Skip to content

Resharper 2.0

Bei meinem Wechsel damals von Java auf C# Entwicklung und dem damit zwangsweise verbundenen Umstieg auf Visual Studio .NET 2003, hatte ich große Probleme. Ich war Entwicklungsumgebungen wie IntelliJ für Java und später Eclipse gewohnt. Beide enthielten mächtige Tools, mit denen vor allem das Refactoring von Code (Umbenennen von Attributen und Methoden sowie Ändern von Methodensignaturen z.B.) zum Kinderspiel wurde. Auch die Möglichkeiten, die Benutzung von Code projektübergreifend zu finden, ist in Visual Studio .NET nur rudimentär vorhanden. Ebenso empfand ich es bei Eclipse immer als extrem hilfreich, dass man schon beim Tippen des Codes sehen konnte, wenn Code nicht kompilierbar ist oder Warnungen erzeugen wird. Im Vergleich zu Eclipse und IntelliJ ist VS.NET eher eine Amateur Entwicklungsumgebung, jedenfalls was das reine Bearbeiten von Code betrifft. Oberflächen usw. macht VS.NET ziemlich gut, alles andere ist einfach nur nervig.

Ich war damals erfreut, dass die Leute, die auch IntelliJ gebaut haben, den ReSharper für VS.NET 2003 veröffentlichten, der genau diese Lücke schließt. Endlich konnte man mit VS.NET auch professionell Code erzeugen. Ich habe mir damals sofort die Version 1.5 von ReSharper gekauft.

Vor kurzem erwähnte ein Bekannter, dass es von ReSharper einen kostenlosen Upgrade auf die Version 2.0 gäbe. Die sollte noch ein paar Features mehr haben und vor allem deutlich flotter arbeiten. Ich saugte mir sofort das Update und installierte es. Das hätte ich wohl lieber nicht getan.. :-(

Die Geschwindigkeit war gefühlt sogar noch langsamer. ReSharper verhält sich nun wie Windows. Die Entwicklungsumgebung ist nach dem Start scheinbar schneller oben, aber in Wirklichkeit ist ReSharper im Hintergrund noch am initialisieren. Das zeigt es auch mit einem kleinen Fenster, das halbtransparent über der IDE liegt. Leider ist dieses so unglücklich angeordnet, dass ich meinen ersten Klick (Wechsel der Projektansicht) gar nicht ausführen kann und nun trotzdem warten muss.

Viel schlimmer ist aber, dass auf einmal vieles nicht mehr richtig funktioniert! Code, der problemlos kompiliert, wird nun oft als fehlerhaft markiert, die Codevervollständigung findet manche Variablen oder Klassen Members nicht mehr, so dass man oft den Code wieder per Hand eingeben muss. Das nervt ungemein! All das ist dann auch noch nicht mal nachvollziehbar so, sondern nur sporadisch - allerdings ziemlich häufig!

Neue Features konnte ich auch keine entdecken, jedenfalls offenbar keine, die ich wirklich bräuchte und die mir deshalb ins Auge fallen würden. So wünsche ich mir nun sehnlichst meine alte 1.5er Version zurück. Die war einfach rund. Ich sehe gerade, dass es inzwischen einige neuere 2.0er Versionen zum Download gibt. Ich werde es wohl mal mit einer neueren Version probieren. Ansonsten merke:

NEVER CHANGE A RUNNING SYSTEM! :-(

Auch eine 3er Version wird angeboten, die ist aber für mich nicht nutzbar, denn ich entwickele immer noch mit meinem alten Visual Studio .NET 2003, das von ReSharper 3 nicht mehr unterstützt wird.

Nachtrag:  Ich habe mir nun mal die "neueste" 2.0.4 Version installiert. Die läuft auch immer noch mit meinem 1.5er Key. Leider änderte die nichts an dem merkwürdigen Verhalten von ReSharper und ich konnte auch keine Geschwindigkeitsänderung bemerken.

Allerdings habe ich nun offenbar heraus gefunden, woran es liegt, dass ReSharper teilweise Variablen und Klassen Members nicht findet: Ich habe einfach mal den Projekt-Cache von ReSharper gelöscht  (Verzeichnis _ReSharper.*). Danach wird der Cache neu angelegt und nun werden wieder alle Klassen Membes erkannt! Kompilierfähiger Code wird auch nicht mehr als fehlerhaft angezeigt. Der Cache des Projektes wurde noch mit der 1.5er angelegt und der Update kam wahrscheinlich nicht mit dem alten Cache zurecht. Ich werde das noch weiter beobachten, aber wenn dieses Problem nun endgültig weg ist, dann ist ReSharper wieder klasse. :-)

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck