save_error

Offenbar hat der Live Writer hier allerdings den Artikel schon im Blog gespeichert, denn er ist im Blog sichtbar.

Leider hat dies aber offenbar als Auswirkung, dass Artikel nicht in der Liste der zuletzt veröffentlichten Artikel erscheinen. Wahrscheinlich aus diesem Grund kann man Artikel nicht nachträglich editieren, was eigentlich ein Feature des Live Writers sein soll ("Automatic synchronization of local and online edits"). Tut man dies und veröffentlicht erneut, so entsteht ein neuer Artikel.

Fazit

Der Live Writer kommt sehr rund daher. Er unterstützt offenbar alles, was auch in der Serendipity Admin Oberfläche für die Artikel an Funktionalität zur Verfügung steht. Dabei ist er aber leichter und schneller zu bedienen als diese, mit der Ausnahme der nicht vorhandenen Übersicht an bereits vergebenen Tags.

Es gibt noch ein Problem beim Veröffentlichen von Artikeln, das mir aber eher durch Serendipity hervorgerufen scheint, als durch den Live Writer. Ich muss mal schauen, ob es dafür schon einen Fix gibt oder ob ich das Problem selbst lösen kann.

Als Fazit muss ich sagen: Ich bin wirklich begeistert von dem Tool, das Big M auch noch kostenfrei zur Verfügung stellt.

Obwohl das Admin Interface von Serendipity meiner Meinung nach schon sehr ausgereift und komfortabel ist, werde ich nun sicherlich des öfteren Artikel mit dem Live Writer erstellen (so wie diesen hier). Das erstellen geht hier deutlich flotter von der Hand, als ich das bisher gewöhnt war.

Ich kann euch Blog Schreibern also durchaus empfehlen, den Writer auch einmal anzutesten, den es hier als Download gibt.

Trackbacks

Grischa

Grischa am : Fix f&uuml;r Serenditpity bei Verwendung von Windows Life Writer

"Fix f&uuml;r Serenditpity bei Verwendung von Windows Life Writer" vollständig lesen
Gerade eben habe ich einen ausf&#252;hrlichen Testbericht &#252;ber die Benutzung von Windows Life Writer mit Serendipity geschrieben. Dabei gab es ein entscheidendes Problem: Nach der Ver&#246;ffentlichung eines Eintrags meldet WLW einen Fehler: Die
Grischa

Grischa am : Windows Live Writer Plugins installieren

"Windows Live Writer Plugins installieren" vollständig lesen
In meinem Testbericht zum Windows Live Writer hatte ich auch kurz &#252;ber die Erweiterbarkeit von selbigem geschrieben. Darin beschrieb ich, dass die Plugin Seite zum WLW noch gar keine Plugins darstellt. Nun stolperte ich &#252;ber diesen Artikel im
/home/matthias

/home/matthias am : Desktop blogging auf dem Mac

"Desktop blogging auf dem Mac" vollständig lesen
Grischa hat mich mit seinem Windows Live Writer Test auf den Trichter gebracht mich mal umzuschauen was es in der Richtung für den Mac gibt, und wie die Software mit S9Y zusammenarbeitet. Das Augenmerk liegt auf reinen Desktop Blogging Programmen, also k
Crasher@Web

Crasher@Web am : Ein Eintrag mit Windows Live Writer

"Ein Eintrag mit Windows Live Writer" vollständig lesen
Dies ein kleiner Test wie das Einstellen von Einträgen in das Blog mit dem Windows Live Writer vom pösen, pösen Microsoft funktioniert... Update: Es scheint einwandfrei zu funktionieren. Nettes kleines Tool. Da scheint MS ja ausnahmsweise mal was gutes
softcats blog

softcats blog am : "Erweiterte Einträge / Beitrag teilen" mit Windows Live Writer und Serendipity

""Erweiterte Einträge / Beitrag teilen" mit Windows Live Writer und Serendipity" vollständig lesen
Erweiterte Einträge Beim Experimentieren mit dem Windows Live Writer in Zusammenarbeit mit Serendipity ist mir aufgefallen, dass der Punkt "Format"->"Beitrag teilen" deaktiviert ist. Diese Funktion entspricht den erweiterten Einträgen aus Serendipity.
Wookkies Blog

Wookkies Blog am : Serendipity und Windows Live Writer

"Serendipity und Windows Live Writer" vollständig lesen
Dies ist mein erster Beitrag der mit Windows Live Writer geschrieben wird. Bei Grischas Blog habe ich eine Anleitung zur Nutzung gefunden. Danke hierfür! Die Installation geht auch sehr leicht vonstatten: Ereignis-Plugin: Einträge via XML-R
blog.ro-sig.net

blog.ro-sig.net am : WindowsLiveWriter - blog.ro-sig.net

"WindowsLiveWriter - blog.ro-sig.net" vollständig lesen
Damit machts Spass zu bloggen: http://get.live.com Und so gehts: http://blog.brockha.us/index.php?/archives/254-In-Serendipity-mit-Windows-Live-Writer-schreiben.html Geschrieben von Roman Walters um 2[..]
Grischa

Grischa am : Tägliche Übersicht der Tweets im eigenen Blog

"Tägliche Übersicht der Tweets im eigenen Blog" vollständig lesen
Eine Funktion, die schon länger für das Microblogging Plugin geplant ist, ist das Auflisten eigener Tweets der letzten X Tage in einem Blogartikel aufbereitet. So lange dies noch nicht implementiert ist, kann man sich mit einem Service behelfen:
Grischa

Grischa am : Posterous in S9Y integriert

"Posterous in S9Y integriert" vollständig lesen
Ich habe in letzter Zeit hier nicht wirklich etwas geschrieben, ich war aber auf meinem Posterous Blog recht aktiv. Das liegt daran, dass ich Posterous vor allem mobil befülle, also von der Couch oder irgendeinem Event aus, auf dem ich gerade bin. Mi
Grischa

Grischa am : BloGTK: Offline Blog Editor für Ubuntu

"BloGTK: Offline Blog Editor für Ubuntu" vollständig lesen
Vor ziemlich genau 4 Jahren schrieb ich bereits darüber, wie man seine Serendipity Blog Artikel offline verwalten kann. Damals lief mein System noch auf Windows und ich benutzte den Windows Life Writer, der damals kostenlos zur Verfügung stand u

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

taz

taz am :

Sehr gelungener Artikel und natürlich Danke für den Verweis. Danke für den Tipp mit den Tags, da ich dies in einem Blog verwende und mit das bei meinem Test schmerzlich gefehlt hat.

Grischa

Grischa am :

Verweis: Ehrensache, Dein Artikel hat mir den richtigen Einstieg gegeben.

Freut mich, dass Dir meiner gefallen und sogar noch ein wenig geholfen hat!

derMicha

derMicha am :

Ich kriege es nicht hin mit dem WLW Umlaute im Titel zu verwenden. Im WLW ordentlich erscheinende Umlaute im Titel sind im S9Y kaputt und andersrum. Im Eintrag selber gibt es kein Problem. Was kann ich machen? Hat jemand einen Hinweis?

bye,

der Micha

Grischa

Grischa am :

Genau dafür hatte ich eigentlich eine Fix gebaut. WLW schreibt HTML Entities auch in Titel. Ich hatte das XML_RPC Plugin so umgebaut, dass es diese Entities für den Titel wieder in Buchstaben umwandelt. (Siehe ersten Trackback auf dieser Seite hier: "Fix für Serenditpity bei Verwendung von Windows Life Writer").

Kann es sein, dass Du ein altes XMLRPC Plugin in dem Blog installiert hast, in dem Du testest?

derMicha

derMicha am :

Ist Dein Fix in der Version 1.40 drin?

Ich verwende übrigends den WLW 2008.

bye,

der Micha

Lyus

Lyus am :

Danke für den Artikel, mit dieser Hilfe hab ich es nun auch geschafft. Setze eigentlich nur noch den Windows Live Writer ein, ich finde dieses Programm sehr Praktisch. Es funktioniert noc nciht alles so wie ich es gerne hätte, allerdings nur Kleinigkeiten!

Grischa

Grischa am :

Jep, der hat mir auch gut gefallen. Eine entsprechende App fehlt leider unter Linux.. Aber der Online Editor ist ja auch okay. :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck