Skip to content

TinyMCE löscht OBJECT und EMBED

Das gibt's doch gar nicht! Da habe ich nun ewig am TinyMCE Plugin herum gebastelt, weil mich an HTML Area genervt hat, dass dieses den HTML Code kaputt optimiert, und nun entdecke ich, dass TinyMCE manche object/embed Tags einfach komplett raus schmeißt! So fliegt z.B. der YouTube Code zum Verlinken der Videos komplett raus!

Glücklicher Weise kann man TinyMCE umfangreich konfigurieren und so auch sein CleanUp Verhalten beeinflussen. Man kann das CleanUp komplett ausschalten, dann wird aber nichts mehr umgewandelt und optimiert, was nicht so gut ist. Umlaute können so z.B. nicht mehr in Entities gewandelt werden und auch andere ziemlich sinnvolle HTML Code Optimierungen von TinyMCE werden dann nicht mehr ausgeführt. Ich habe ein wenig mit der Definition von den in TinyMCE erlaubten Tags herum probiert, aber konnte damit TinyMCE nicht dazu bewegen, die Objekte im Code zu lassen.

Aber es gibt eine Option, die dafür geeignet erscheint: verify_html. Wenn man diese ausschaltet, dann werden weiterhin alle Code Verbesserungen von TinyMCE durchgeführt, nur wird nicht mehr auf korrekte HTML Tags überprüft. Man kann nun also beliebige Tags im HTML Code haben. Voila! Diese Option ausgestellt und schon bleibt mein YouTube Code auch nach dem erneuten Speichern im Artikel. TinyMCE gefällt mir wirklich immer besser! :-)

Natürlich habe ich bereits eine Änderung des TinyMCE Plugins veröffentlicht, in dem man diese Optionen umschalten kann. Als weitere Option kann man sich den FireFox Spellcheck anschalten und konfigurieren, dass URLs immer komplett gespeichert und nicht in relative Pfade konvertiert werden. Ersteres hatte ich immer bei den WYSIWYG Editoren vermisst, zweiteres ist für einige Benutzer evtl. sinnvoll, bisher habe ich aber noch keine Probleme entdeckt, die durch die relativen Pfade verusacht wurden. RSS wäre ein Kandidat, wenn man seinen RSS über einen externen Service (wie z.B. FeedBurner) anbietet, aber S9Y scheint im RSS Fedd schon von sich aus Links in komplette URLs umzuwandeln.

Trackbacks

Grischa

Grischa am : TinyMCE und Addblock Plus

"TinyMCE und Addblock Plus" vollständig lesen
Natürlich verwende ich in meinem Firefox das AddOn Addblock Plus. Nun habe ich ein ziemlich schräges Verhalten entdeckt, wenn ich meine Artikel mit TinyMCE bearbeite. Addblock hinterlegt bestimmte Elemente auf Webseiten mit einem Link, diese zu
_OlliWi

_OlliWi am : _OlliWi via Twitter

"_OlliWi via Twitter" vollständig lesen
Das ist ja mal ein .... Cleanup: false; Danke #TinyMCE verfify_html gefällt mir da etwas besser. http://t.co/IvBOm7Yqjc

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Filterraum

Filterraum am :

is zwar schon was älter dein post, wollte aber mal nachfragen ob du ne idee hast wie man dass bei der aktuellen wp vers. 2.9.1 umschalten kann. sieht mal so aus dass ab v 2.7 überhaupt keine tiny_mce_config.php mehr vorhanden ist.

zusätzlich hab ich tinymce-advanced installiert, aber auch dort nichts zum konfigurieren gefunden.

wär doch zu schön wenn man es wie du oben beschrieben hast konfigurieren könnte...

Kommentar schreiben

Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Dieses Blog erlaubt Dir, Audio Kommentare über audioboo.fm hinzuzufügen. Erstelle einen neuen Boo und gib hier den Link auf die Seite Deines Boos ein.
record
Wenn Du Deinen Twitter Namen eingibst wird Deine Timeline in Deinem Kommentar verlinkt.
Bewirb einen Deiner letzten Artikel
Dieses Blog erlaubt Dir mit Deinem Kommentar einen Deiner letzten Artikel zu bewerben. Bitte gib Deine Blog URL als Homepage ein, dann wird eine Auswahl erscheinen, in der Du einen Artikel auswählen kannst. (Javascript erforderlich)
(Bedingung: 1 Kommentare geschrieben)
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.
tweetbackcheck