Skip to content

ARCHOS 605: Filme vom PC auf TV streamen

Inzwischen funktioniert auch das Streamen von Filmen auf meiner PC Festplatte über den ARCHOS auf den Fernseher problemlos. Dabei ist der ARCHOS über die Mini Dock am Fernseher angeschlossen und bezieht seinen Videostream per WLAN direkt vom PC. Damit dies funktioniert, benötigt es allerdings ein paar Vorbereitungen auf dem PC. Am ARCHOS muss man dafür nichts besonderes erledigen, er kann das "out-of-the-box". Was man also beachten muss, damit das reibungslos klappt, und wie man dies realisiert, will ich in dem folgenden Artikel beschreiben.

Die PC Seite: Der UPnP Medienserver 

Wenn der ARCHOS Medien über das WLAN streamt, benutzt er dafür keine Windows Freigabe sondern die UPnP Media Server Technik. Dies bedeutet, man muss auf seinem PC einen Medienserver installieren. Die gleiche Technik benutzt meines Wissens übrigens auch die XBox 360, die man über Windows Vista befüttern kann, wo ein Medienserver gleich mitgeliefert wird.

Für Windows XP (ebenso für Linux) gibt es aber auch einige kostenlose oder kostengünstige Medienserver. Die einfachste Möglichkeit ist es, den Windows Media Player 11 zu benutzen, der einen Medienserver integriert hat. Ich hatte meinen WMP noch nicht erneuert, somit tat ich dies nun über das Menü des WMP. Man muss dafür zustimmen, dass Microsoft die korrekte Lizenz des installierten Windows genauer unter die Lupe nehmen darf. Das war aus Lizenz Sicht für mich kein Problem, trotzdem habe ich immer ein ungutes Gefühl dabei, wenn ich MS gestatte, meinen PC genauer zu untersuchen. Wer weiß, was die da alles zu welchen Zwecken abfragen. Trotz des unguten Gefühl startete ich das Update des WMP und so hat nun MS wohl seine Werbedatenbank ein wenig mehr gefüllt. :-/

Danach muss man im WMP 11 die Mediendatenbank öffnen und konfigurieren, welche Verzeichnisse für den Medienserver sichtbar sein sollen (Menü "Medienbibliothek", "zur Medienbibliothek hinzufügen.."). Ich schaltete meine TV AVI/DivX Mitschnitte  und ein paar MP3 Verzeichnisse frei.

Auf dem Archos: Medien abfragen und darstellen

Dann schalte ich den ARCHOS an und navigiere in die Kategorie Videos und dort in das Verzeichnis "Netzwerk 'UPnP'". Der ARCHOS verbindet sich nun automatisch per WLAN mit meinem Router (wie man das konfiguriert, habe ich schon beschrieben) und sucht im lokalen Netzwerk nach UPnP Medienservern. Er findet meinen Rechner. Öffne ich diesen, so erscheint auf meinem PC eine Nachfrage. Ein neues Device wurde erkannt, das auf den Medienserver zugreifen will, ich muss angeben, ob ich diesem den Zugriff gestatten will. Danach findet der ARCHOS auf dem Rechner tatsächlich alle freigegebenen Videos und Musikdateien.

Wenn ich ein Video aktiviere, so wird kurz etwas herunter geladen, danach fängt er sofort an, das Video abzuspielen. Dabei fällt auf, dass es sich also offenbar tatsächlich um einen Stream handelt, denn es wird definitiv nicht erst der gesamte Film herunter geladen. Die Darstellung ist flüssig und sehr klar, ich kann keinen Ruckler feststellen! Die Performance auf dem ARCHOS reicht also scheinbar problemlos aus, um den Stream zu managen und gleichzeitig darzustellen! Auch wenn der PC relativ ausgelastet ist, hat dieser keine Probleme, ausreichend Übertragung für den WLAN Stream zu liefern.

Hierbei stieß ich auf ein größeres Problem: Sobald der Bidlschirmschoner auf dem PC startete, konnte der ARCHOS meinen PC nicht mehr sehen. Ich vermutete zuerst, dass das daran liegen könnte, dass mein Bildschirmschoner den Einlogscreen provoziert und der Medienserver im WMP vielleicht nur eingeloggt funktioniert. Der Medienserver ist aber ein Windows Service, also müsste er sogar komplett uneingeloggt direkt nach dem Windows Start funktionieren. Ein bisschen herum probieren ergab: Es ist tatsächlich der Bildschirmschoner selbst, der den Medienserver totlegt. Wenn ich ihn durch einen kurzen Mausruckler deaktiviere, dann ist der Rechner wieder zu sehen. Daraufhin habe ich den Bildschirmschoner ausgeschaltet und lasse nur noch den Monitor einfach in der Energie Konfiguration ausschalten, das macht keine Probleme mehr. Sehr merkwürdig! Da scheint ein Bug im WMP Medienserver zu sein..

Anschluss an den Fernseher

Über meine Mini Dock (eine Dockingstation mit USB HUB und S-VIDEO Ausgang) kann ich den ARCHOS an meinen Plasma TV anschließen. Das Bild ist wirklich sehr gut! Man sollte auch hier ein wenig in der Konfiguration herum frickeln. Da ich einen Breitbild Plasma habe, stelle ich den Bildschirm Ausgang auf PAL Breitbild. Es gibt auch die Option 16:9, die ist aber missverständlich, sie bedeutet, dass ein 16:9 Film als Letterbox auf einen 4:3 TV dargestellt werden soll. Danach schalte ich per LCD/TV Umschalter das Bild auf den TV und mein Plasma stellt bildfüllend das ARCHOS Menü dar.

Beim Darstellen eines Videos gibt es dann ein weiteres Problem. Unabhängig davon, wie man den TV Ausgang eingestellt hat, kann man für den Video Player noch angeben, wie das Video dargestellt werden soll. Da gibt es dann solche Angaben wie "Automatisch", "Vollbild", "Maximiert",  und "Original". Für meine 4:3 Filme ist "Original" die beste Einstellung, ich sehe so das ganze Bild mit schwarzen Balken an den Seiten. Bei 16:9 Filmen sollte man Vollbild wählen. Der ARCHOS stellt dann auf dem ganzen Screen den Film dar.

Das Problem dabei: Sowohl bei 4:3 wie 16:9 Filmen sind die Filme auf dem TV leicht nach rechts gerückt. Somit hat man auch bei Breitbild Filmen einen kleinen schwarzen Streifen links sowie ein leicht abgeschnittenes Bild rechts. Bei 4:3 ist das kein Problem, da hier ja sowieso Ränder an den Seiten sind. Bei Breitbild Filmen kommt noch hinzu, dass sogar oben und unten ein schmaler Balken zu sehen ist. Das ist recht merkwürdig, da das Menü des ARCHOS ja korrekt über den ganzen TV Screen dargestellt wird und ebenso die Filme auf dem ARCHOS LCD direkt nicht so ein Verhalten haben. Allerdings muss ich sagen, dass diese Verschiebung nicht so groß ist, dass sie wirklich störend ist. Unschön ist es aber trotzdem nicht den ganzen Screen ausgefüllt zu haben.

Ein Versuch auf meinem älteren 4:3 LOEWE Röhren TV ergibt allerdings, dass hier gar kein Problem durch Verschiebungen zu sehen ist. Alles wird hier völlig korrekt dargestellt, egal ob ich dem ARCHOS vorgebe, dass ein Breitbild TV angeschlossen ist (und mein Röhrenmonitor dann selbst die Balken produziert) oder angebe, er soll 16:9 auf einen 4:3 TV darstellen. Leider passt hier also offenbar irgendetwas noch nicht im Zusammenspiel zwischen ARCHOS und meinem Plasma nicht korrekt zusammen, da muss ich wohl noch etwas tüfteln..

Fazit

Das ist schon sehr komfortabel, dass man nun überall in der Wohnung auf die Aufnahmen im PC stressfrei zugreifen kann. Kein Kopieren von AVI Dateien auf die XBOX mehr, die sowieso nur am Plasma angeschlossen ist. Einfach den ARCHOS mitnehmen und per WLAN direkt abspielen. Super! Wobei ich bei meinen Tests feststellen musste, dass die XBOX ebenso mit dem XBox MediaCenter auf UPnP Medienserver zugreifen kann. Allerdings klappt das nicht ganz so reibungslos, wie mit dem ARCHOS..

Die Darstellung ist - wenn man das Problem im Zusammenspiel Plasma <-> ARCHOS mal außen vor lässt - wirklich klasse. Wenn die Video Datei eine gute Qualität hat, dann kommt auch eine entsprechende Qualität auf dem Fernseher an. Und wenn mal kein Fernseher greifbar ist, kann man immer noch auf dem eigenen ARCHOS LCD recht gemütlich Filme gucken. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Manno der Libero

Manno der Libero am :

Super, dass das bei dir klappt. Ich versuche das hnzu ekommen, aber mein NAS wird nciht als UPnP Server erkannt. Schade.

Gruß vom

Manni

Grischa

Grischa am :

Hmm.. Also unter Windows ging es, wie beschrieben, inzwischen habe ich Linux, da klappt es auch problemlos mit MediaTomb als UPnP Server. Vielleicht irgendein Einstellungsproblem bei Deinem "NAS"?

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck