Skip to content

Willem Dafoe im Cafe Tortoni

Vor ein paar Tagen waren wir im Cafe Tortoni in Buenos Aires. Das ist wohl das bekannteste alte Cafe der Stadt. Regelmaessig bilden sich Touristen-Schlangen vor dem Eingang, die die Atmosphaere und einen Kaffee geniessen wollen. Offenbar sind hier ab und an auch Beruehmtheiten unterwegs:

Als wir gingen, fragte mich Diego, ob ich Willem Dafoe kennen wuerde. Als ich bejahte sagte er mir: "Der sitzt da vorne!". Ich dachte, er meinte eine LookALike Person, die Dafoe aehnlich sieht, aber als ich an dem Tisch vorbei ging, sass da tatsaechlich Willem Dafoe offenbar mit einigen Bekannten und schluerfte gemuetlich (und voellig unbehelligt!) seinen Kaffee!

Ich war ja schwer versucht, Paparazzi zu spielen, da mir die Situation aber so gefiel - "Willem Dafoe privat" so zu sagen - liess ich es sein. Aber es juckte mir echt verdammt in den Fingern! :-D

A pro pos Bilder: Ich habe wieder ein paar neue Bilder hoch geladen. :-)

Geschichten aus Buenos Aires

Wofuer stehen die Leute da an? Fuer das neue iPhone? Eine Wii? Na? Weit gefehlt: Das ist das normale Bild hier in den Strassen an den Bushaltestellen! Fuer uns als Deutsche irgendwie schwer vorstellbar, aber wenn viele Wartende vorhanden sind, dann gehen diese Schlangen bis zur naechsten Strassenkreuzung. Dies geschieht jedoch nicht nur bei vielen Leuten. Bereits wenn 2 Wartende vorhanden sind, so stehen diese bereits in einer Schlange!

Das gleiche gilt auch fuer Bahnhoefe: auf die Bahnsteige sind Markierungen gemalt. An diesen bilden die Argentinier, die Wert auf einen Sitzplatz legen, Schlangen.. Wenn der Zug dann haelt, ist es selbstverstaendlich, dass die Schlange zuerst eintritt und sich einen Sitzplatz sucht. Diese Schlangen passen eigentlich irgendwie besser in das Bild, das Argentinier normaler Weise von uns Deutschen haben.. :-D

"Geschichten aus Buenos Aires" vollständig lesen

Gruesse aus Buenos Aires!

So, die ersten 10 Tage in Argentinien sind vorrueber und ich wollte mal eben ein paar Grüße senden. :-)

In den Tagen bisher habe ich schon einige Eindruecke von Buenos Aires sammeln können, wir waren mittlerweile in fast allen Bezirken der Stadt. Aber am meisten haben wir wohl den "kulinarischen Freuden" und dem Nachtleben hier gefröhnt. Wir haben schon 3 Asados auf der Terasse der Cousine und ihrem Mann hinter uns und haben (ich glaube) gleich am ersten Tag die geliebten Sandwiches de Miga geholt. :-)

Eine ausgiebigere Sightseeing Tour unternehmen wir dann wohl, wenn die Verwandten der Süßen keinen Urlaub mehr haben, derzeit ist die Zeit mit denen einfach zu schön. :-)

Ich habe ein paar Bilder auf Flicker hinterlegt und einige davon auch ein wenig kommentiert. Wenn ihr wollt, könnt ihr euch also schon einen ersten Eindruck holen.

P.S.: Fuer alle, die wegen dem Wetter hier evtl. neidich sind: Mich hat es am ersten Tag echt erschlagen, als ich aus dem klimatisierten Flughafen in die Strassen von Buenos Aires trat. Müssen wohl so um die 30º gewesen sein. Danach brach dann allerdings Kaelte und Regen ein, kein Grund also, neidisch zu sein. Allerdings: Seit ungefähr 2 Tagen ist das Wetter wieder ziemlich gut, ohne Wolken und recht warm. Ich hoffe, es bleibt so oder wird noch besser.. :-)

tweetbackcheck