Skip to content

Internationale Funkausstellung (IFA) 2007

Gestern besuchten mein Bruder und ich die IFA bei uns in Berlin. Wir waren erst um 11:30 auf dem Gelände, so hatten wir "nur" 6,5 Stunden Zeit, uns potentielle Neuheiten anzusehen. Dafür war der Eintritt für uns kostenfrei, ich habe zum ersten Mal 2 Aussteller Einladungen bekommen. :-)

Diesmal war die IFA nicht so heftig überfüllt, wie ich das von den letzten Malen in Erinnerung hatte. Man konnte recht entspannt durch die Hallen gehen und kam auch immer ohne all zu große Wartezeiten an die Stände mit den Neuheiten, um Sachen selbst einmal in die Hand zu nehmen und zu testen. Wir machten also einen entspannten Rundgang und schafften so nur die gelben Hallen, die vor allem Home Multimedia aller Art zeigten. Dies reichte mir aber erst mal, ich war sowieso ohne jeglichen Plan, was ich sehen wollte, zur IFA gegangen und ließ mich eher treiben. Mein Bruder interessierte sich vor allem für die neuen Digital Spiegelreflex Kameras.

Was für's Auge ;-)

Was mir zuerst auffiel: Ähnlich wie ich es von Bildern von Game Messen her kenne, scheint es sich auch bei der IFA zu etablieren, mit schicken Hostessen die Produkte zu bewerben. Im Spiele Bereich sah man schon mal Mädels, die sich auf Motorrädern räkelten, die DigiCam PowerPoint Präsentation wurde mit Models als Fallbeispiele aufgehübscht, die auch sofort ein Presse Blitzlichtgewitter provozierten, das die beiden auch recht charmanten Techies vorher nicht erreichen konnten. ;-) Ist mir von den letzten Messen nicht so in Erinnerung.

Spiegelreflex DigiCams

Dies war nicht so ganz mein Gebiet, ich bin doch eher Freund des Schnappschusses als des künstlerisch wertvollen Bildes. :-) Mein Bruder ließ sich aber die Nikon D3 und D300 vorführen und sah sich dazu auch die Präsentation an (die mit den Models). Er war interessiert an neuen Autofokus Techniken bei den Teilen und lies immer mal wieder den Serienfotomotor genüsslich durchrattern. :-D Eine neue Olympus soll wohl demnächst raus kommen, die wurde aber auf der IFA noch nicht gezeigt. Er hat eine Canon Spiegelreflex Digicam. Leider war der Canon Stand nicht in den gelben Hallen sondern in einem Zelt im Sommergarten, das wir nicht mehr schafften zu besuchen. Er ist heute wohl noch mal da mit seiner gekauften Karte und wird sich dort sicher noch einmal umsehen.

Archos Multimedia Devices

Ich ließ mich wie geschrieben eher treiben und schaute mir Stände an, die mir irgendwie interessant erschienen. So blieb ich an dem Stand von Archos hängen und unterhielt mich länger mit einer äußerst sympatischen Hostess, die mir ihre aktuellen Multimedia Devices vorstellte. Für solchen Dinger (Multimedia Devices, nicht Hostessen :-D) bin ich immer sehr anfällig. Bin schon seit Jahren auf der Suche nach dem ultimativen Gadget, mit dem ich alles machen und es trotzdem in der Hosentasche verstauen kann.

Die Archos Teile scheinen mir da schon auf dem richtigen Weg zu sein. Sie bestehen vor allem aus einem Display, können dort alle möglichen Multimedia Formate darstellen, dienen mit einer Festplatte dann auch als Bilder Tank usw. Ich schaute mir mal einigen Trailer auf dem Teil an, was klasse aussah und Videos z.B. auf Zugfahrten schmackhaft machte. MP3 klangen auch sehr angenehm, der mitgelieferte Kopfhörer scheint allerdings nicht der lauteste zu sein.

Die Archos Devices hatte ich mir schon mal vor ca einem halben Jahr im Internet angesehen, fand die da ganz nett, aber noch nicht so überzeugend, dass ich mir ernsthaft eine Anschaffung überlegte. Diesmal machte mich aber die subjektiv unglaublich gute Bedienbarkeit des Teils sehr an. Den Todesstoß gab mir dann, dass die nette Hostess erwähnte, dass das Teil auch WLAN unterstützt und man so also auch mit dem integrierten Browser an Hotspots surfen kann.. Das erhöhte den MUSS-ICH-HABEN Faktor doch um einiges, denn das Display zeigte sich bei einem Test-Online-Gang als groß genug dafür. Wenn das Teil auch noch einen richtigen Organizer hätte, würde ich meinen Treo wohl nicht mehr reparieren, sondern mir so ein Device und dazu einfach noch ein kleines Telefon ohne Schnick Schnack kaufen. Gefiel mir also wirklich klasse, das Gerät!

Buffalo

Wieder ein Stand an dem ich einfach hängen blieb, weil ich rätselte, was denn die ausgestellten Geräte sein könnten. Hier ging es vor allem um Server Racks und WLAN Router. Es stellte sich gleich ein sehr netter hilfreicher Techie neben uns, der uns fragte, ob er uns etwas dazu erzählen solle. Dabei stellte sich heraus, dass das Gerät, dass ich als Router identifizierte, gar kein solcher war, sondern ein Media Streamer, den man an den Fernseher anschließen kann. Mit diesem kann man am TV direkt Filme und ähnliches von der Computer Festplatte per WLAN auf den Screen streamen. Sehr nett, vor allem kam mir der Preis für das Teil gar nicht mal so teuer vor. Auf der Arcos Seite habe ich nun allerdings entdeckt, dass man offenbar das gleiche auch mit dem Arcos Device machen kann..

Alternative Energien

Hier schlug bei mir der Hostessen Faktor voll zu! :-D Obwohl es sich in dem Fall offenbar nicht mal um eine Hostesse sondern um eine Entwicklerin handelte, die einfach unglaubliche Augen hatte! <hüstel!> Als ich mir dann ansah, in welchem Stand diese stand, war ich auch technisch interessiert. Es war der Stand von Sunload, die Solartechnik an alle möglichen Alltagsgegenstände pappen. Sehr beliebt schienen Umhängetaschen und Rucksäcke zu sein, die auf den Außenseiten mit Solarzellen bestückt waren. Auch eine solare Picknick Matte hatten sie dabei. Damit kann man dann alle möglichen mobilen Devices aufladen, die man so bei sich hat. Die Taschen haben als Pufferung einen Laptop Akku integriert, sowie alle möglichen universellen Stecker. Das Gewicht der Tasche ohne sonstige Füllung steigt dabei aber immerhin auf 800g an, was man auch erst einmal tragen muss. Sie haben Kooperationen mit allen möglichen Designern, weswegen die Taschen preislich jenseits von Gut und Böse liegen, aber auf deren Homepage kann man sich auch die Einzelteile bestellen und so seine eigene Tasche bestücken. Die Solarzellen sehen auf dem ersten Blick gar nicht mal wie solche aus, sondern sind so leicht bunt, weshalb sie einen recht stylischen Eindruck hinterlassen. Hmm.. So eine Solarmatte demnächst mit nach Südamerika nehmen? :-) Nette Idee jedenfalls!

Skuriles..

.. gab es auch. Im Computer Bereich fand ich einen Case Modder Wettbewerb, wo PCs ausgestellt wurden, deren Äußeres auf besondere Weise verändert wurde. Mein Favorit war ein PC, der in eine Schaufensterpuppe verbaut wurde. Man sah von dem PC nichts mehr außer einem Ethernet Anschluss am Kopf, der der Puppe einen Borg Anstrich gab. In den Augen leuchteten rote LEDs, das Bild hat also keinen rote Augen Effekt ;-) Weitere Casemoddings waren der Einbau in eine Gitarre oder ein Grab mit Totenkopf. Ein weiterer PC wurde zur Nebelmaschine umgebaut, die bei Annäherung auslöste. Wer's braucht.. :-D Aber die Borg Dame würde ich mir auf jeden Fall auch in's Zimmer stellen.

 

Äktsch'n!

ifa_knorkator.avi Natürlich gab es auch noch einige Performances. Eine Gruppe Capoeira Tänzer und eine andere, die ziemlich spektakulären Breakdance aufführten, durfte ich bewundern. Zu meiner Freude und rein zufällig entdeckte ich dort auch die meiste Band der Welt! Knorkator, meine absolute Lieblingsband, was Live Gigs angeht! Sie mussten ein recht langweiliges Interview ertragen, danach sollte das Publikum Fragen stellen. Das sparte ich mir und bat Stumpen einfach um ein Gedicht. Er gab auch sofort ein kleines versautes zum besten, danach rezitierte Alf ein offenbar spontan auf seine neue Liebe verfasstes Gedicht, das nicht minder versaut und ebenso urkomisch war! :-) Hab's gefilmt, leider ist die Tonqualität nicht so prickelnd. Bei den ganzen Hintergrundgeräuschen hat man leider Probleme, das Gedicht zu verstehen.

Mein Fazit

Schön entspannt über die IFA schlendern und das auch noch für lau: Was will man mehr?

Trackbacks

Grischa

Grischa am : ARCHOS 605 WiFi

"ARCHOS 605 WiFi" vollständig lesen
Auf der Internationalen Funkausstellung war ich schon begeistert von dem Teil, inzwischen bin ich tats&auml;chlich stolzer Besitzer eines ARCHOS 605 WiFi!Zusammenfassend kann ich schon mal sagen: Auch auf dem zweiten Eindruck hier zu hause bin ich immer n
Grischa

Grischa am : Treo 680 und GPS Navigation

"Treo 680 und GPS Navigation" vollständig lesen
Bei fimpern.de hatte ich, bevor ich meinen Treo 680 g&uuml;nstig bei eBay ersteigerte, einen Artikel &uuml;ber sein Hobby Geochaching gefunden. Geochaching ist kurz gesagt ein Hobby, bei dem Leute &quot;Sch&auml;tze&quot; verstecken, die andere Leute find

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

gogogo27

gogogo27 am :

Nice site..

Wishing you a Happy Sunday! Keep the articles coming!

Grischa

Grischa am :

Well, thanks!

But did you read my (German) site or is this post just for having a trackback? :-)

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck