Skip to content

Sandwiches de Miga - Argentinien rückt näher!

In genau einer Woche sitze ich im Flieger nach Buenos Aires! Ich bin zwar noch total im Projektstress (um nicht zu schreiben: Projektpanik :-D), aber ein paar mentale Vorbereitungen seien mir gestattet.

Gestern habe ich mir endlich zwei Reiseführer für Argentinien und Buenos Aires bei Amazon bestellt, heute habe ich mir nach einer "Bauanleitung" der Süßen ein Sandwich de Miga gemacht. Die Teile habe ich Anfang des Jahres schon in Buenos Aires kennen gelernt: In einer Bäckerei, die fast nur diese in den unterschiedlichsten Ausführungen herstellte, wurde kräftig für ein Familientreffen eingekauft.

Sandwiches de Miga sind im Prinzip nicht viel anders, als Sandwiches, die man hier und vor allen in den Staaten kennt: Toastbrot Lagen mit etwas dazwischen. Das besondere an der Argentinischen Version ist, dass alles im Sandwich hauchdünn ist, speziell auch das Brot. Das kann man in Deutschland nur erreichen, wenn man normales Toastbrot nimmt und die Scheiben noch einmal längs durchschneidet, wodurch diese nur noch halb so dick sind. Dann nimmt man 3 dieser Scheiben und belegt sie mit (dünnen!) Scheiben Käse, Kochschinken, Salat, Tomaten und feinen Schichten aus Senf und Majonaise. Am Ende schneidet man noch die Krusten außen ab, wodurch ein ziemlich fluffiger Biss entsteht.

Durch Klick auf obiges Bild kann man meinen ersten stümperhaften Versuch begutachten, bei dem ich sogar vergessen habe, die Kruste abzuschneiden. :-D Hmm! War jedenfalls lecker! Argentinien hat nicht nur Steaks zu bieten! :-)

Bilder von der "Großen Südamerika Tour" 2007


16.03.2007 18-04-58: La Paz - Bus
Ursprünglich hochgeladen von z0diac

Als ich das picasa2flickr Plugin testete, legte ich gleich ein neues Album an. Dieses enthält nun Bilder der "Großen Südamerika Tour", die ich Anfang 2007 mit der ganzen Familie unternahm. Es war ein 2 wöchentlicher Parforce Ritt durch Peru, Bolivien, Argentinien und Brasilien, der enorm anstrengend war.

Ich war nur froh, dass ich mit der Süßen zumindest alle Abschnitte in Brasilien früher schon gesehen hatte, so konnten wir es am Ende der Reise etwas lockerer angehen und mehr Ferien machen. Bereits in Argentinien koppelten wir uns von der Gruppe ab und besuchten die Verwandschaft, wohl wissend, dass wir im November wieder hier sein würden, diesmal mit mehr Zeit.

Diese Pauschalreise hatte wunderbare Momente und ist für Leute gedacht, die entweder keine Zeit haben oder nur einmal nach Südamerika kommen können. Ich werde jedenfalls wohl nie wieder so eine Pauschalreise machen, sondern lieber auf Individual Tourismus setzen, wie gewohnt. Die Reise war von Windrose organisiert, wobei man anmerken muss, dass die Organisation alles andere als perfekt war. Unsere Individual Reisen liefen jedenfalls deutlich glatter und stressfreier ab. 

Unsere Flüge nach Buenos Aires sind gebucht!

Endlich habe ich es geschafft, unsere Flüge nach Argentinien im November zu buchen. Ich war verdammt spät dran, weil meine Kreditkarte so lange auf sich warten lies. Beim Bestellen sah ich dann, dass ich auch per Überweisung hätte zahlen können. Pech. Aber ein bisschen mehr als 1000€ pro Person ist noch gerade so im grünen Bereich, darf aber nicht dran denken, dass ich mir bei früherer Buchung wohl noch eine dickere XBox360 hätte mitkaufen können. :-D Egal! Nun geht's los!

Am 5.11 geht's ab nach Buenos Aires, am 6.12 landen wir wieder in Berlin. Was wir genau machen wollen, ist eigentlich noch gar nicht so recht geplant, aber 2 Wochen sind wir sicher mit der Verwandschaft der Süßen in Buenos Aires unterwegs, danach fahren wir mit Freunden für eine Woche an die Küste und evtl. schauen wir mal rüber nach Uruguay, da war ich auch noch nicht. Mal sehen.

Auf jeden Fall: ICH FREU MICH RIESIG DRAUF, endlich wieder in Südamerika unterwegs zu sein. Ich freue mich auf das Asado von Diego, auf die feuchtfröhlichen Abende mit Diego und Leo und überhaupt auf die ganze liebe Verwandschaft! Leider hat es wieder nur für einen Monat gereicht, aber mit dem aktuellen Projektstress ist es leider nicht anders möglich. Nicht mal ein bisschen mehr Spanisch konnte ich lernen, so muss ich mich wieder mit meinen paar Brocken durchschlagen.

Ach so: In Argentinien ist dann gerade Frühling! :-D

Update: Himmel Herrgott! Gerade kommt eine Mail rein, dass die Flüge nicht von meiner Kreditkarte abgebucht werden konnten. Offenbar ist die Summe leicht über meinem täglichen Verfügungsrahmen (muss mal schauen, wie groß der überhaupt ist..). Ich soll bei der Service Hotline anrufen. Bei der warte ich eine geschlagene halbe Stunde, wobei mir "My Beautiful Ballon" für 14ct die Minute in Endlosschleife vorgedudelt wird. Tja.. So ist das halt, wenn man Flüge günstig im Internet bucht. Wenn alles klappt, ist das super, bei Problemen aber.. :-( Jedenfalls habe ich nach dem Telefonat mit dem Service Mitarbeiter online überwiesen und hoffe, dass nun alles wirklich glatt geht..

tweetbackcheck